Beiträge von Sphero90

    Kann ich gar nicht genau sagen, lt. RSA wurde der hier oneway vom FRA abgegeben.

    Kabel ist leider keins dabei.

    Schade. Ich hatte eins dabei, das ging dann in die 230V Steckdose und ich hab an der Uni bei den E-Technikern als "Uni-Fahrzeug" bisschen geladen. Hat 5 Stunden gedauert, das ding von 0 auf 100 zu laden. Und besonders weit kommst du damit sowieso nicht.

    Unter der Woche spielt es (meistens) nämlich keine Rolle, da die Firmen-Arbeiter das nehmen was sie von ihrer Firma bezahlt bekommen. Und da sind oft Kombis gebucht (soweit ich das erlebt habe).

    Am Wochenende kommen die Kollegen raus, die dann wiederum die SOKO AUTOPOSER penetrieren möchte. Und die wollen alle "Limousine". Deshalb ist dann am Wochenende "Limousine" teurer. Ist ja auch jedes Wochenende Hochzeit. Da braucht man "Limousine". :D


    Zumindest im Ruhrpott.

    CatMan Wenn du die Basis-VK hast, dann kostet auf 0 Setzen online so viel wie vor Ort. Ist also ein "Verkauf" für die RSA, die sich das darüber freuen.


    Ohne VK dahin ist allerdings dann meistens ein Vielfaches teurer, als online zu buchen. Da kostet das, was du pro Tag vllt für 6-8 Euro bekommst, schnell mal 25-30 pro Trag. Also minimum die günstigste online dazubuchen, den Rest könnte man dann ggf vor Ort erledigen.

    Also in der Regel würde ich LWAR einspielen (wie Drunkenstylz ja sagt), da meistens günstiger.


    In der Realität gibt es dann zwei Dinge zu beachten:

    1. LWAR muss prinzipiell mit einem Kombi bedient werden(oder etwas mit Kofferraum, sprich SUV), wenn der Kunde das wünscht - wurde mir zumindest immer so kommuniziert.

    2. Es gibt mehr LWAR als LDAR in der Flotte.


    Wenn man es allerdings kommuniziert, und einen guten Draht zur Station pflegt, denke ich, kann man auch für eine LWAR-Reservierung LDAR bekommen - vor allem wenn viele Kombi-Buchungen in der Pipeline sind und die sich freuen, wenn einer davon keinen Kombi haben will. Generell ist meine Wahrnehmung aber, dass die LDAR-Fahrzeuge oft (vor allem für Wochenenden) alle verplant sind.


    Im Allgemeinen jedoch hält man sich stets an die Regel: Buche, was du fahren willst. Oder du bist halt mit allen Mitarbeitern an der Station "


    Edit: Was mir zum Thema gleichwertig noch einfällt: Früher zumindest waren die Kombis sehr oft besser ausgestattet. Auch mit den neuen 5ern kamen mir manchmal manuelle Sitze unter in LDAR - das ist mir z.B. in LWAR noch nicht passiert ;)

    Am besten mal zum SL deines Vertrauens gehen. Der kennt dann sicherlich den Regionalleiter, und der wird schon jemanden im Einkauf etc. kennen, der weiß, was mit dem Auto passiert.

    Ich nehme davon mit:


    Taxifahrer, die häufig kaum deutsch sprechen und oftmals auch nicht einmal mehr eine anständige Ortskenntnis vorweisen können, kosten mehr, als der Sixt MyDriver. Dazu gibt es für das mehr Geld mittlerweile meistens einen Touran oder einen Passat anstelle der E-Klasse.


    Kropfjodler Im Produkt "MyDriver" steht auch nichts von einem Service. Also darf man den auch nicht erwarten. ;)

    Mittlerweile ist die Kulanz 29 Minuten.


    Abgesehen davon sollte man immer ein wenig handeln, wenn die irgendwelche Preise aufrufen. Am Ende hätten die dir das CU auch für 25-30 gegeben. Das ist wie Rikscha fahren in Indien oder Bazar irgendwo in Arabien. Wenn du nicht handelst, bist du am Ende der Depp. (Super, dass "I diot" mittlerweile ein zensiertes Wort ist. Hut ab.)


    Und ein gern gesehener Kunde.

    Naja, dass Mietwagen, vor allem Special- und Funcars nicht eingefahren werden, kann man doch keinem verübeln.
    Angenommen man will sich ein bisschen Spaß gönnen, bezahlt eine Stange Geld, bekommt was nettes hingestellt und dann sieht man 4 km auf der Uhr. Und wer von Euch fährt dann das Geschoss wie M6 oder X5M ein? Natürlich die ganze Miete über, versteht sich.
    Aber ich bin ja bei Euch, ein Screen vom Tacho zeugt jetzt nicht unbedingt von üppiger Reife.

    Also ich hab letztes Jahr (zugegeben relativ günstig) eine Woche einen M4 eingefahren. Am Tag der Auslieferung bekommen und dann 2000 km in einer Woche eingefahren. Nach 1000 km dann auch mal bisschen gedrückt.


    Abgesehen davon gibt es aktuell einen 730d. Fehlen hinten die Rollos. Das ist ein wenig mies. Und hat Hecktrieb. Statt xDrive. Aber ich werde es überleben.

    Für LD gab es mal wieder einen 7er. Musste mein Gegenüber dazu ermutigen, sich selbst ein UP zu nehmen. Ist mir aber auch erst aufgefallen, als auf dem KK-Betrag nicht die üblichen 1500 Extra drauf waren.


    Kommt wohl nicht sehr häufig vor, der RSA war relativ überrascht. Aber man kann ja nicht nur nehmen, manchmal muss man auch geben. :D

    Du zahlst die 50 Euro zusatzfahrer für die Frau(Edit: pro Tag 7-8 Euro, gedreckelt auf 50 pro Miete). Dann kann sie fahren und du fährst nicht. Dann bist du auch nicht als Fahrer vermerkt. Fragst du nach einem händischen Mietvertrag, und sagst dass du nicht fahren darfst und nur deine Frau fahren soll.


    Dann sollte das kein Problem sein.


    Theoretisch zumindest, hat bei mir immer geklappt, wenn ich selbst nicht gefahren bin. Dann wurde ich gar nicht erst als Fahrer eingetragen. Ist aber auch ein wenig „Kulanz“ Seiten der Station, wenn ich raten müsste.