Beiträge von cruz-r

    Vorab Sorry fürs leichte OT!


    Also emga , wir sprechen von der App oder von der Website? Auf der Website ist es nämlich bei mir so, dass ich die Coupon-Eingabe auf der Seite unten unter "weitere optionale Angaben" finde, da wo man eine weitere Bemerkung, Fahrten ins Ausland, Bonusprogramm etc. eintragen kann. Dies aber nur postpaid, bei prepaid fehlt mir der entscheidende Punkt.

    Schaust Du evtl. bei Sixt? Hier geht's um Europcar.

    Also ich kenn Zahlen von einem BMW Autohaus, die haben bei den Neuwägen ne Quote von 75% Leasing, Tendenz steigend. Von daher ist eine geringere Kaufquote in den nächsten Jahren nicht unbedingt unwahrscheinlich. Keine Käufe halte ich allerdings vor allem in dem kurzen Zeitraum für unwahrscheinlich.

    Bei typischen Firmen-/Geschäftsfahrzeugen bzw. der passenden Marken kann ich das gut nachvollziehen. Das sieht aber bei Ford/Opel/Peugeot/.. vermutlich deutlich anders aus.

    Ja, ich warte aber noch. Die Kreditkarte ist langsam bei den Umsätzen... Sollte aber nach meinem Verständnis nur bei Sixt funktionieren (Bei allen anderen Anbietern fehlte bei mir das „Free Cancellation“.)

    Kommt immer darauf an. Ich habe auch Europcar und AVIS stornierbar gebucht. Einzig das mit der Anzahlung habe ich mir gespart, weil ich die Einschränkung dahingehend verstanden habe dass diese beim Storno weg ist (also immer Vollzahlung).

    Sind auf jeden Fall - je nach Station und Anbieter - gute Raten drin. Besonders gut scheint es bei einigen Flughafenstationen zu gehen.


    Beispiel:

    - Sa-Mo DTM Avis F/LDAR Unl. 45,04€

    - Sa-So Karlsruhe City Europcar XDAR Unl. 80,32€


    jeweils Prepaid, aber bis 48Std. vor Abholung stornierbar

    Bereits seit Dienstag und noch bis zum 28. begleitet mich ein 'blauer' 2018 Toyota Camry LE von Advantage rent-a-car LAS (gebucht über Europcar).


    Der Wagen hat ~55tkm runter, zeigt diverse Macken und ist klassengerecht für FCAR. Eine Auswahl gab es leider nicht, ein ältes Modell mit übermäßig vielen Schäden und umgerechnet ~90tkm habe ich aber abgelehnt.


    Der Camry wurde in 2018 komplett überarbeitet, das aktuelle Modell sieht schon deutlich frischer aus.


    So weit macht er sich für die Fahrten im lokalen Umkreis ganz gut und Platz hat er reichlich. Der Motor ist beim stärkeren Beschleunigen recht laut, ansonsten ist das standardmäßig verbaute ACC grundsätzlich praktisch, allerdings steht dieses nur >50km/h zur Verfügung was beim Wechsel auf niedrigere Geschwindigkeiten mehr Aufmerksamkeit als bei anderen Fahrzeugen erfordert. Dafür ist der (ebenfalls immer verbaute) Lane Assist recht dezent was seine Eingriffe angeht.c5d002f4401533916670ade14c7cad90.jpg7d61d1443f3f9f88f9e8772941467401.jpgf531f51b135fdb25af0f32cdabe2a50c.jpg

    Klasse Konfig! VC und HUD finde ich allerdings bisschen redundant.

    Wir durften nur schwarze, graue, silberne und weiße Metalliclackierungen wählen. Ich hoffe, das ändert sich. Gibt schöne Blautöne im MJ19.

    In der Tat war das VC bei mir Streichkandidat falls es mit der Rate nicht gepasst hätte. Es ist nett, aber HUD war mir deutlich wichtiger weil im Alltag ein echter Vorteil.

    Das mit der Farbe habe ich auch nicht verstanden. Am Geld bzw. der Rate kann es nicht liegen - innerhalb der Vorgabe konnte ich ansonsten frei konfigurieren.

    Wenn's um Seriösität ginge würde auch eine Beschränkung auf das 'graue' Spektrum reichen.


    So habe ich mich dann halt auf den Innenraum konzentriert (u.a. da er wie erwähnt beim MJ19 auch ohne S Line ok aussieht).

    Ja, bei dem BLP legt man die Ohren an. Wenn es um Kauf ginge, würde ich mich da auch woanders umschauen.


    Diesel sind schon möglich, aber bestellbar sind (wg. WLTP) aktuell nur wenige Motoren und da ich eine Tankkarte habe/bekomme war die Entscheidung recht einfach. Interessant wäre allenfalls noch der 3L-Diesel mit 218PS gewesen, aber dafür war mir der Aufpreis zu hoch bzw. die Ausstattung hätte dafür deutlich gelitten.

    Hier noch Feedback zu meiner vorherigen Anfrage A3 vs. A4.


    Letztendlich habe ich mich für einen A4 in komfortbetonter Ausstattung entschieden. An verschiedenen Stellen hatte mich der A3 gestört und es gab beim A4 dann doch bessere Möglichkeiten.


