Beiträge von Dresdner

    ChevyTahoe es verliert seinen Reiz, glaube mir :D


    Also mich verlieren sie eher als Kunden, außer ich schaffe es bis 2022 heraus zu handeln, dass ich Business Class fliegen darf. Ich hatte immerhin 6 Langstreckenflüge plus Zubringer mit der Lufthansa und den 7. jetzt mit LOT, die ja sogar direkt im Miles&More Programm sind. Da finde ich es sehr fair auch in den Senator zu kommen, wie schon gesagt - nach dem neuen System wäre ich deutlich gescheitert.


    Hinsichtlich des Status stimmt zum Teil was du sagst, ich habe mich vor ner Weile ja im Laberthread auch über die Heinze lustig gemacht, die demonstrativ lieber 15 Minuten in der Prioschlange stehen ohne auch nur irgendeinen Vorteil daraus zu erlangen. Nichts desto trotz ist es schon schön, wenn man als Vielflieger eine eigene Hotline hat falls mal was schief geht und auch das zusätzliche Freigepäck ist nicht ganz verkehrt. Am wichtigsten ist mir allerdings der Loungezugang. Ja klar - das ist jetzt nicht immer eine Wohlfühloase mit Sterneessen, aber vor oder nach einem Langstreckenflug noch mal zu duschen bevor es weiter geht ist eine Wohltat die ich kaum in Worte fassen kann. Außerdem spare ich jede Menge Geld wenn ich statt auf dem Flughafen etwas kaufen zu müssen mich in der Lounge gütlich tun kann. Etwas mehr als Kartoffelsalat ist es ja i.d.R. schon :) Aber selbst so kleine Lounges wie in Dresden sind einfach angenehm. Da gehe ich vor dem Flug noch schnell hin, kann einen Kaffee trinken und was kleines Essen, noch etwas arbeiten und habe dort meine Ruhe. Selbst die eher hässliche Menzies Aviation Lounge in Prag habe ich deshalb als angenehm empfunden.


    Insofern würde mir der FTL absolut reichen, nur habe ich damit eben ausschließlich zu Lufthansalounges und einigen wenigen anderen Partnerlounges Zugang. Am ICN aber gerade nicht.


    Daher habe ich nur eine Chance - so erfolgreich sein, dass mein Chef keine andere Wahl hat als mir Business Class zu erlauben ;) da brauche ich dann auch keinen Status.

    Finde die Vereinfachung grundsätzlich auch gut, aber ich finde die Abwertung der Premium Eco schon heftig (auch wenn es Interkontinental 15 für Eco und 20 für Premium Eco sind LINDRS ).


    Das sind meine gesamten Flüge dieses Jahr, kontinental immer Eco, intercontinental immer Premium Eco, einzige Ausnahme ist der letzte Hinflug über Prag und Warschau, der war Business, rückzu wieder Premium Eco (in Klammern die Punkte nach neuem System):


    Januar:

    DRS MUC, MUC ICN, ICN FRA, FRA DRS (50)

    DRS FRA, FRA DRS (10)

    DRS MUC, MUC DRS (10)


    März :

    DRS FRA, FRA ICN, ICN MUC, MUC DRS (50)


    April/Mai:

    DRS MUC, MUC ICN, ICN MUC, MUC FRA, FRA DRS (55)


    Juni/Juli:

    DRS FRA, FRA CDG, CDG MUC (15)

    DRS MUC, MUC ICN, ICN MUC, MUC DRS (50)


    August:

    DRS FRA, FRA ICN, ICN MUC, MUC DRS (50)


    Oktober:

    DRS FRA, FRA ICN, ICN MUC, MUC DRS (50)


    November:

    PRG WAW, WAW ICN, ICN WAW, WAW PRG (85)


    Gesamt: 425 Punkte, ohne die eine Business Class Verbindung am Ende wären es sogar nur 390.


    Nach altem System werde ich am Ende ca. 114.000 Statusmeilen haben, ca. 110.000 wären es ohne den Business Class Flug.


    Das ist eine massive Abwertung des eigentlich guten Produkts Premium Eco und auch wenn ich sicher nicht Segmentemäßig extrem oft unterwegs war, habe ich doch einige Tage dieses Jahr in Lufthansa Maschinen verbracht. Da fühle ich mich schon etwas verarscht. Gut ist aber unbestreitbar, dass vielfliegende Kontinentalreisende endlich belohnt werden. Für die war der Senator bisher ja quasi unerreichbar.


