IT-Chaos bei Sixt?

  • Glückwunsch :118:


    Hatte mich am Ende doch zu einer "Test Prepaid Resi" für FDMR durchgerungen und auch am Dienstag nach dem Anruf storniert. Es kam promt eine Mail mit der Stornierung. Heute kam dann eine erneute Mail mit etwas verwirrendem Inhalt. Da wird von einer Rechnung für CDMR für den ursprünglichen Zeitraum gesprochen. So wirklich schlau werde ich gerade nicht draus. Ist das jetzt einfach nur der Auftrag für die Rückerstattung? Aber warum dann CDMR? Vielleicht hab ich auch einfach nur einen Knoten im Hirn....Screenshot_20200806-193037_Gmail.jpg

    Screenshot_20200806-193016_Drive.jpg

  • Ich habe gerade auch mal mein Glück beim SMT versucht. Ich hatte ein paar (7 über das Jahr verteilt) Reservierungen, aber alle post-paid, die ich dann, nach der Anpassung, auch storniert habe.


    Mir wurde ohne Diskussion und wenige Minuten nach Absenden meiner Nachricht ein Upgrade-Voucher per Email versprochen. Auf meine Nachfrage, ob da noch etwas mehr möglich ist, da es ja recht viele Reservierungen waren, kam dann eine freundliche, bestimmte Erinnerung, das man nicht gierig sein sollte ^^

    Hier die Nachricht:

    Zitat

    Leider wurde Ihnen auf der Buchungsbestätigung aufgrund eines technischen Fehlers der Mietpreis fälschlicherweise mit EUR 0,00 angezeigt, wir bitten dies nochmals zu entschuldigen. Hiermit fechten wir die zwischen Ihnen und der Sixt GmbH & Co. Autovermietung KG geschlossenen Reservierungen aufgrund eines Erklärungsirrtums nach § 119 Abs. 1 BGB an. Die von Ihnen reservierten Fahrzeuge werden wir Ihnen wie bereits informiert für EUR 0,00 nicht zur Verfügung stellen können, gerne natürlich für den tatsächlichen Preis. Die Ausstellung eines Upgrade Vouchers erfolgt ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und ist auch nicht auf alle Reservierungen anwendbar. Viele Grüße xyz

    Da ich aber keinerlei Interesse an rechtlichen Schritten hatte (das überlasse ich anderen in diesem Forum ;)) , habe ich das so akzeptiert. Meiner Meinung immer noch ein guter Ausgang dafür, dass es Post-paid Resis waren. :118:

    2 Mal editiert, zuletzt von Emare212 ()

  • Huch, das SMT ist sich da wohl nicht ganz einig 😗 7 PostPaid Resis die storniert wurden:


    Hallo xxx,


    wir sind zwar günstig, aber so günstig dann leider doch nicht.

    Wie Sie bereits erfahren haben, gab es eine Unregelmäßigkeit in unserem Buchungsprozess,

    so dass nur die Preise für ausgewählte Extras, nicht jedoch für Miettage ausgewiesen wurden.


    Wir entschuldigen uns vielmals für die Unannehmlichkeiten.

    Da Ihnen jedoch keine weiteren Kosten entstanden sind, müssen wir Ihren Wunsch nach einem Upgrade Voucher ablehnen.



    Viele Grüße,

    Xxx

  • Huch, das SMT ist sich da wohl nicht ganz einig 😗

    Scheint so, das hier habe ich zuerst als Antwort erhalten.

    Zitat

    Hallo Herr xxx, Ihre Zufriedenheit mit unseren Leistungen ist uns wichtig. Gern senden wir Ihnen einen Upgrade Voucher für eine Anmietung in Deutschland. Damit fahren Sie ohne Aufpreis ein Fahrzeug der nächsthöheren Kategorie. Den Gutschein erhalten Sie in den nächsten Tagen mit einer E-Mail. Viele Grüße, xxx


    Bekommt man den Voucher per Post oder per Email?

    S.o. Bei mir per Mail.

  • Interessant dass ihr Upgrade Voucher erhalten habt. Mir wurde geschrieben, dass ich für den Mietpreis doch keine Miete erwarten hätte können. Gut, dass ich deswegen zum MUC rausgefahren bin, ist ihnen wohl egal an der Stelle. Und nein, es war weder eine 0 Euro, noch 3,99 Euro Miete. Will mich jetzt aber auch hier nicht beschweren, es war ja klar dass es ein Error Fare ist.

  • Update:


    Heute wurde meine Rechnung für den zwangsweise verkürzten Zeitraum aktualisiert. Der Rechnungsbetrag beträgt nun tatsächlich nur die Extras und die Miettage sind mit 0€ in der Rechnung verbucht.
    In der Email wurde nun nochmals betont, dass man dies tut, aber keine Anerkennung einer Rechtspflicht bestätigt.

    Würde Ihr es dabei belassen oder doch nochmal nachhaken beim Kundenservice zwecks Gutschein o.Ä.?

  • Zwangsweise verkürzter Zeitraum - hat Sixt also das Auto zurückgefordert? Wenn ja, kannst du froh sein, dass du nicht für die Nutzung des Fahrzeugs bezahlen musst. Dafür könntest du nämlich möglicherweise gem. § 818 I, II BGB verpflichtet sein. Von Gutschein bist du weit entfernt und diesen auch noch anzufordern wäre schon relativ dreist, ehrlich gesagt. Du hast immerhin mehrere Tage ein Auto zu einem Dumpingpreis fahren dürfen.

    Also belasse es einfach dabei und freue dich über die günstige Miete.

    Einmal editiert, zuletzt von blitzbub ()

  • Da solltest Du besser von ausgehen, vermutlich arbeiten sie nur in chronologischer Reihenfolge - auch prepaid flog bei mir raus.

    ...falls die (eine) prepaid reservierung storniert werden sollte, werde ich sixt auf jeden fall eine rechnung ueber 50,- € stornogebuehr zusenden - gleiche verpflichtung fuer beide vertragspartner.

    ausserdem ist stand heute meine mietbetrag in hoehe von ueber 200,- € noch nicht zurueckgezahlt worden, auch keinerlei storno-/umbuchungsmail etc.

    dies alles, obwohl bereits seit 3 tagen die postpaid reservierung storniert wurde. sixt hat also nichts unternommen, um einen sofortigen irrtum (aus ihrer sicht) zu korrigieren.