Erfahrungen mit EUROPCAR

  • Ich kann nur stark hoffen, dass die Aktionäre mal ein bisschen genauer hinschauen, was bei EC dieses Jahr für Fehler gemacht wurden. Selection komplett in den Sand gesetzt, entweder Basisautos oder nicht verfügbar, und für simple Mobilität auch immer schlechter. Die Marktbegleiter werden es danken.

  • Nach den neuesten Erfahrungen möchte ich mich nun auch mal wieder einreihen.

    Europcar, ein Wintermärchen.


    Der Abwärtstrend zieht sich meiner Meinung nach bei Europcar weiter nach unten. Als ich auf den Mietwagengeschmack gekommen bin vor 3 Jahren, bekam man selbst ohne VIP Status häufige Upgrades, vorgeschlagene Alternativen und vor allem noch Dieselfahrzeuge, und das sogar ohne vorher gebuchte Garantie, die seit Wochen auch nicht mehr eingehalten werden kann. In letzterem Punkt trifft die Schuld sicherlich nicht die Vermietungen, dennoch ist die Diesel-Garantie mittlerweile zu einem schlechten Scherz geworden.

    Ich bin seit Jahren als Überführungsfahrer tätig, habe so ziemlich alle Fahrzeuge von Sixt, EC, Enterprise usw. gefahren, und es ist beachtlich dass die sogenannten "Verkäufer" in 80% Dieselfahrzeuge sind, die eigenen Mieten jedoch zu 90% Benziner. Die Umstellung hat keine 6 Monate gedauert.


    Der nächste Punkt ist die scheinbare Unfähigkeit, Fahrzeuge korrekt einzugruppieren. Da wird ein nackter Mondeo als JWXX angeboten, oder, wie im Beispiel von Dresdner, auch ein Coupe bei LDXX eingeflottet. DIe Unterschiede sind teilweise so immens, dass es kein Wunder ist dass sich viele Kunden ungerecht bedient fühlen. Ich habe erst letzte Woche eine neue A250 mit TOP-Ausstattung und tollem Motor überführt, und auf dem Rückweg eine alte A200 erhalten. Beide laufen in DCAR, aber der Unterschied könnte größer nicht sein. Mir ist natürlich bewusst, dass neue Modelllinien erst nach und nach eingeflottet werden können, dennoch sind die Unterschiede selbst bei "Stammfahrzeugen" einfach zu groß was Motorisierung und Ausstattung betrifft. Für FWXX kann es ein 150PS A4 sein mit Basisausstattung, oder eben ein Top ausgestatteter A4 mit über 250 Pferdchen.


    Genauso schlimm finde ich mittlerweile die völlige Willkür der Upgradepolitik. Sicher kein neues Problem, doch seit dem Dieselskandal auf einer völlig neuen Ebene. Aber darüber habe ich ja schon mehrfach berichtet. Schwarze Karte: Nimmt eigentlich nur noch Platz weg im Portemonnaie.


    Der nächste Kritikpunkt ist der Service, der nicht nur in meiner Stammstation immer verrückter wird. Verträge werden wortkarg übergeben, ohne ein Wort welches Fahrzeug es überhaupt ist. Die Stationen sind seit Wochen ausgebucht. Dabei sind die Parkplätze der Dresdner Stationen voll bis zum letzten Platz. Alternativen können aber nur selten angeboten werden. "Es sind Ferien, es ist Feiertag, wir bekommen hier nichts ab...". Nicht nur ein Problem bei Europcar, dennoch ist es nirgends so bezeichnend als Stammkunde vor einem Sammelsurium an Fahrzeugen zu stehen, von denen keines verfügbar ist, außer der Zonk den man gerade mieten soll.