    Habe den Status ja jetzt erst mal bis Februar 2022, mal schauen, was ich im Jahr 2021 überhaupt beruflich mache und wenn ich dann immer noch so viel unterwegs bin, wie ich das dann angehe.

    In der Regel nach 6 Monaten oder 25.000 km, ist aber Markenabhängig :)

    Und deswegen sollte der Astra noch ein wenig Zeit haben. Soweit ich weiß, bleiben die Opel bis 30k Kilometer, hatte jedenfalls schon einen Insignia, bei dem die 25k schon deutlich überschritten waren.

    Echtes IT Chaos gibt auch noch. Für kommende Woche wollte ich Samstag bis Mittwoch buchen, aber in der Übersicht werden offensichtlich falsche Preise angezeigt, in der Buchungsbestätigung und im Profil steht dann ein erheblich höherer. In der App funktioniert es so halb. Da wird der Postpaidpreis richtig angezeigt, der Prepaidpreis wiederum nicht.

    Crashkiller das ist durchaus richtig, angezeigt hat es mir noch 15 km Restreichweite, auch wenn das schwankt, wird der Tank schon recht leer gewesen sein.


    podexe mag alles sein, aber erstens konterkariert der Aufschlag das ganze Modell Tankspecial am Flughafen und zweitens sollen sie es meinetwegen so machen, aber dann will ich darüber aufgeklärt werden.

    Ich hatte den 7er ja als letzter Mieter weshalb das Tankspecial bei dem Wagen dabei war. Dieses umfasst, dass mir für den verbrauchten Sprit nur 84 Cent netto berechnet werden. Angeblich wäre das automatisch drin, vermute aber, dass das zumindest manuell entfernt werden kann. Aber gut - mir sollte es Recht sein, mit der Kalkulation im Hinterkopf verhandelte ich den Aufpreis und der RSA bat mich, das Auto möglichst leer abzugeben.


    Heute schaue ich mir also die Rechnung an, tippe alles in meine Übersicht, aber irgendwie komme ich nicht auf den gleichen Gesamtpreis. Also schaue ich genau und siehe da: auf das Tankspecial kommen noch 24 % Standortzuschlag drauf. So komme ich also auf einen Literpreis von rund 1,24 brutto, was sogar über dem liegt wofür man für den Diesel derzeit an Deutschlands Tankstellen bekommt.


    Nun kann man sagen - hättest mal den Mietvertrag genau lesen sollen, da steht der Posten Tankspecial noch über dem Posten Standortzuschlag, im Gegensatz zum Posten Choice Upgrade. Auf der anderen Seite zeigte mir der RSA die Regelung nur im unteren Bereich des Vertrags, wo beschrieben wird, was dahinter steht und da steht halt nur:


    Zitat

    Im Tank Special wird Sixt dem Mieter für den verbrauchten Treibstoff 0,84 EUR/Liter netto in Rechnung stellen.

    Dass da noch die Umsatzsteuer oben drauf kommt ist bei dem Wort "netto" klar, aber nicht, dass man dafür noch Standortzuschlag drauf kommt, welcher mich letztlich sogar schlechter stellt als wenn ich einfach selbst tanke. Also irgendwie unbefriedigend.


    Daher habe ich das SMT bemüht und da kam neben ein paar überflüssigen Erklärungen und etwas beschwichtigenden Worten ein 25 Euro Gutschein raus, was wiederum ein größerer Vorteil ist als ich durch das erwartete Tankspecial bekommen hätte. Jetzt bin ich also schlauer für die Zukunft, etwas Missmut bleibt aber. Wenn da noch der Zuschlag drauf kommt muss das kommuniziert werden, v.a. wenn ich letztlich noch schlechter gestellt werde wenn ich Sixt noch einen Gefallen tue. Trotzdem natürlich wiederum erfreulich wenn prompt eine Entschuldigung plus Gutschein kommt, mir hätte eine Anpassung des Mietpreises schon ausgereicht.

    koelsch dass ich es mal mit einem Aktuelle Miete Post schaffe deinen Blutdruck so hoch zu drücken....


