Beiträge von duggendorf

    Sixt bietet in England bis Anmietung Ende Februar 2013 die Kategorie PDAR mit ADAC-Rabatt für günstige 288 EUR pro Woche an, unbegrenzte Freikilometer inklusive und ohne Selbstbeteiligung. Als Fahrzeugbeispiele werden der 5er BMW und die Mercedes E-Klasse mit Automatik und Navi aufgeführt. Ich werde ggf. am Flughafen London Heathrow anmieten. Kann mir jemand sagen, welche Fahrzeuge man da erfahrungsgemäß erwarten kann? Ein E 200 CDI Classic ist schliesslich kein E 350 CGI Avantgarde, eine untergejubelte C-Klasse keine E-Klasse, und schlimmstenfalls sitze ich sogar in einem Skoda, Kia oder Hyundai. Da würde ich mir doch dann lieber einen Haufen Geld sparen und nur einen Golf für 120 EUR nehmen.

    Bei Hertz am Münchner Hauptbahnhof teilte man mir mit, dass in der Kategorie LDAR mit ein Quentchen Glück gelegentlich ein Jaguar XF und ein Citroen C6 auftaucht. Hatte jemand bereits diese Fahrzeuge gefahren und mit welcher Motorisierung und Ausstattungslinie?

    Ich werde mir von Hertz einen IWMR für ein verlängertes Wochenende ausleihen. Als Beispiel ist der VW Passat Variant gelistet. Welche Fahrzeuge mit welchen Motoren, Getrieben und Ausstattungen findet man in dieser Gruppe aktuell vor? Nur ungern möchte ich mich z. B. in einem Skoda Octavia in Grundausstattung und Basis-Benzinmotor wiederfinden.


    Ärgerlicherweise haben offensichtlich die meisten Autovermieter inzwischen bei den Wochenendtarifen bzw. verlängerten Wochenendtarifen die unbegrenzten km zusammengestrichen und Limitierungen auf irgendwo zwischen 500 und 1.500 km festgelegt. Teils wird das nicht mal offen kommuniziert: beispielsweise Autoverleih Buchbinder hat auf seiner Homepage stehen "inklusive km", auf Nachfrage bei der Hotline sind es dann aber doch nur 1.500 Frei-km plus eine nebulöse Kulanzregelung. Nachdem es bei mir rund 2.500 km werden, wären 1.000 bis 2.000 extra abgerechnete km viel zu teuer. Welche Autovermieter im Raum München bieten noch wirklich unbegrenzte Frei-km für Wochenendtarife an?


    Kleine Ergänzung: Bin 47 Jahre, ADAC-Mitglied und habe die Visa- und die Mastercard vom ADAC. Bei Europcar bekomme ich Firmenkonditionen über meinen Arbeitgeber, aber am Wochenende keine unbegrenzten km. Bahncard oder LH-XXX und Ähnliches habe ich nicht. Danke für die Infos schon mal!

    Ärgerlicherweise haben offensichtlich die meisten Autovermieter inzwischen bei den Wochenendtarifen bzw. verlängerten Wochenendtarifen die unbegrenzten km zusammengestrichen und Limitierungen auf irgendwo zwischen 500 und 1.500 km festgelegt. Teils wird das nicht mal offen kommuniziert: beispielsweise Autoverleih Buchbinder hat auf seiner Homepage stehen "inklusive km", auf Nachfrage bei der Hotline sind es dann aber doch nur 1.500 Frei-km plus eine nebulöse Kulanzregelung. Nachdem es bei mir rund 2.500 km werden, wären 1.000 bis 2.000 extra abgerechnete km viel zu teuer. Welche Autovermieter im Raum München bieten noch wirklich unbegrenzte Frei-km für Wochenendtarife an?

    Ich stelle mal eine äußerst provokative These auf: Die schönsten Mietwagenzeiten sind in Europa vorbei! Die Preise steigen aus diversen Gründen weit jenseits der Inflationsrate, die Fahrzeuge bleiben länger im Fuhrpark und sind entsprechend abgenutzter, es drohen bei diversen Raten knallharte Frei-km-Regelungen wo früher unbegrenzte km waren (die Vielfahrern gigantische Preiserhöhungen bescheren), es gibt einen Trend zu kleineren und bescheidener ausgestatteten Fahrzeugen in den jeweiligen Klassen usw. Wer stimmt zu, wer widerspricht?