    Dahingehend nur meine aktuelle Miete:

    Kostenloses Wochenende eingespielt. Zunächst noch sehr froh gewesen, dass ich es am Vorabend nochmal um ein paar Stunden nach hinten verschieben durfte. Dann kam die Enttäuschung: Skoda Rapid (an sich klassengerecht, gutes Platzangebot und auch die Ausstattung ist völlig in Ordnung) mit Frontschaden. Sicherlich ist ein beschädigtes Fahrzeugemblem, ein verbogenes Nummernschild und diverse Kratzer und Dellen im Frontbereich kein Weltuntergang. Wie man jedoch auf meine Bitte geagiert, ein anderes Fahrzeug zu bekommen, da ich zu einem Kundentermin fahre und dort gerne mit einem halbwegs unbeschädigten Fahrzeug vorfahren würde, lässt mir keine Ruhe:

    "Upgrade auf A4 oder C-Klasse für 30€ pro Tag". Beim letzten mal waren es für ein Upgrade von CCMR auf FWAR noch 20 Euro. "Es wäre ja auch ein Diesel". Aha. Ich wollte die Diskussion nicht weiter aufheizen und fragte, ob nicht noch etwas anderes da wäre. (Man steht wie gesagt seit Wochen vor einem vollen Hof, bei dem nichts anderes zu haben ist. Als in früheren Zeiten nur 1/3 an Fahreugen vorhanden war, gab es so gut wie immer eine Alternative)

    Dann kam die Aussage: "Es ist ja ihr kostenloses Wochenende." Getreu dem Motto: Was wollen Sie überhaupt...Nichts bezahlen aber hier noch 'nen Aufstand machen. Das war für mich wirklich der Höhepunkt seit meiner ersten Miete. Wenn kostenlose Wochenenden angeboten werden, die man nur bekommt wenn man dafür vorher auch in Form von Mieten gezahlt hat, kann solch ein Argument bei einem Dienstleister einfach nicht fallen. Vielleicht bin ich da zu penibel, aber ich überlege nun tatsächlich Europcar gänzlich zu meiden.


    Obwohl ich bei den letzten Mieten das Gefühl hatte, es wird wieder etwas besser (eventuell lag es ja tatsächlich an den Feedbackbögen), werden die Mieten insgesamt immer ein klein wenig enttäuschender. Sicher sind es für viele Kleinigkeiten, nicht für alle ist es nachvollziehbar. Aber es geht ja um die Erfahrungen bei Europcar, und die musste ich nun doch mal loswerden.

  • hui hui hui


    Dann kam die Aussage: "Es ist ja ihr kostenloses Wochenende." Getreu dem Motto: Was wollen Sie überhaupt...Nichts bezahlen aber hier noch 'nen Aufstand machen.

    Sowas geht gar nicht, ganz egal welche Firma oder um was es geht...



    Insgesamt stört mich so gut wie alles an dem Gespräch schon der Einstieg, in dem ich mich als Kunde rechtfertigen muss, dass ich Anspruch auf ein solche Fahrzeugklasse habe.

    Das hatte ich bis jetzt erst einmal, hatte mich auch gewundert und dachte mir "ich hab mir schon was gedacht bei der Klasse die ich buche!", Wenn ich Kombi bezahle und Kombi will, auch wenn er dann nur in der Hauseinfahrt steht und ich darin mein Sonntagsfrühstück esse, isses so.



    Muss aber mal was positives aus dem Nachbarland schreiben: (als nicht EC Stammkunde, erst frisch dazu gekommen)

    • 2 von 3 Mieten gratis Zusatzfahrer ohne handeln, einfach gratis eingetragen
    • 1x SDAR VW Passat Variant, mit sehr netter Ausstattung
    • 1x SDAR Alfa Romeo Giulia, ganz neu 33 km, war oke (da kommen zweifel ob er in SDAR gehört finde ich, aber am Schlüssel und Rechnung/Vertrag stand es, war ein bisschen klein für SDAR finde ich)
    • 1x CLMR Mercedes Benz B180i, nichts besonderes, aber für den Zweck genau das richtige Auto, Tempomat hatte es auch also alles gut

    In Österreich sind die EC Mitarbeiter eigentlich immer freundlich und bis jetzt wurde ich immer klassenkorrekt bedient, die Preise sind bei uns zwar deutlich höher als in Deutschland derzeit passt der "Service" aber noch dazu. Mal sehen wie es sich entwickelt. Dafür ist Sixt bei uns unter aller S**, extrem unfreundliche Mitarbeiter (Wien Hauptbahnhof), genauso teuer wie alle anderen mit miesen Autos in den unteren Klassen.

