BMW 118i Aut. Cabrio | SIXT München-Fröttmaning

  • Fahrbericht BMW 118i Automatik Cabrio
    Farbe: Saphirschwarz metallic
    EZ: 01/2010
    km-Stand: 1.920km (Abgabe)
    gefahrene Strecke: 528km
    Nutzungsprofil: 20% Stadt / 30% BAB (~120-150km/h) / 50% Überland (80-120km/h)
    Fahrprofil: 80% ruhig / 20% sportlich, flott
    Verbrauch: 7,8l/100km (errechnet und lt BC)
    Leistung: 143PS
    Drehmoment: 190 Nm
    Hubraum: 2,0l R4 Benzindirekteinspritzer
    0-100km/h: 10,1 s
    Vmax: 208km/h


    LP (Testwagen): 42.750€



    Ausstattung:
    - Advantage, Comfort + Connectivity Paket
    - Xenon-Licht
    - Navi Businnes inkl. Handyvorb. BT
    - Leder Boston Terra
    - USB-Schnittstelle
    - HiFi Lautsprechersystem
    - Windschutz
    - Tempomat
    - PDC vorn und hinten
    - Durchlademöglichkeit inkl. Skisack
    - RFT-Bereifung
    - Sportlenkrad m. Multifunktion
    - Klimaautomatik
    etc.


    Da ich den 535i GT schon einmal gefahren bin, hatte ich mich für dieses WE für das 118i Aut. Cabrio entschieden und war sehr gespannt, wie & ob sich der Einstiegsmotor im Cabrio behauptet und vorallem ob die Automatik zu diesem kleinen Antrieb passt.


    Anmietung
    Um halb zwölf war ich in der Station München Fröttmaning und traf wieder die nette RA, die schon mit mir rechnete und mir die Auswahl gab aus X5 30d , 535i GT oder eben dem 118iA Cabrio. Da meine KK leider den Kautionsrahmen nicht mehr hergab, war der X5 leider schon herausgefallen. Blieb also nur noch die Wahl zwischen einem runtergrockten, goldenen 535i GT oder dem neuen 118i Cabrio. Da auch das Wetter mitspielte und ich keine Lust auf hohe Spritkosten hatte, wählte ich das Cabrio.
    Die RA schaute sich nur selbst nochmal das Fzg an, da sie wissen wollte wie es ausgestattet sei und wünschte mir dann noch eine schöne Fahrt. Leider war das Fahrzeug nicht ganz vollgetankt, was ich dann auf der BAB nach ~5km feststellte, als die Tanknadel gleich mal um 1,5Striche fiel!


    Karosserie / Innenraum:
    Das 1er Cabrio ist ja mittlerweiler schon oft im Staßenbild zu sehen und macht in meinen Augen immer eine gute Figur. Mein Testobjekt stand in schwarz da und hatte braune Ledersitze verbaut, die wirklich perfekt zu dieser Farbe passen! Ansonsten ist alles vom 1er bekannt und somit sehr gut erreichbar und die Bedienung alles Systeme lässt auch keine Rätsel aufkommen. Selbst das neue iDrive-System ist nun absolut intuitiv und sehr schnell zu bedienen.
    Die Verbarbeitung ist durchweg gut, allerdings wies dieses Cabrio starke Knarz- u. Knackgeräusche im Bereich Handschuhfach + Amaturenträger bei kühlen Temperaturen (unter +8°C) auf. Des weiteren ist der Lack scheinbar seit dem MJ 2010 deutlich empfindlicher geworden!! In meinem Fall reichte es schon, dass ein Marder seinen Kot auf dem Kofferraumdeckel hinterließ und als ich ihn mit einem naßen Taschentuch entfernte, waren feine Kratzer schon im Lack sichtbar!!! Diese Beobachtung konnte ich auch schon bei meinem braunen 118d machen und lässt mich darauf schließen, dass BMW wohl ein wenig schlechter lackiert aktuell...
    Das Platzangebot ist vorne sehr gut und die Seriensitze sind durchaus langstreckentauglich, bieten jedoch zu wenig Seitenhalt bei flotter Kurvenfahrt. Hier wären die Sportsitze auf jeden Fall wünschenswert. Auf den Fondplätzen geht es sehr beengt zu und sollte nur für kurze Strecken Erwachsenen über 1,70m zugemutet werden, zumal auch der Zugang zum Fond erschwerlich ist, da die Easy-Entry-Funktion der Sitze nur sehr schlecht funktioniert (die Lehne fällt ab und an immer wieder automatisch zurück).
    Interessant fand ich auch, dass es relativ laut (windgeräusche) im Innenraum zuging. Vorallem auf der BAB ab 150km/h waren die Windgeräusche doch sehr hoch und ab ~190km/h wirkte es so, als ob es sehr starke Windverwirbelungen an der Heckscheibe gibt.