    Ab Juni fahre ich demzufolge als Hauptfahrzeug einen Audi A4 Avant sport 40 TFSI S tronic.


    Verzichten musste ich auf wenig, dabei ist u.a.:

    - Matrix LED

    - großes Navi

    - Virtual Cockpit

    - Alcantara-Gestühl mit Massagefunktion

    - Alle Assistenten incl. 360°-Kamera

    - HUD

    - B&O Sound

    - Komfortfahrwerk mit Dämpferregelung


    Nett wäre noch gewesen:

    - Motor ;-)

    - Farbe (da gab's leider eine Anweisung vom Arbeitgeber -> nur noch kostenfreie Farben)

    - Dynamiklenkung

    - smartphone Interface


    Falls es interessiert, hier noch ein Link zur genauen Konfig.


    Wenn der Wagen da ist, gibt es dann im entsprechenden Thread noch Bilder.

    Anscheinend gab es da eine größere Umstellung bundesweit (und unabhängig von DN).


    Für unsere Firmenflotte gab es die Info dass ab sofort mit der Aral-Karte bei Total getankt werden kann, mit der Shell-Karte jedoch ab dem 1.1. nicht mehr (bei Total - ansonsten bleibt die weiter gültig).


    Die Situation ist zwar eher umgekehrt aber es dürfte die gleiche Ursache haben: Total arbeitet jetzt mit Aral zusammen und nicht mehr mit Shell (bzw. den jeweiligen Flottenkarten).

    Ich mag den A3 sehr gerne und denke, dass du damit nichts falsch machen würdest. Ich persönlich finde aber, dass der A4/A5 für Langstrecken der gemütlichere Ort ist. Ein bisschen mehr Platz, ein bisschen mehr Radstand. Und ein HUD ist auch was feines.


    Ich bin mir nur nicht sicher, ob es mir 80 Euro wert wäre.

    Verkehrt ist der A3 definitiv nicht, zumal er in meiner Wunschconfig schon ziemlich voll ist. Vielleicht bin ich einfach zu verwöhnt - aber nach 3 Jahren ist er mir tendenziell etwas zu hektisch und er geht zwar gut um die Kurven aber dafür fehlen mir einige PS. Also weder Fleisch (Rennsemmel) noch Fisch (Komfortabel) und der A4 wäre an letzterem wohl näher dran.

    Vielleicht ist ein WE mit einem VWFS-A4 interessant? In einer nackten Variante kriegt man ein ganz gutes Gefühl für die Substanz von einem Wagen, ohne von den Spielzeugen abgelenkt zu werden. Ich hatte mal einen A5 ohne Ausstattung, da war der Komfort nicht so weit weg von einem A3.

    Gute Idee - leider ist in meiner Gegend (Ruhrgebiet) das VWFS-Angebot sehr schmal und preislich eher uninteressant (der günstigste A4 den ich gefunden habe soll 99€/Tag kosten, am WE 150€).

    Wie zügig und vor allem wie oft fährst du denn so an, dass du dir da sorgen bei einem ~200PS Frontantrieb mit ordentlichem Getriebe/Reifen/Elektronik machst?

    Och, ich fahr meist zügig an und wenn Du das in der Kurve und bei nasser Straße machst wird es sehr schnell rutschig. Selbst bei meinem vergleichsweise schwachen Vorgänger-Auto (Octavia 1.4 TSI 122PS) musste man da schon achtsam sein sonst fing der Wagen direkt das 'Stempeln' an. Der A3 mit Haldex ist da in fast jeder Lage unbeeindruckt und beschleunigt einfach durch.


    Euer Feedback und mein Besuch bei Audi haben mich zumindest teilweise weiter gebracht. Ich denke ich werde versuchen eine abgespeckte Variante des A4 durch zu bekommen (im Vergleich zu den Vorführern die ich heute gesehen habe wäre das immer noch Gold) und den Verkäufer auch nochmal auf das 2019er-MJ ansprechen (v.a. wg. Farbe). ~40€/Monat Aufpreis ist mir der A4 allemal wert - und wenn nicht, dann halt roundabout 1k€/Jahr sparen (das kann man ja dann immer noch für Special Cars raus hauen ;)) #firstworldproblems

    Was für Strecken fährst du denn normalerweise? Das wäre noch interessant zu wissen.

    Ein guter Mix aus Langstrecke (also 200km+) und Stadtfahrten würde ich sagen.

    Die Haldex-Geschichte ist mit prinzipiell klar. Beim A4 befürchte ich vor allem Traktionsverluste beim zügigen Anfahren.

    Ich habe zwar schon viele Autos gefahren, ein aktueller A4 war leider nicht dabei, daher finde ich die Erfahrungswerte durchaus hilfreich. Danke dafür. Ein ausgewogeneres Fahrverhalten wäre schon erstrebenswert.


    Ich werde mich gleich nochmal beim Händler in den A4 setze um zumindest das Raumgefühl nochmal zu testen. Beim A3 stört mich gelegentlich dass ich ziemlich nah am Dach (und somit dem oberen Scheibenrand) sitze, obwohl der Sitz ganz unten ist.