Beiträge von leonardsavage

    Helltrip : im Prinzip ja, aber gerade für technisch weniger versierte Mieter sicher nicht hilfreich. Ich halte mich eigentlich auch für recht empfindsam was technische Probleme an Fahrzeugen angeht, aber mir sind auch schon einige Sachen erst nach einer Weile Fahren aufgefallen. Wie das eben so ist mit teilweise stressigen Bedingungen unter denen Man anmietet.


    Rechtsschutz bleibt da wohl das einzig relative effektive Mittel gegen. Vielleicht kann Man das ja demnächst dann auch am Schalter dazubuchen.

    C220d Mopf hat sich beim Sonntagsausflug auf ca. 490km im Schnitt rd. 5l/100km gegönnt. Fahrprofil: 65% AB (Tempolimit 112km/h) / 30% Landstraße / 5% Stadt. Durchschnittsgeschwindigkeit 98km/h. Nur wenige Überholmanöver, ansonsten ruhig in Eco gefahren und oft versucht zu segeln. Dachte ehrlich gesagt da geht noch was beim Sparwunder OM 654.

    Ähnlicher Punkt wie idakra : Es wäre hilfreich jeden der oben angebotenen Punkte noch Mal kurz auszuführen, da einige Punkte schwer verständlich und ambig sind. Ausstattungsdetails z.B. könnte sowohl bedeuten, dass jemand mehr Details zu den Ausstattungsdetails vor der Bestellung möchte (was hier im Forum ja in Länge diskutiert wurde) oder, dass jemand mehr Ausstattungsdetails bei der Bestellung zur Wahl haben möchte (z.B. ein Fahrzeug in drei verschiedenen Varianten). Wäre super wenn ihr vielleicht ein paar ergänzende Informationen zu euren Überlegungen jeden der Punkte betreffend liefern könntet! :) Danke für das Engagement!

    seventy.3 nice! Alcantara-Himmel habe ich schon lang nicht mehr in einem C7 gesehen! Zuletzt im Mai 2018 in einem sehr gut ausgestatteten C7 Avant mit BLP 87.5k, ebenfalls Bose, Luftfahrwerk, Pano, S-Line, LED, ACC, Lane Assist, Blind spot alert. Ohne Nachtsicht aber dafür mit HUD. Fand den Himmel wirklich klasse - hat das Interieur finde ich noch Mal deutlich aufgewertet.

    Bob_Lee :


    Könntest du vielleicht Beispiele nennen? Habe jetzt bei Alamo keine CDP verwendet, aber ein kurzer Blick sagt z.B. eine Woche XCAR vom 10.-17.05 am SFO ergibt bei Sixt knapp unter 300€ und bei Alamo ca. 428€ (484USD). STAR z.B. 412€ vs. 501€. Aber vielleicht hast du nach anderen Klassen oder mit CDP geschaut?

    mehrweg : Nein, geschlossenen Stern am Grill gibt's nun für alle Modelle. Bei denen mit ACC sind die Speichen des Sterns allerdings nicht mehr dreidimensional, sondern flach. ACC Bedienung erfolgt über das Lenkrad. Wenn es da keine Tasten für ACC gibt, gibt's auch kein ACC.

    Da an meiner Station uns Eck auch einer steht und ich die Antwort nicht ergooglen konnte:


    Woran erkennt man, dass ein echter ST ist und kein "ST Line" oder so? Beim Golf R (Line) stehts ja immerhin vorne konkret dran...


    Reicht das "ST Badge" + Wabengrill?

    Rote Bremssättel sollten mWn helfen.

    LXXX buchen und dann per Choice Upgrade auf was auch immer dir vorschwebt. Kann man auch vorher mit der Station absprechen, damit es nicht allzusehr in ein Roulette ausartet. CU kann man auch immer noch nachträglich an einer anderen Station machen, z.B. wenn du für die Langstrecke vielleicht erst Mal was aus L mitnimmst und dann in Berlin auf M4 o.Ä. tauschst (natürlich immer ohne Garantie). Sind aber vermutlich ein Paar Städte/Flughäfen mit Luxury Stationen auf dem Weg wenn du so viel fahren musst.

    Ich würde mir da keine zu großen Gedanken machen. In den relevanten Klassen gibt es nicht zu wenige Fahrzeuge mit Navi. LAX ist auch groß genug um etwas Auswahl zu haben, und einige andere Stationen gibt es in der Umgebung ebenfalls. Die XC90 in der Flotte dort haben alle Navi und sollten auch genügend Platz für euch anbieten. Im allergrößten Notfall kann Man immer noch am Counter was dazubuchen bzw. für 3 Wochen eine T-Mobile prepaid Sim für ca. 35-45 USD incl tax für kaufen, was ja auch für zahlreiche andere Dinge nützlich sein kann.


    Edit: Nützlich für eine eventuelle Fahrzeugdiskussion könnte auch der Platin-Status sein, da der meiner Erfahrung nach in den USA teilweise wirklich noch etwas bringt.

    Hast du mit dem Auto dann auch irgendwas gemacht oder hast du das Wochenende damit verbracht, Autos zu tauschen, dich zu beschweren und Autos putzen zu lassen?


    Gerade bei Wochenendmieten kapier ich nicht wieso man da so einen Aufriss macht. Da ist der Zeitraum so kurz, da muss man das Auto ja schon fast wieder abgeben bevor man das erste Mal auf die Fernbedienung geklickt hat.


    Bringt halt alles nichts an einer Station, die u.U. beim Return dann recht penibel wird. Dass es zeitlich so ausufern würde, hatte lQrd sicher nicht von Anfang an erahnen können. Es ging ja nur darum das Fahrzeug in einen Zustand zu bringen, der es erlaubt es ordentlich auf Vorschäden überprüfen zu können. Was bringen einem z.B. die dort (voraussichtlich) gesparten 15 Minuten wenn Man hinterher mit der Europcar Schadensabteilung im 3-Monats-Takt Emails hin-und-her schreiben darf. Dass es alles am Ende länger dauerte sollte nicht die Beurteilung der Entscheidung betreffen, die in dem Moment auf jeden Fall nachvollziehbar erscheint.

    Postpaid (am Schalter bezahlen): prinzipiell kannst du auch nach der geplanten Anmietzeit (nicht nach Anmietung natürlic) noch stornieren. Also, ja: 17.59, 18.00, 18.05 ist alles möglich. Wird dann irgendwann ggf. auch von der Station selbst storniert. Kein unterschied zwischen App und Website.


    Prepaid: steht klar und deutlich in den Sixt AGB.