    Motor / Getriebe:
    Der 2,0l DI ist ja schon ein guter Bekannter mittlerweile und für mich in der 118er-Version doch der 1.Kontakt gewesen. Der Motor war recht neu bei Übernahme des Fahrzeugs (knapp 1.400km) und zudem ein MJ10 wo ich der Meinung war, dass nun eigentlich alle Probleme der Direkteinspritzung behoben sein sollten...
    Beim losfahren dachte ich mir schon anfangs, holla der kommt ja fast gar nicht aus den Puschen, aber mit zunehmenden Kilometern und wärmer werdendem Motor, verstand auch die Automatik wie ich fahren will ;)
    Der Motor tritt recht ordentlich an und baut auch schon im unteren Drehzahlbereich ordentlich Drehmoment auf, so dass er sich gerade im Stadt- und Überlandverkehr durchaus lebhaft verhält. Beim ausdrehen jedoch wird das Triebwerk laut und brummig, anstatt Leistung bereitzustellen. So kommt es, dass man eigentlich schon ab ~5.000U/min den Schaltvorgang einleiten kann, da der Motor darüber unmotiviert und recht kraftlos ausdreht. Untermalt wird das Ausdrehen von einem recht lauten Surren, das dann nach dem Schaltvorgang deutlich nachlässt und ähnlich dem nachlassenden Pfeifen eines Turboladers ähnelt ... ??
    Ab und an konnte ich sogar bei Konstantfahrt ein leichtes Ruckeln spüren, das vorallem im Bereich zwischen 1.500 - 2.500U/min hin und wieder auftrat allerdings nicht reproduzierbar war. Desweiteren nagelte bzw. tickerte das Triebwerk sehr stark im Leerlauf, was mir besonders auffiel, als mein Schwager das Fahrzeug vor der Tür einparkte! Holla, das klang schon arg nach Dieselaggregat...
    Zudem startete das Triebwerk ab und an nur sehr schwerfällig und lief dann auch sehr laut und rauh im Innenraum, so dass man schon an einen Defekt dachte.
    Der Verbrauch von errechneten 7,8l ist zwar ok, aber in Anbetracht des gebotenen recht hoch. Zumal das Fahrzeug eher sehr ruhig bewegt wurde. Mein 318Ci Cabrio verbraucht bei gleichem Einsatz identisch viel oder gar etwas weniger.
    Das Automatik-Getriebe arbeitete sehr gut und passt zum Charatkter des Motors. So ist diese Kombination sehr gut geeignet für Personen, die das Cabrio zum cruisen nutzen und sich nur sehr selten auf die BAB verirren.


    Fahreigenschaften:
    Das 1er Cabrio zählt fahrwerkstechnisch immer noch zu den sportlichsten Fahrzeugen in dieser Klasse! Das Fahrwerk ist knackig, die Lenkung (ohne Servotronic hier) sehr direkt mit optimaler Rückmeldung. Auf kurvigen Landstraßen lässt sich das 118i Cabrio nur schwer abschütteln, da es keine Traktionsprobleme gibt und der Grenzbereich nur durch die etwas rutschigen Conti-Reifen eingeschränkt wurde. Genauso federt der 1er sehr straff mit den montierten RFT's und lässt schon kleinere Unebenheiten an die Passagiere durchdringen. Hier wäre es fast ratsam die RFT's zu ersetzen oder auf die an meinem 118d montierten Bridgestone 17" RFT umzustellen...
    Wer das 1er Cabrio standesgemäß offen bewegt wird sehr postiv überrascht sein, wie wenig es im Innenraum schon ohne Windschott und mit geschlossenen Scheiben zieht! Wenn dann noch das Windschott montiert ist, können einem selbst Temperaturen von ~ 0°C nur wenig anhaben. Zumal auch die Klimaautomatik erkennt, dass das Verdeck offen ist und dann die Temperatur auf wohlig warme Luft umstellt! So kann man eigentlich fast immer offen mit dem 1er unterwegs sein und somit das tolle Cabriofeeling perfekt genießen.