    Edit: Verschoben, gehört nicht in den Smalltalk. Grüße Admin RosaParks

    Übernahme bei Europcar München Marsstraße 24 am 13.5. 7:30h, Rückgabe 15,5. 7:30 h, gefahrene km 945, gebucht war IWMR, kostenloses Upgrade auf SWMR, Gesamtpreis **** EUR, Onlinetarif mit Firmenrabatt, *** EUR SB, unbegrenzte Frei-km.
    Übernahmemodalitäten: Freundlich, sehr zügig. Die Park- und Ein-/Ausfahrtsituation im 3. UG einer engen Tiefgarage ist wenig komfortabel, aber angesichts der Innenstadtlage verzeihlich.
    Fahrzeug: 2009er Audi A4 AVANT mit 2-Liter-Dieselmotor, 143 PS, 6-Gang manuell, schwarzmetallic, u.a. Alufelgen mit Breitreifen, Navigation, Park Distance Control, Tagfahrlicht, 9.203 km bei Übernahme; innen sauber, außen nicht gewaschen (hat mich jedoch nicht gestört).
    Positiv: gutes Design innen und außen, ziemlich durchzugsstarker, leiser Motor, sehr sparsam (6,1 l/100 km), keine Anfahrschwäche, keine Lastwechsel spürbar, präzise Schaltung, lange Übersetzung, optimale Straßenlage und Bremsen, sehr richtungsstabil, bequeme Sitze, hochwertige Materialien und Verarbeitung, große Außenspiegel, gutes Soundsystem, wirksame Klimatisierung, viel Ausstattung, Schaltempfehlungen sehr auf Sparsamkeit programmiert.
    Negativ: Bedienung und Navi insgesamt zu kryptisch und fummelig (Dreh-/Drücksteller etc., bei der Konkurrenz teils selbsterklärend und einfacher gelöst), Lenkung beim Rangieren und im Stadtverkehr zu schwergängig, Kupplungspedal mit zu langem Weg, hohe Gürtellinie dient nicht der Übersichtlichkeit und dem Raumgefühl, im Fond angesichts 4,70 m Außenlänge relativ wenig Beinfreiheit, kein echtes Kombi-Ladevolumen durch zu flach stehende Heckscheibe, schmutzempfindliche Auskleidung des Laderaums, Fahrwerk auf Bodenwellen an der Grenze zur Härte (aber noch akzeptabel), zu viel rote Armaturen- und Navibeleuchtung, Navi ohne Kartendarstellung, Getriebetunnel/Mittelkonsole sehr voluminös.
    Fazit: Per Saldo ein solides Auto der Premium-Klasse für Langstreckenfahrer, aber als Familienvater mit Kleinkind und Garten würde ich mir den Wagen nicht kaufen. Ein Automatikgetriebe sollte jeder Käufer ernsthaft in Betracht zeihen, denn 6 Gänge bedeuten viel Schalterei!

    Edit by René GER: Bitte keine Firmenkonditionen veröffentlichen, Danke!


    //René

    Ich bin nur zufällig auf dieses Forum gestoßen und finde es sehr gut. Mietwagen miete ich meist nur in Südeuropa und vor allem in USA an. USA ist unter allen nur denkbaren Aspekten ohnehin ein Paradies für Mietwagen - Kenner wissen, wovon ich rede, aber das ist ein anderes Thema. Doch zurück nach Deutschland: Nachdem ich wenig Lust verspüre meine Frau am verlängerten Wochenende ab dem 1. Mai zu meiner Schwiegermutter zu begleiten, habe ich mir gedacht, dass ich das Familienauto der besseren Hälfte überlasse und mir einen netten Mietwagen für eine Spritztour nach Frankreich nehme. Nachdem mein Arbeitgeber einen guten Vertrag mit Europcar hat und die Station direkt in München vor der Haustür liegt, habe ich mal die Tarife online gecheckt. Von wegen verlängertes Wochenendspecial: Gibt es dort nicht! Meine telefonische Rückfrage bei der Station hat das bestätigt. Kein Wunder, dass da ein Horrorpreis rauskommt. Dann habe ich die Tarife von Hertz und Sixt mit ADAC-Online-Rabatt gecheckt, die haben es - und zwar mit attraktiven Konditionen. Ich werde nun wohl einen 1er BMW (oder ähnlich) von Donnerstag 30.4. 12 Uhr bis Montag 4.5. 9 Uhr bei Sixt buchen, Endpreis 102,99 EUR. Bei Europcar hätte ich mehr als das Doppelte dafür gelöhnt. Denen im Europcar Management sollte man für diese Frechheit mal in den Allerwertesten kicken! Habt ihr auch Veralberungsgeschichten auf Lager?


    +++EDIT: Bitte keine Fäkalsprache benutzen. Danke! Admin RosaParks+++