Thread zu Mitfahrgelegenheiten

  • Weiß jemand was plötzlich auf Blablacar los ist?


    Ich hatte für das vergangene Wochenende zwei Fahrten eingestellt und 13 (!) dubiose Nachrichten bekommen. Von "Kannst du mich bitte mal anrufen?", über "geht Cash billiger?" bis "Noch Platz frei" bis "Macht es dir was aus 60km Umweg zu fahren um meine Mutter im Rollstuhl von zuhause abzuholen" war wirklich alles dabei.


    Das hatte ich noch nie, maximal 1-2 komische Nachrichten aber noch nie in dieser Anzahl. Das nimmt ja mittlerweile Zustände wie bei eBay Kleinanzeigen an. Letztendlich ließen sich trotz Corona zwei Plätze belegen (Zwei Schwestern und auf dem Rückweg ein Ehepaar) welche direkt von sich aus auf der Rückbank Platz nahmen. Aber die Erfahrung mit den Nachrichten war schon sehr nervig..

  • Ich dachte, dass das eh keiner mehr nutzt - da die Fernbusse doch eh günstiger sind...
    Ich hatte auch mal eine Erfahrung: "Netter Fahrer, war pünktlich - wir standen aber viel im Stau. Daher nur 2 Sterne" ;););)

  • ich habe jetzt zu Corona Zeiten keine Fahrten über BlaBlaCar angeboten, davor lief das eigentlich immer gut , hatte einige Stamm-Fahrer und hatte Auto immer voll. Habe über 150 Fahrten gemacht mit knapp 400 Mitfahrern, Früher über Mitfahrgelegenheit und später über BlaBlaCar und bis auf einen problematischen Fall keinen Ärger. Komische Nachrichten lassen sich an einer Hand ablesen. Mal sehen wie es wird wenn ich irgendwann mal wieder eine Fahrt einstelle, aber dass sehe ich noch nicht.

  • ich habe jetzt zu Corona Zeiten keine Fahrten über BlaBlaCar angeboten, davor lief das eigentlich immer gut , hatte einige Stamm-Fahrer und hatte Auto immer voll. Habe über 150 Fahrten gemacht mit knapp 400 Mitfahrern, Früher über Mitfahrgelegenheit und später über BlaBlaCar und bis auf einen problematischen Fall keinen Ärger. Komische Nachrichten lassen sich an einer Hand ablesen. Mal sehen wie es wird wenn ich irgendwann mal wieder eine Fahrt einstelle, aber dass sehe ich noch nicht.

    Auf welcher Strecke denn? Denke, dass es davon abhängt, wo man herkommt und wo man hinwill.
    Meine Fahrten von Berlin aus liefen bei MFZ regelmäßig schlecht.

  • Ich dachte, dass das eh keiner mehr nutzt - da die Fernbusse doch eh günstiger sind...
    Ich hatte auch mal eine Erfahrung: "Netter Fahrer, war pünktlich - wir standen aber viel im Stau. Daher nur 2 Sterne" ;););)


    Ich hatte einige Mitfahrer vor Corona-Zeiten, die vom Fernbus wieder auf die Bahn oder MFG umgestiegen sind. Im Bus gabs wohl zum Teil Mitreisende, die schon betrunken zugestiegen sind, die Toiletten verstopft haben oder sich arg daneben benommen haben. Andere hatten berichtet, dass die Preise der Fernbusse gerade bei kurzfristigen Buchungen bei weitem die der MFG überstiegen haben.

  • Fernbus braucht halt auch ewig, selbst für kurze Strecken. Auto ist deutlich schneller und komfortabler. Wenn man den Preis bischen höher ansetzt und im Text schon klarstellt, dass man keine großen Umwege fährt, erhöht man die Chance auf nette Mitfahrer. Aber seit Blablacar das so eingestellt hat, dass JEDER entlang des Weges angezeigt bekommt, dass man bei denen "startet", hat dieses Umweg-Angefrage schon arg zugenommen.

