Anwohnerparkausweis mit Mietwagen

  • Shooter2010


    Schriftlich beantragen! Das Bürgeramt muss dann auch schriftlich reagieren, die Ablehnung begründen und eine Rechtsbehelfsbelehrung beifügen. Gegen den Bescheid kann man dann in der Regel Einspruch einlegen. Dir steht natürlich frei, in deinem Schreiben darauf hinzuweisen, dass es dir auch eine gerichtliche Grundsatzentscheidung wert ist.


    Bevor man damit aber zum Anwalt geht, würde ich schon die zweite schriftliche Ablehnung abwarten.


    Edit: Carsharing parkt doch eh kostenfrei in Anwohnerparkzonen??? Achja: Ich musste übrigens noch eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass meine Angaben im Antrag zum Parkausweis stimmen.

  • Dann möchte ich auch mal von meinen Erfahrung kundtun. Wohne in einer etwas kleineren Stadt aber sämtliche Parkplätze in direkter Umgebung sind gebührenpflichtig und/oder Anwohnern mit entsprechenden Parkscheinen vorbehalten.


    Zuerst auch den einfachen Kontakt zur Stadt gesucht, versucht Situation mit den Mietwägen zu schildern. Allerdings ohne Erfolg. Die netten Damen ließen mich gar nicht ausreden. "Verschiedene Fahrzeuge? Neee. Nur eines und dann mit ensprechendem Nachweis" So liefen dann genau zwei Versuche bei unterschiedlichen Mitarbeiterinnen ab. Habe auch die oben genannten Aspekte vorgetragen aber die resistenten Damen handelten streng nach Vorschrift. Kennen wir nicht, geht nicht.

    Gerade der Punkt, ist es sinnvoller, ich kaufe mir ein Auto und lasse es dann einfach einen Großteil der Zeit unbenutzt auf dem Parkplatz stehen oder ich miete bei Bedarf und stelle so zu einem wesentlich geringeren Teil der Zeit Platz in der Stadt zu?!


    Durch einen glücklichen Umstand lernte ich bei einer angebotenen Mitfahrgelegnheit eine Person kennen, die bei der Stadt zu dem Zeitpunkt eine Ausbildung absolvierte. Und welch ein Zufall, vor kurzem war diese genau in diesem Bereich eingesetzt worden. Ein Hoch auf Blablacar ^^

    Der Kontakt zur Chefin der Abteilung wurde aufgebaut, ich schilderte mein Anliegen und voilà es funktionierte.

    Ich legte bei der Sachbearbeiterin einen Batzen von Mietverträgen vor, sie erkundigte sich merhmals telefonisch bei Kollegen und der Chefin aber ich erhielt den Parkausweis.

    Es musste zwar eine Mietwagenfirma eingetragen werden, zwei gingen nicht... Aber da bei Kennzeichen nur "wechselnd" steht gab es da noch keine Probleme mit dem Ordnungsamt. War wohl so auch der erste Fall, in dem so ein Parkausweis augehändigt wurde.

    Seitdem läuft die Verlängerung online und ohne Probleme. Einmal im Jahr tätige ich zwei klicks und eine Woche später ist der neue Parkausweis da.



    Fazit: Ohne den persönlichen Kontakt wüsste ich nicht ob es geklappt hätte. Gerade bei dem typischen: "Das gabs noch nie also gibt es das auch nicht" Verhalten trifft man auf eine ziemliche Mauer der Beharrlichkeit.

  • Und wie sieht das praktisch aus? Auf was ist der Parkausweis ausgestellt bzw. was steht drauf? Die Kennzeichen und Fahrzeuge ändern sich ja logischerweise ständig.

    Bei mir in Stuttgart hieß es mal vor 2 Jahren, dass man das nicht machen würde. Die letzten Wochen hatte ich bei mir verschiedene Autos in den Nachbarstraßen stehen, bei denen im Ausweis das Kennzeichenfeld lediglich mit Sternchen - also blanko - versehen war.