    Fazit:
    Was bleibt nun also festzuhalten ?!
    Das 118i Aut. Cabrio sieht schon sehr gut aus und macht auch beim Fahren jede Menge Spaß im Bereich Fahrwerk. Der Motor ist lediglich für Kurzstrecken und den Stadtverkehr gut geeignet, da er im unteren Drehzahlbereich kraftvoll läuft läuft, aber darüber nur unnötig laut wird ohne dabei mehr Leistung abzugeben. Das DI-Triebwerk kann leider immer noch nicht überzeugen! Weder, dass es sonderlich sparsam noch kultiviert läuft. Somit würde ich ganz klar zu einem Dieseltriebwerk im Cabrio raten, wenn es denn ein 4-Zylinder sein soll.


    So und um dem Bericht das nötige Etwas zu geben, gibt es selbstverständlich wieder ein paar Fotos vom Testobjekt :)

  • Ein sehr schickes Auto :love:


    Kann ich mir sehr gut als privates Alltagsauto vorstellen.


    Bin zwar nicht so ein mega Fan von braunem Leder, aber wenn das Auto schwarz ist, dann hebt es sich ein bisschen ab und ist nicht so empfindlich wie Beige :118:


    Danke für den Bericht und die Bilder.

  • Cruiso:
    Danke für's verschieben des Threads. Sorry, hatte da nicht 100%ig hingeschaut :whistling:


    Ich fand es doch eine sehr interessante Miete, zumal ich letztes Jahr noch ein 118d Cabrio gefahren habe von 10/08 - 8/09.
    Jedenfalls würde ich das 118d in jedem Fall dem 118i oder 120i vorziehn, zumal die 4-Zylinder Benziner bei BMW nicht sonderlich gut sind und auch sehr vernehmlich nageln bzw. tickern.

  • Also in nem 318dA Touring war ich sehr zufrieden mit der Kombination aus Automatik + Diesel :thumbup:
    Beim Benziner scheint es wirklich so zu sein, dass hier wohl einiges an Temperament verlorgen geht. Aber dies spiegel auch schon die Werksangaben wieder:


    Bsp 118i Cabrio:


    0-100km/h: 9,3s vs 10,1s (Handschalter vs Automatik) 8|

  • sehr schöner bericht, danke :)


    Welche Klasse hattest du denn gebucht? Ich hoffe ja, dass mir Sixt bei meiner nächsten CPMR-Buchung (mehr geht nicht wegen Alter) ein Cabrio anbietet :D


    Das mit der easyentry-Funktion habe ich auch beim 118d (3-türer, nehme jetzt mal an, dass es dieselbe Konstruktion ist). Das Ein- und Aussteigen nach hinten ist echt ein Krampf. Habe damals den 3-türer genommen, weil er "so stylish ist", aber es hat sich als sehr unpraktisch erwiesen...




  • Ab und an konnte ich sogar bei Konstantfahrt ein leichtes Ruckeln spüren, das vorallem im Bereich zwischen 1.500 - 2.500U/min hin und wieder auftrat allerdings nicht reproduzierbar war.


    Genau das hatte ich auch bei meinem 116i EZ 11/2009. Im Fahrbericht hatte ich es leider vergessen zu erwähnen. Das Teillastruckeln taucht immer wieder mal auf (bei o.g. Drehzahlbereich) und ist wie gesagt nicht reproduzierbar. Da merkt man, dass man einen technisch relativ anspruchsvollen DI fährt. Zum Glück. ;) Denn an der Tankstelle denkt man eher an einen etwas älteren Saugbenziner - das gepriesene Sparwunder bleibt aus, die Traumverbräuche sind nur bei Schleichfahrt zu erreichen.


    Ich finde es schon schade, dass ich hier bei den 1er Cabrios nur zwischen 118i und nochmal 118i wählen kann. :S Am Flughafen DRS stand vor kurzem ein weißes Cabrio mit M-Sportpaket...Mjamm! :love: Da würde ich auch den Motor akzeptieren, hat schließlich auch die von mir oft gewünschten Sportsitze...

  • Ja es ist schon faszinierend, wie "speziell" die neuen R4-DI's von BMW sind :S
    Ich würde aber sonst übers WE durchaus ein 118i Cabrio nehmen, nur dann vllt lieber als Handschalter als denn mit Automatik, da hier nochmals zusätzlich Temperament auf der Strecke bleibt und zudem der Verbrauch nochmals in die Höhe getrieben wird. Vllt hätte ich mit nem Handschalter die 7l - Marke erreicht?! ?(


    Jetzt wird es morgen erstmal was von EC geben und da bin ich ja schonmal sehr gespannt, was dabei wohl rumkommt ;) :D :S ;(