Erfahrungen mit SIXT

  • Beitrag von MW42.195 ()

    Dieser Beitrag wurde von BeMine aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
  • Sixt USA: Las Vegas - Worst Service ever…

    So, zurück aus LV.

    1. Miete war SFAR FÜR 4 Tage.

    Bei Ankunft wieder das olle Geplänkel von wegen den ganzen Zusatzversicherungen & Ups.

    Abgelehnt, als dann gefragt wurde, was wir so vorhaben, konnten wir ein Up ohne Aufpreis auf LFAR aufgrund unseres Hochzeitstages bekommen.

    Naja, die Karre war Grütze:

    X3 mit 28.000ml auf der Uhr, ein Schaden eingetragen: Kratzer am Heck.

    Von wegen: Da waren div. Die ganze Heckklappe war leicht deformiert.

    Zudem rundherum weitere Macken und Kratzer.

    Um das aufnehmen zu lassen, erstmal 10min auf nen Checker warten, was dann auch 20min in Anspruch nahm.

    Dann ging’s zum Walmart und Hotel.

    Nächsten Tag auf dem Weg zum LV Sign: Meldung Öl @ Min…

    Was machen???

    3x die Hotline angerufen, jedes Mal dann in die VIP Hotline weitergeleitet, beim 3ten mal nach 1h entnervt aufgelegt.

    Hab dann ne Mail geschrieben, am nächsten Morgen hieß es dann: Nochmal reinkommen, Öl in einer Werkstatt nachfüllen lassen, ODER!!! wenn der Wagen keine Probleme macht, Weiter fahren! Ernsthaft???

    Sind dann wohl oder übel wieder zu Sixt (gibt in LV nur EINE Station).

    Dort dann dem Checker gesagt: Entweder kommt jetzt sofort einer zum Öl nachfüllen, oder Wechsel.

    Haben dann gewechselt.

    Am gleichen Abend dann wieder ne Mail von Sixt, ich solle doch bitte den Sachverhalt klären. Ähm, hab ich doch bereits per Hotline, Mail und direkt beim Checker erklärt.

    Also wieder 10min opfern.


    1. Miete

    Gebucht LCAR

    An den Schalter dann musste ich trotz Sixt Xpress!?!

    Da meinte dann die Tante, ich müsste Liability Roadside Assistance mitbuchen, das wäre ansonsten illegal in Nevada, ohne damit zu fahren!

    Hä, was ist denn das für ein Schwachsinn?

    Das wurde mir bei der 1. Buchung am selben Schalter nicht gesagt.

    Musste ich dann nehmen.

    Deshalb dann den Service wieder angeschrieben.


    BMW 330i

    Auf Schäden kontrolliert, passte.

    Rein gesetzt, alles eingestellt, zum Schluss dann noch mal unter Fahrzeug Meldungen nachgeschaut, ob’s was gibt:

    -Wieder Öl auf min…

    Gehts noch??? Ich verstehe den Begriff Checker nicht mehr, was macht der denn? Schauen ob der Tank voll ist, und das war’s?

    Dann direkt wieder zum Schalter und Wagen getauscht.


    Bei der Rückgabe:

    Da ich vom Service ne Mail erhalten hatte, indem man sich entschuldigte, und ich mir die Kosten für die Liability Roadside Assistance am Schalter erstatten lassen sollte, bin ich dahin.

    Da saßen dann drei unfähige Dummdödel, die meinten erst das geht nicht, dann,

    ich solle erstmal ein Ticket einstellen.

    Hä: Ich hab doch hier die Mail von euch!

    „Ähm, ja aber das kann dann nur der Manager.“

    Meine Worte: I don’t care, who!

    -Böse Blicke auf der Gegenseite.

    Mich dann wieder zum Service ins Parkhaus geschickt.

    Hier kam dann nach 10min die Managerin, welche es dann im System dann korrigiert hat.

  • Also dich als Kunden möchte ich auch nicht haben. Vielleicht hättest dich lieber auf deinen Urlaub konzentriert? Ich finde das teilweise schon sehr kleinlich bzw, hätte man Öl auch einfach nachfüllen und sich dann erstatten lassen können.

    Ich kann mir dich so richtig am Schalter vorstellen, allein schon deine Formulierungen wie „die Karre war Grütze“ für einen aktuellen X3 zeugt von keinerlei Wertschätzung gegenüber nichts und niemandem,

    2 Mal editiert, zuletzt von Viennaandy ()

  • In Amerika war ich bei Sixt bisher nur in Manhattan unterwegs und da gabs damals auch nur Cadillac. Also jedes Mal nen Escalade bekommen aufgrund des Status. Und das noch für stolze 60 Dollar pro Tag. Und man fühlte sich in der Station immer wie ein Gott. Des Todes freundlich und bemüht. Aber ggf hat man jetzt Fuß gefasst und deshalb ist es egal. X(

  • Nachdem im Bereich PKW aktuell irgendwie alles schief geht , funktioniert es zumindest im LKW einigermaßen Bereich bei :203:.


    Der gebuchte 7,5 T war pünktlich bereitgestellt und mit erst 60k runter quasi Jungfräulich.

    Vorschäden wie üblich eine Seite lang also auch nichts Neues.



    Das einzige was negativ aufstößt, 2 Tage später kommt die berühmte Mail von: Schaden at sixt und man bittet um mithilfe.
    Nachdem es um den Nebelscheinwerfer vorne geht welcher einen Sprung im Plastik hat, sehe ich dem ganzen gelassene entgegen. Den logischen Zusammenhang von Schäden hat bei Sixt noch keiner kapiert.
    Als Vorschaden ist im Umfeld des Scheinwerfers die Stoßstange 2x als Bruch und Riss erfasst gewesen. Mhmm ob da wohl ein Zusammenhang besteht :/:rolleyes:


    Fotos von der Abholung mit dem Schaden wurden gemacht daher sollte das zügig eingestellt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von lindor ()

  • Also dich als Kunden möchte ich auch nicht haben. Vielleicht hättest dich lieber auf deinen Urlaub konzentriert? Ich finde das teilweise schon sehr kleinlich bzw, hätte man Öl auch einfach nachfüllen und sich dann erstatten lassen können.

    Ich kann mir dich so richtig am Schalter vorstellen, allein schon deine Formulierungen wie „die Karre war Grütze“ für einen aktuellen X3 zeugt von keinerlei Wertschätzung gegenüber nichts und niemandem,

    Anstatt nur zu bashen, wären ja sachdienliche Hinweise ratvoll…

    Zb. Wo steht geschrieben, das man ohne Liability Roadside Assistance illegal in NV unterwegs ist???

  • Wie ist das eigentlich inzwischen bei Sixt mit den Elektroautos. Mit welchem Akkustand übernimmt man diese und mit welchem muss man di zurückgeben? Kostenloses laden scheint vorbei zu sein? Zumindest liest man auf der Sixt Website dazu nichts mehr.