    Ich vermute ja der Grund warum das Tablet drin liegt ist, DASS es ein Ausflotter ist. Dass die Dinger bei der Luxuryflotte nicht dabei sind stellt schon ein ziemliches Armutszeugnis dar. Ist ja noch schlimmer als die fehlenden Windschotts bei den Cabrios. Aber die Checker schnallen es oft ja noch nicht mal, wenn die Kofferraumabdeckung fehlt.


    Und ja es sind Sommerreifen - das war ein Wermutstropfen bei dem Anmietprozess - der RSA sagte mir das erst als der Mietvertrag schon draußen war. Es passt letztlich für mich, da ich in ungefährdeten Gegenden unterwegs bin, aber die Grenze ist schon nah dran, dass es kritisch wird. Keine Ahnung ob das ein Versehen war oder es absichtlich verschwiegen hat zu Beginn.

    Mit gebuchtem LDAR im Gepäck stiefelte ich am Freitag zum DRS und befürchtete wegen des Streiks schon Lagerräumungszustände, aber offensichtlich sind gegen Nachmittag wieder viele Fahrzeuge zurück gekommen. Und so fand ich einen recht vollen Parkplatz vor, aus Lxxx allerdings ausschließlich A6 Avant, sowohl normal als auch Allroad. Dazu fanden sich dann noch ein A7 50TDI, ein A8 50TDI, ein RR Discovery, ein X4 M40d und ein 730d.


    Also zum Schalter und Upsellbereitschaft signalisiert. RR, X4 und A7 wurden spontan angeboten, der Discovery reizte mich zwar, aber irgendwo wohnte noch etwas Restvernunft in mir. Beim X4 hätte mich der Motor interessiert, aber da ich wieder viele Mitfahrer hatte wollte ich denen das jämmerliche Platzangebot in der zweiten Reihe eines X4 nicht zumuten und beim A7 wollte der Funke spontan nicht so sehr überspringen. Also fragte ich nach A8 und 7er. Letzterer entpuppte sich als Ausflotter, den ich aber noch fürs Wochenende mitnehmen könne. Ein utopisch hoher Preis pro Tag wurde aufgerufen, aber schließlich einigten wir uns auf einen für beide Seiten akzeptablen Betrag. Dazu gab's noch die 84 Cent netto Tankregel, da ich der letzte Mieter bin.


    Somit begleitet mich also das Wochenende ein 6 Monate alter 730d mit Babopotential.


    20191108_165149_HDR(1).jpg


    Der BLP liegt bei rund 112.000 Euro und damit ist es jetzt keiner der ganz dicken Schiffe in der Flotte, aber das ist bei diesem Level meckern auf ganz hohem Niveau. Ist mein erster 7er nach zwei S-Klassen und einem XJ, da fehlt mir also nur noch der A8 um das Quartett voll zu machen.


    Dass mir die neue Maßgabe bei BMW die Nieren einfach immer größer zu machen nicht gefällt, habe ich ja schon oft genug geäußert. Ich finde es einfach nicht stimmig wie es gestaltet wurde. Es sieht immer ein wenig wie Photoshop aus. Audi hat ja nun schon seit Jahren solche großen Grille, aber da fügen sie sich irgendwie in den Rest ein. Genauso bei Alfa mit dem typischen Keil.


    Aber gut - nichtsdestotrotz ist es ein beeindruckendes Fahrzeug, welches Eindruck macht wenn man damit vorfährt.


    20191108_165154(1).jpg


    20191108_165209(1).jpg


    Da ich ja ausschließlich Mietwagen fahre, sind die Mitfahrer die ich mitnehme i.d.R. zufrieden. Die letzten Fahrzeuge waren ausschließlich 5er und A6, aber es war das erste Mal, dass wirklich alle ausnahmslos das Auto gelobt und sich darüber erkundigt haben.


    Eingestiegen zeigt sich einem aber auch ein recht beeindruckendes Interieur.


    20191109_135244_HDR(1).jpg


    20191109_135321_HDR(1).jpg


    20191109_135255(1).jpg

    Alcantaraverkleidung ist natürlich echt geil.


    Da ich v.a. Nachts unterwegs war, war der Showeffekt für alle Insassen noch größer.


    20191109_203750(1).jpg


    Sehr zu schätzen wussten natürlich alle den Platz und den Komfort. Hier mal ein Beispiel für die hinteren Plätze, der Beifahrersitz ist vollständig hinten gefahren und trotzdem passt ein Erwachsener (in diesem Fall 1,79 m und 8 cm Absätze) noch dahinter.