  • Ich gebe ja zu, dass Europcar dieses Jahr extrem in einigen Dingen stark nachgelassen hat. Die ganze Aktion mit Selection und Cabrios ist einfach nur unterirdisch. Habe mehrfach in der Station klargemacht, dass mich die Ausrede “die Hersteller geben uns die Fahrzeuge, wir können da nix dafür“ nicht zählt, weil 1 km weiter bei Sixt zwei Cabrios und nen 530d auf dem Hof stehen und ich im Zweifel auch einfach dahin gehe. Aber meiner Meinung nach wird es etwas zu schlecht gemacht. Ich habe gerade z.B. für mein kostenloses Wochenende einen Astra mit sehr guter Ausstattung aus CWAR bekommen, obwohl kleinere Fahrzeuge auf dem Hof waren. Ja, bedient wurde ich durch die mit Abstand am schlechtesten gelaunte RSA (Dauerzustand), die man hier in DD abbekommen kann, aber mein Gott, die gut gelaunte Hübsche wartet auf mich zu Hause.

    Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

  • Dann hast du anscheinend mehr Glück als die meisten. Ich musste für ein kostenloses Wochendende für CWAR direkt upsell zahlen. Und genau das regt mich so unfassbar auf an dieser Station. Man geht immer häufiger mit dem Gefühl nach Hause, das man dort nicht gern gesehen ist, obwohl man immer freundlich ist und lediglich ab und an darauf verweist, was die AGB zu diversen Streitpunkten sagen. In keiner anderen Stadt musste ich bisher um teilweise absurde Argumente diskutieren.

    Man will einen einfach zu oft für dumm verkaufen. Bei der alten Stationsleitung war das nie der Fall. Selbst wenn man fragt ob nicht von den anderen drei Stationen ein Tausch möglich wäre, werden direkt die Augen verdreht.

    Und ganz ehrlich, würdest du mit einem beschädigten Rapid vom Hof zu einem Geschäftstermin fahren nach der Aussage der RSA bezüglich des kostenlosen Wochenendes? Wohl kaum. Zumindest nicht mit dem Gefühl, dass man hier eine vollends tolle Anmietung erleben durfte.

  • So, die Abholung verlief mit nur kleineren Problem erfolgreich:


    Fahrzeug wurde schon vorgehalten: A4 Avant Diesel, für mich ideal, hatte FDAR nur wegen des deutlich besseren Preises reserviert.


    Allerdings sollte der Mietpreis zunächst ca. 22 EUR höher sein. Zunächst unklar warum wurde es mir aber dann doch passend erklärt. Da die geschlossene Station noch nicht im System deaktiviert ist (wegen der noch offenen Buchungen und Reservierungen) wurden die Öffnungszeiten so gesetzt, das man nicht buchen kann. Das führt dazu, dass das System eine Gebühr für Abholung außerhalb der Geschäftszeiten zieht - die würde dann aber auch sofort rausgenommen so das ich nun bei dem genannten Preis liege.


    Fun fact: ich wurde anschließend zur geschlossenen City Station chauffiert, da dort mein A4 und viele weitere Fahrzeuge weiterhin im Parkhaus abgestellt werden und die Fahrzeuge auch dort aufbereitet werden.


    Für mich trotzdem irgendwie ein Comfortverlust, da die nächstgelegene Station für mich nun der Hbf ist und ich keine Lust auf den üblichen Standort-Zuschlag habe.


    Naja, die jetzige Miete löst noch mal ein kostenlos Wochenende aus, das werde ich sicher noch in Anspruch nehmen und dann mal sehen, dann wird es wohl doch künftig wieder mehr Sixt auch für Zweckmieten werden.

  • Du hast nach nicht mal einer Woche schon eine Rückmeldung von Europcar?

    Respekt, wie hast du das denn gemacht?

    Ich habe mich vor über einer Woche mit meiner Seat Arona für DCMR Geschichte ebenfalls an die "Kundenbetreuung" gewandt, bisher ist nichts gekommen.


    Hast du nochmals nachgehackt oder belässt du es jetzt bei der Aussage seitens Europcar?

