Beiträge von nsop

    Hier sollte auch mal an die sechsmonatige Verjährungsfrist des 548 BGB gedacht werden.


    Könnte durchaus ein eleganter Weg aus der Sache sein, das die restlichen drei Wochen noch auszusitzen und sich dann auf Verjährung zu berufen, Europcar macht jetzt nicht so den organisierten Eindruck, dass man vermuten würde, dass hier verjährungshemmende Maßnahmen ergriffen werden und bspw. gerichtliche Mahnbescheide beantragt werden. Oder hat diesbezüglich jemand andere Erfahrungen?


    Es müsste vorher allerdings nochmal genau der Zeitpunkt, zu welchem hier die Verjährung eintreten wird, geprüft werden, insbesondere auch die bisherige Kommunikation betrachtet werden, ob das als Verhandlungen über den Anspruch zu einer Verjährungshemmung führt. Bei einem einfachen Bestreiten der Forderung würde ich das vom Judiz her jetzt erstmal nicht sehen. Eine verbindliche rechtlichen Einschätzung kann und wird es allerdings nur von einem Anwalt geben, nachdem dieser alle relevanten Elemente des konkreten Sachverhalts geprüft hat.

    Wenn du rechtzeitig vorher (also wohl am besten spätestens am Vortag) mit der Station deine Upsell-Wünsche besprichst, dann kann es durchaus sein, dass die Station versucht, ein Fahrzeug zu organisieren. Das kommt aber auf die Station an, ob die das mitmachen.

    Das ist der letzte Kurs an diesem Handelsplatz.


    Wenn du eine Aktie kaufst, wird es sicherlich schon einen anderen Kurs geben, dazu kommen noch die Gebühren des jeweiligen Handelsplatzes bzw. deiner Depot-Bank.


    Was dich die Aktie letztendlich kosten wird, kann dir keiner sagen, der letzte Kurs ist da nur ein Anhaltspunkt und berücksichtigt eben keine Gebühren, die kannst du dem Preis- uns Leistungsverzeichnis deiner Depotbank entnehmen.

    Und das ist dein freies Rechtsempfinden oder hast du dafür auch einen Anhaltspunkt im Gesetz?

    Ohne zu wissen, wann und vor allem wo angemietet wurde bzw. zukünftig werden soll, lässt sich der Preis bei Enterprise nur schwer einordnen.


    In München zB bekommt man bei Sixt aktuell sogar ohne Login für um die 1100 € einen 28-Tage-Langzeit-Zyklus FDMR mit VK.


    Aber für genau solche Fragen haben wir ja den Preisanfrage-Thread.

    Da werden jetzt zwei Sachen vermischt, die überhaupt nix miteinander zu tun haben.


    Natürlich werden nach Bedarf und Verfügbarkeit Fahrzeuge zwischen benachbarten Stationen ausgetauscht, um bestehende Reservierungen zu bedienen.


    Das hat aber nix mit der Buchbarkeit von Fahrzeugen an den Stationen zu tun, diese richtet sich grundsätzlich erstmal nach dem Fuhrpark der jeweiligen Station. Teilweise gibt es tatsächlich auch zusammenhängende Stationen, die sich einen Fuhrpark teilen, aber das sind nicht automatisch alle Stationen einer Stadt/Area, etc.


    Das ganze Buchungssystem ist an sich relativ komplex, es werden durchaus auch an anderen Stationen verfügbare Fahrzeuge unter gewissen Umständen berücksichtigt, aber an sich hat eine Station erstmal einen eigenen Fuhrpark.