    20191109_203820(1).jpg


    Sehr schick ist natürlich auch das Tablet hinten mit dem man ein paar Sachen ansteuern kann.


    20191109_203844(1).jpg


    20191109_203901(1).jpg


    Wobei wir es bisher nicht geschafft haben den Beifahrersitz bzw. das Sonnenrollo damit zu steuern, obwohl es gehen müsste, vielleicht muss man da etwas aktivieren?


    So oder so ein sehr bequemes Fahrzeug mit immer gut Zug, auch voll besetzt - ärgerlich war einzig, dass ich den Knopf für die Massagesitze erst bei Ankunft gefunden habe. Aber es gibt ja noch eine Rückfahrt :)


    Danke an Sixt DRS für dieses komfortable Wochenendarrangement!

    Am Ende gibt's bei sowas nur Verlierer. Rassistisch beleidigte Menschen, ein Abschleppunternehmen mit einem Großkunden weniger und ein Haufen Rechter die sich in ihren Vorurteilen bestätigt fühlen, dass man ja nix mehr sagen dürfe heutzutage ohne seinen Job zu verlieren.


    Wie mich das alles nervt.

    Es ist sicher kein schlechtes Fahrzeug, nur hat das halt nix mit S6 zu tun. Der E400d hat genauso viel Drehmoment und DER macht so viel Spaß wegen seines Understatements. Da sieht man auch keine Auspuffrohre, aber man tut auch nicht so als ob und schraubt vier Plastikbecher hinten dran und man tut auch nicht so als wäre das ein AMG.


    Das ist einfach ein Dieselkombi mit sehr viel PS und sicherlich guten Fahreigenschaften, aber Audi hat daraus von Haus aus eine peinliche Blenderproletenkarre gemacht.


    Nichtsdestotrotz vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

    Da ich mich ja nun Anfang des Jahres mal heftig auch hier über Europcar Dresden City beschwert habe, muss ich fair sein und jetzt die Eindrücke von Silencefox bestätigen, dass es zuletzt wieder sehr zufriedenstellend war.


    Als Beispiel meine vergangene Wochenendmiete: LDAR reserviert, zwei Tage vorher noch Anruf, dass leider nur LWAR vorrätig ist, was ich mir aber denken konnte bei den Sichtungen zuletzt, bedient wurde ich dann mit einem A6 50 TDI mit ein paar fehlenden Kreuzchen, aber alles in allem guter Ausstattung, dass er eine Schramme hatte und die Gepäckabdeckung fehlte - dafür kann die Station nix, dafür war das Gepäcknetz verbaut und die Scheiben waren abgedunkelt, das hat mich also Null gestört.


    Gut, der Ölstand sollte eigentlich überprüft werden, aber das ist grundsätzlich ok für mich solange das nicht ständig passiert und außerdem ist Öl nachfüllen eines der wenigen Dinge am Auto die man noch selbst machen kann, da bekommt man fast nostalgische Gefühle, wenn man die Motorhaube öffnet und Öl nachgießt. :)


    Das Wichtigste ist, dass einem dann ohne Diskussionen das Öl erstattet wird und das ist sofort geschehen, es ist ja auch nicht so, dass man sofort anhalten soll und tanken muss man eh irgendwann. Rückgabeprotokoll kam auch sofort - passte auch alles.


    Mal schauen wie das so weiter geht, das nächste Mal bin ich Ende November dort, aber so kann es weiter gehen.


    Edit: ach ja und den Kostenvergleich mit meiner Frau habe ich deutlich verloren - bei mir standen schließlich 17,6 Cent/km zu Buche. Aber dafür halt mit A6 statt Scala ^^

    Ist mir schon klar :) ich finde es halt affig, weil man ein Vermögen für ein anderes Softwarepaket hinlegen muss, dessen Programmierung nicht gerade Marsmissionsniveau hat. Ist ja aber bei Audi üblich. Man muss ja auch extra dafür zahlen damit die Fußraumbeleuchtung dauerhaft an ist und nicht nur beim Tür öffnen. Jedenfalls beim A4.


    Ich hatte ja bereits einen A6 bei dem die große Ambientebeleuchtung drin war. Da hat dieser Streifen geleuchtet: A6 50 TDI - verhasst, vermieden, Flop?


    Bzgl. LED Scheinwerfer muss ich mich in der Tat korrigieren, dann um so unverständlicher, dass man das nicht schöner hinkriegt.