    Hat mich auch gewundert, dass es dann doch so schnell ging...

    Ich wollte es nicht dabei belassen und habe nochmals ausdrücklich nach einem Kommentar zu der falschen Bedienung gebeten. Denke aber nicht, dass da noch irgendwas brauchbares als Antwort kommen wird. Wenn überhaupt was zurück kommt.

  • .....ich glaube die schlechten Erfahrungen bei Sixt sind genauso häufig. ..... Ich glaube Dauerpendler schrieb es neulich schon, Europcar ist durchaus zu gebrauchen, wenn man günstig mobil sein will. Und da muss man dann so ehrlich sein - wenn man ohne sonderlich begabt sein zu müssen das Wochenende SWAR durchaus auch mal für ~65 Euro bekommt, muss man an mancher Stelle evtl. Abstriche machen.

    Meine persönliche Europcarerfahrung ist (bisher) schätzungsweise 80 % positiv, 15 % gemischte Gefühle und 5 % schlecht....

    dann moechte ich -an dieser stelle- auch meine meinung zu europcar mitteilen:

    das einzige, was mioch in deutschlandf an europcar nervt ist, dass in ca. 90% der faelle kein upgrade erfolgte (bin elite vip member), ansonsten erfolgte ueblicherweise klassengerechte bedienung (buche allerdings regelmaessig die kleineren klassen e bis i.

    auch beim kostenlosen wochenende (mit dieselgarantie gebucht) wurde mir ein klassengerechtes kfz anbgeboten..


    zum service von europcar polen: dort wird das kundenbindungsprogramm immer gut honoriert, upgrade wird sofort angeboten, es wird sich sogar entschuldigt wenn nicht mindestens aus drei alternativen ausgesucht werden kann.


    Mein Fazit: europcar haelt mich sehr guenstig mobil.

    Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
    Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

  • Also nachdem ich am Freitag bei der Station Köln West für gebuchtes IDAR einen Mokka x erhalten habe aber mir trotzdem IDAR berechnet wurde habe ich gestern an einer anderen Station einen change over gemacht und klassengerecht einen Grandland x erhalten. Mein Fazit nicht mehr an dieser Station buchen. Ich weiß ja nicht ob so etwas öfters vorkommt da ich kein vielmieter bin aber ich finde es definitiv nicht kundenfreundlich!

  • Ich reihe mich mal in die Diskussion ein:


    Gefühlt wir die Flotte wirklich immer merkwürdiger. In einer Klasse gibts entweder volle Hütte oder absolute Sparlinie, dann teilweise im gleichen Modell. Wobei ich in der letzten Zeit in der Regel Glück gehabt hatte und die gut ausgestatteten Modelle bekam...


    Zur aktuellen Erfahrung:


    Am Donnerstag Abend nach Schließzeit der Station nochmal ein kostenloses Privelege Wochenende für Samstag eingebucht. Vorher noch kurz dort angerufen, ob überhaupt noch was da ist (und trotz offiziell geschlossener Station wurde das Telefon abgenommen und mir nahe gelegt dann schnell was einzubuchen, damit man mir gleich was zuordnen kann).


    Am Samstag in der Station hieß es dann dann es ein Golf MAN geblockt sein. Darauf hin wurde wie wild in Schlüsselbergen gesucht und auf meine Frage ob es noch Alternativen gäbe, geantwortet das man gerade den Schlüssel eines Golf AUT sucht, da ich ja bekanntermaßen lieber Automatik fahren würde (:118:). Der war aber aus irgendeinem Grund nicht mehr auffindbar (was zu sichtbaren Stress hinterm Tresen führte) und dann wurde mir alternativ der Golf MAN angeboten oder einen Opel Astra BE AUT (150 PS) aus CWAR, Der wurde es dann auch. Wie immer ohne jegliche Upsell-, Versicherungs- oder sonstiges Gedöns... Verabschiedung mit Handschlag und wie immer sehr freundlich ! Ich hab ja auch mal Hertz und Avis hier im Ort durchprobiert und auch wenn die Flotte bei AVIS evtl. besser ist, für mich bleibt die EC Station die beste Option am Platz ! :202: