Beiträge von spooky

    Gehen wir mal davon aus, dass du ein Auto brauchst und einen BMW fahren willst und dabei eventuell sogar an einen Diesel denkst. Was ist dann daran verkehrt, dass man dir bei einem möglichen Fahrverbot eine Alternative bietet und dich nicht im Leasingvertrag versauern lässt?



    Das Risiko für den Kunden wird damit überschaubar und deutlich besser kalkulierbar. Und wenn es am Ende doch wieder um CO2 Werte geht, kann man sogar beim Diesel bleiben.


    Oder es ist einfach alles Scheisse, bleibt Scheisse und wird immer Scheisse sein. :rolleyes:

    Vielen Dank für den Bericht!


    Der Sensor im G30/G31 und G11/G12 ist beheizt. Sollte also nicht durch Schnee ausfallen, blöd wenn es doch passiert. Ich persönlich kenne das Problem nicht mehr.


    Der Beifahrerspiegel blendet seit geraumer Zeit nicht mehr ab, spart Geld. Finde ich auch völlig irrsinnig, aber gut ... zukünftig heizt die SHZ bei einigen Modellen nur mehr mittig. :rolleyes: Erinnert mich ein wenig an die Lebensmittelhersteller, wenn der Preis bleibt wie er ist und der Inhalt schrumpft.

    Tolle Straßen, schei* Wetter ... ;) Ansonsten ein netter Bericht, danke dafür.


    Ich muss hier trotzdem kurz etwas loswerden: Wie man sich das Leben selbst so schwer machen kann, geht nicht im meinen Kopf. Gerade auch als DIA sollte man doch wissen, wie es (auch) ablaufen kann. Warum du dann hier nicht einfach LDAR buchst (sollte keine unbezahlbaren Unsummen über CPMR liegen), dann praktisch freie Wahl hast und ggf. im Nachhinein wieder anpassen lässt - verstehe ich nicht. Gerade wo es hier offenkundig nicht nur um die reine Fortbewegung, sondern um das Vehikel selbst geht. So ist es doch fast vorprogrammiert, dass du einen zerschusterten 116d Lokalzulassung serviert bekommst, das MUSSTE ja so kommen.


    Zitat

    (zur Info für die sich wundern: CPMR gibt als DIA Upgrade theoretisch FDMR oder SSMR)

    Ein interessanter Beitrag, den ich gerne kurz kommentieren möchte TALENTfrei :


    Als dein Fazit bleibt für mich eine emotionsfreie Kalkulation, die - je nach Situation unterschiedlich stark ausgeprägt - recht deutlich macht, dass es finanziell sinnvollere Optionen gibt, als PKW deutscher Hersteller zu erwerben. Aber das ist nichts Neues, das ist einfach so. Und VW ist nicht erst seit gestern kein Volkswagen mehr, schon anno 1999 hat sich mein Vater einen Passat für fast 55.000 DM Listenpreis gekauft - mittlerweile gefühlt 1:1 umzurechnen im Verhältnis [das Auto war letztlich ein Re-Import aus einem Nicht-EU-Land, aber das ist hier ja nicht das Thema ;)].


    Wer sich für einen Mercedes, für einen Audi oder einen BMW entscheidet, der tut das nicht weil er schlicht und möglichst kostengünstig von A nach B kommen möchte. Man entscheidet sich auch nicht für ein deutsches 'Premiumprodukt' im Automobilbereich, weil die Kalkulation im Vergleich zum ÖPNV positiv ausgefallen ist oder das Autofahren damit so viel sicherer als das Fahren mit den Öffentlichen. Es handelt sich hier um ein Luxusgut, die Kaufentscheidung ist rational nicht erklärbar. Egal wie groß ein Rabatt ist, egal wie günstig die Leasingkondition im gewerblichen Bereich ist, egal wieviel Ausstattung für wie wenig Geld zu bekommen ist - nichts davon ist essentiell notwendig, ein sicheres und fahrbereites Vehikel wird im Vergleich immer deutlich günstiger zubekommen sein.


    Das Thema Unsicherheit im Bereich Versicherung und Wartung / Service wird immer weiter eingedämmt - mit Versicherungspauschalen, Servicepaketen und anderen Sorglospaketen. Das diese pauschale 'Sicherheit' des Kunden u.U. teuer bezahlt wird (hoher Selbstbehalt, teure Servicepauschale) ist letztlich auch kein wirklicher Hinderungsgrund.


    Für mich bleibt unter dem Strich: Es wird auch zukünftig einen Markt zwischen Hyundai und Porsche geben. Du wirst auch zukünftig ein Polo Shirt eines namhaften Herstellers kaufen, um dich von deinem Nachbarn abzuheben - vielleicht im Outlet, aber das ist ein anderes Thema. Ich finde es toll, dass es einen so breiten Markt und die Möglichkeit gibt, sich für ein Luxusgut zu entscheiden. Ob das ein Auto, eine Uhr, eine Reise oder die Privatschule für die Kinder ist - völlig egal. Gut, in Deutschland ist das mit dem Neid immer so ein Thema, das muss man dann sicherlich abkönnen. Ob du persönlich die Wertigkeit / Substanz eines z.B. Audi über dem eines Hyundai siehst - darüber lässt sich an vielen Stellen trefflich streiten. Ich kenne auch genügend Menschen, denen das mehr als herzlich egal ist.