  • Also ich hatte das früher auch oft. Nürnberg Köln. Aber das sind halt auch so Strecken, wo viele Spezialisten mitfahren wollen.
    Zum Glück hatte ich relativ schnell einige nette Leute, die quasi jede Woche mitgefahren sind. Dann musste ich nicht mehr inserieren, bzw. nur ab und an, wenn mal einer von denen im Urlaub war.

  • Letztes Jahr bin ich täglich 6 Monate lang zwischen Stuttgart und München gependelt und immer Leute aus der BlaBlaCar mitgenommen, da sich eine Wohnung in München nicht gelohnt hätte, und bei mir war 10 EUR / Strecke mit Abfahrt 6:15 Uhr morgens von Stuttgart Vaihingen Bf und in München hatte ich mehrere mögliche Endstationen hinterlegt - Feldmoching, Fasanerie, Frankfurter Ring und Fröttmaning und meistens wollten die Mitfahrer am Feldmoching oder Fröttmaning aussteigen. Von / bis Frankfurter Ring kostete 12 EUR / Strecke und dann um 17:30 abends zurück nach Stuttgart Vaihingen. Ich muss sagen, dass es echt gut funktioniert hat, 75% bin ich voll hin und zurückgefahren, wobei einmal wurde ich von einem anderen Pendler angeschrieben, warum ich nur 10 EUR für die Strecke anbiete, wenn normalerweise 13-15 EUR für die Strecke normal ist, weil er jetzt nicht so viele Mitfahrer wie davor hatte. :107::107: Komische Nachrichten gab es ab und zu aber auch tolle Angebote - von und bis zur Adresse für 50 EUR - und wenn das mir nur 25 Min Umweg kostet - warum nicht..

  • Ich habe BlablaCar auch bis Corona oft angeboten. Die Leute waren auch immer von den Sixt Autos erstaunt. Highlight war ein S350d Lang (bei dem ich bei Hin- und Rückfahrt fast den Mietpreis wieder drin hatte), da waren die Mitfahrer schon leicht aus dem Häuschen 😂 Hab bis dato auch noch keine schlechte Erfahrung damit gemacht, biete die Fahrten aber auch nur zum oberen Preislimit an (dafür nur mit max. 3 Mitfahrern).

  • Bis zum Coronaausbruch regelmäßig angeboten und praktisch immer voll gewesen. Während Corona leider immer allein gefahren, was dank der RC-Resis vom Kostenfaktor noch erträglich war. Jetzt muss ich Gott sei Dank nicht mehr pendeln und werde daher auch deutlich weniger MFG anbieten. Bei mir hatten sich zwischendurch aber auch alte Stammmitfahrer gemeldet.


    Komische Anfragen gab es in sehr überschaubaren Maß. Die Vorschläge von Blabla zwecks Zwischenstopps sind schlicht dumm. Ich habe die Mitfahrer dann auch gefragt, ob sie mal kurz ihr Hirn einschalten können und warum ich genau eine Abfahrt an ihrer Haustür anbieten sollte (die ich doch gar nicht kenne)...

  • Ich hatte bei >200 Fahrten 5-10 Anfragen, bei denen ich gern geantwortet hätte "Bist Du bekloppt?!" oder "Hahaha! Nein!"


    Davon 2 "nach" Corona, wobei einmal der Vorschlag von Blablacar begünstigt wurde. Angebot Bonn-Kiel, der Vorschlag war Hamm Hamburg für 8 Euro und die Frage war, ob ich auch in ein Dorf in der Nähe Hamburgs fahren würde. Für 8 Euro bekäme man nicht Mal die Taxikilometer von der BAB bis zum Ortschild.


    Ich fahre seit den Lockerungen mit max. 1 Mitfahrer, die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Ich nehme an, dass viele Fernbus-Schnäpochenjäger jetzt aus Angst zurück ins Auto wollen.


    Bei denen, die es sich leisten können, kam der Trend ja schon vor Corona, wie MPower92 schon schrieb.


    Seit kurzem kann man immerhin den Haken bei "Ich bin ein verdammtes Linientaxi" rausnehmen. Das muss man aber auch nach dem Clonen einer Fahrt jedes Mal neu tun.