    Zum Glück - auch für mich - gibt es Menschen, die sich für einen (teuren) BMW entscheiden, damit gerne im Stau stehen, hohe Versicherungsprämien bezahlen oder sogar Vandalismus in Kauf nehmen. Am Ende bleibt mir wenigstens die Gewissheit, dass ich zwar für 8km Fahrtstrecke oftmals mehr als 1h Fahrzeit habe, diese Lebenszeit aber nur mit mir selbst und meinen Eigenheiten teilen muss.

    Von vorne ist das ja mal ... zum abgewöhnen. Ein zu heiß gewaschener 3er, dem sie aber vorher noch die Nieren aufgeblasen haben. 8| Bin gespannt wie er live wirkt.

    Always ultra! Auch ich fahre aktuell einen 2.0 TDI von Audi als A6 Avant. Optisch kein Knüller, schwarz/schwarz ohne Schiebe-Hub-Gedöns. Dafür mit Abstandsvermessungsaparat, S-Tronic, MMI Plus, Totwinkel- und Spurhalteassistent. Danke an Sixt, das könnten sparsame Zeiten werden.

    Wundert mich nicht wirklich dass die Station geschlossen wird. Liegt ab vom Schuss, der Fuhrpark war ... nicht der Rede wert und weshalb dort dann auch noch 24h angemietet werden sollte/konnte - keine Ahnung. Dass Transporter/LKW nachts nicht soooooo gut gehen, hätte man ja auch am Experiment München Ostbahnhof sehen können.


    Ich würde dir München Haidhausen empfehlen, das war früher immer meine erste Wahl und selbst während der Umbauten an der Grillparzer- Ecke Einsteinstrasse waren die RA immer freundlich und haben mich jederzeit gut bedient. Und seit Anfang Mai ist die Station umgezogen, hat wieder eine Tiefgarage und wird hoffentlich wieder an alten Glanzzeiten als 24h Station anknüpfen.


    Flughafen als Alternative zu einer Stadtstation ist irgendwie seltsam und der Stachus ... ist halt der Stachus. ;)

    Solange man den i8 nicht über die Rennstrecke scheucht (wofür er auch überhaupt nicht angelegt ist), dürfte es mit der Akkuleistung und/oder -kapazität keinerlei Probleme geben.


    Wie mit dem Thema umgegangen wird ist schon wieder absolut ... :61:


    Hauptsache man hat wieder was zu meckern. Und wenn es nicht der hohe Preis wäre, dann wäre er garantiert zu günstig. Für nur 65 € in der Stunde dürften lauter Idioten das Auto fahren und für den vorbildlichen MWT User gäbe es dann natürlich keine Möglichkeit mehr den zuvor mit Ledertuch gebohnerten i8 mit 51 km/h zügig durch die Stadt zu geleiten.


    Und überhaupt ... der verbraucht ja deutlich mehr als die angegebenen 2,1l auf 100km. BETRUG! :103:


    Das heißt nicht, dass man sich zu Angeboten nicht kritisch äußern darf oder soll. Aber das nimmt (nicht nur) hier teilweise echt extreme Ausmaße an. :| Sobald man den i8 dann auch bei Buchbinder für 29 € / Tag bekommt, wird der Preis bei BoD bestimmt angepasst.

    Aktuell zum Frühlingseinstand von Sixt: Audi A3 Cabrio TFSI Ultra, handgeschalten und mit allerlei Annehmlichkeiten (Nackenföhn, LED Scheinwerfer, Komfortschlüssel, DAB, u.v.m). In der Ausstattung nehme ich dann gerne auch mal 'nen Audi mit. :)


    Der Motor passt gut zum Auto, man kommt vorallen Dingen leise ans Ziel. Die Zylinderabschaltung funktioniert einwandfrei, der Vebrauch liegt aktuell im bunten Mix bei 7,4l.


    a3cabmwt1.jpga3cabmwt2.jpga3cabmwt3.jpg



    Edit: Man möge mir meinen Fehler nachsehen shadow.blue : ;) Der A3 ist von Sixt, das stimmt.

    Meiner Meinung nach kann man anhand der gezeigten Felge keinen M5 oder M6 unterscheiden, auch nicht ob dann QP / Cabrio / GC. Daher auch meine doppelte Antwort.


    Dann was - ich nehme an schnellgelöstes - für Zwischendurch:


    BQmwt.jpg

    BMW X1 xDrive 20d / Fahrprofil 'sportlich flott' / Gesamtdistanz 3.100 km / Verbrauch im Schnitt: 8,1l


    DSC_0512.JPG


    Pro:

    • Leistung ausreichend
    • Kombination mit 8-Gang-Automatik ist gut
    • angenehme Sitzposition
    • wenn auch altes iDrive - iDrive! ;)
    • [ansprechende Ausstattung, u.a. Lordosenstütze als Ausgleich für die Standardsitze]


    Contra:

    • Federung nicht vorhanden?
    • schlechte Dämmung
    • Feeling der E-Baureihen
    • eingeschränkte ECO-Pro Funktionen
    • Trinkgewohnheiten wie ein großer X

    Für eine Woche gab es bei Sixt einen X1 xDrive 20d für mich. Habe mich glaube ich noch nie so sehr über einen X1 gefreut, nachdem ich zunächst mit dem feuchten Mietertraum namens B180 bedacht worden war.


    Vielen Dank an die super freundliche RSA und die Möglichkeit zum Tausch.


    Das Fahrzeug selbst steht in mineralgrau ganz schick dar, einzig die Kombi aus grau / Leder Venetobeige / Alu Zierleisten ist irgendwie ... geschmacksverirrt.


    DSC_0477.JPGDSC_0479.JPG