Beiträge von Flomac

    Für den GoldClub eine extra Buchung lohnt sich definitiv nicht. Man bekommt 2€ mehr in Form von Goldpunkten und ab und an ist mal ein Preisspecial dabei, welches dann 50ct günstiger ist.


    Ansonsten ein Nice-to-have, weil man in Kombination mit den üblichen Check24-Rabattkärtchen mindestens 9€ Rabatt bekommt (letztes Jahr waren es noch 10€+4€=14€).


    Bei einigen Anbietern (AVIS, Enterprise) kann man auch direkt anmieten, was man bevorzugt machen sollte, zumal die Preise quasi identisch sind. Dann hat man zum Zeitpunkt der Anmietung nur noch einen Vertragspartner, weil Check24 nur vermittelt hat.


    Schwieriger wird es bei den GoldClub-Offerten, da Check24 dann die Versicherung stellt (meist Allianz). Dann hat man wirklich drei Vertragspartner im Boot.


    Alamo gehört zu Enterprise und ist nur ein weiteres Label, die AGBs sind dieselben.

    Enterprise bashing muss man hier einfach akzeptieren. Ich miete jeden Monat dort, hab so gut wie nie Probleme. Berichten werde ich darüber nicht, weil selbst wenn alles passt, ist irgendwas ja trotzdem blöd und wo anders besser - eben einfach weil Enterprise :112:

    Jep, das habe ich auch schon beobachtet. Dann kommen noch lustige Preisbeispiele, die zwar alle wenig nützen, aber hey, vielleicht gibts hier ja auch einen Preis für die sinnfreiste Klugscheißerei, von dem ich noch nichts mitbekommen habe.

    Ist das normal bei Enterprise, dass der Tank nicht voll ist?

    Nicht normal, aber kommt vor. Meistens an den Stadtstationen, am HAM sind sie eigentlich immer voll. Die sind da aber recht großzügig, was die Fehlmenge angeht, 5l Abweichung sind toleriert. Wenn man also knapp über 1/2 mitbekommt und knapp darunter abgibt, dann passt das schon.

    Wenn es dann noch dazu nicht billiger ist... L am HAM mit UNL liegt ja bei 100€ Bei Sixt, mit Versicherung gefühlte 125€.

    Dann stellen dir die Leute hier halt die Sinnfrage.

    Ja, stellen die Sinnfrage, ohne die Randparameter zu kennen. 100€ mit UNL für _4_ Tage halte ich für ein Gerücht. Wie gesagt, meine Erfahrung in dem Bereich war mit enterprise bisher gut. Welche hast Du konkret? Das meine ich eben, es gibt hier auch viele Negativberichte von Sixt und Europcar. Die werden aber akzeptiert.

    Ich hatte jetzt die erste von vielleicht 30 Mieten, bei der man mir ein Downgrade mitgegeben hat. Upgrades gab es dagegen schon, auch mal eine S-Klasse für Premium. Wenn ich mich da vor Leuten rechtfertigen muss, die selber so gut wie nie bei enterprise mieten, bin ich einfach nur noch mehr genervt.


    Hätte ich bei Sixt den halbnackten E200 bekommen, vor dem sich hier alle (zu Recht) fürchten, was wäre dann gewesen? Pech gehabt? Bei enterprise ist Premium grundsätzlich mit Dieselmotoren ausgestattet


    Auf Tauschorgien habe ich auch keine Lust, wenn die C-Klasse größentechnisch aber nicht passt, dann passt sie nicht. Dann muss es eine Lösung geben. Werde berichten, wie es weitergeht.

    Dauerpendler : Sorry, habe Deine Frage sarkastisch aufgefasst. Habe über einen Broker gebucht mit einem ordentlichen Rabatt, das habe ich dem Typ von enterprise natürlich nicht verklickert. Sixt und Europcar hatten viel zu wenig Kilometer (brauche 1800-2000). Bei AVIS war die Chance auf einen E200 groß. Enterprise hat hier in HH immer wieder E-Klassen und 5er im Sortiment, auch meine letzten beiden Premium-Mieten dort waren mehr als zufriedenstellend.


    Und nochmal sorry, aber gerade über Europcar und Sixt liest man für eben diese Klassen seit Monaten öfters auch mal Negatives. Wie gesagt, einen E200 in nackt hätte ich auch bei AVIS bekommen.


    Was mich ganz persönlich hier an diesem Forum extrem nervt, ist dieses Gehabe, wenn jemand mit einer enterprise-Miete Stress hat. Dann kommt reflexartig ein "Selber Schuld!" in verschiedenen Abwandlungen. Wenn exakt derselbe Fall bei Sixt oder Europcar passiert: Jo, passiert halt mal. Da sind viele Leute hier etwas zu biased.


    Das ist jetzt die siebte Miete bei enterprise in den letzten 6 Monaten. Einmal musste ich argumentieren, aber das und die anderen Male waren letztlich total ok und zufriedenstellend.

    Von heute Abend bis Montagabend habe ich Premiumklasse bei :208: gebucht. Weil das für die Mutter meines Freundes wohl die letzte Autoreise wird, hatte ich um ein schönes Fahrzeug gebeten, möglichst Mercedes, BMW oder Jaguar. Sollte machbar sein, denkt man sich. Zudem fährt der Freund ab Leipzig mit und der ist mit 1,97 und Schuhgröße 52 auf ein größeres Fahrzeug angewiesen. Ford Mondeo und Kia Optima hatten wir schon, die waren ok, dann sollten E-Klasse oder 5er auch passen.


    Ich hatte noch überlegt, ob ich nicht doch lieber bei AVIS miete, aber da ich wenig Lust auf einen E200 hatte und die letzten Anmietungen bei enterprise alle ok waren (auch in dieser Kategorie), blieb ich dabei.


    Auf dem Hof der Station (Hamburg-Zentrum) angekommen, schwante mir schon Böses, als ich lediglich eine C-Klasse erblickte.


    "Hallo, ich wollte gerne meine Reservierung abholen."

    "Oh, ja, Herr Flomac, ich habe eine C-Klasse für Sie."

    "Äh, ja, ich hatte aber Premium gebucht."

    "Hm, ja, war in ganz Hamburg leider nichts zu kriegen und wir haben diese schon aus Altona geholt."

    "Und ich hatte Ihnen extra noch einen Text geschrieben. Warum haben Sie sich denn nicht gemeldet, dann hätte storniert und bei einem anderen Anbieter gebucht."

    "Naja, vielleicht kriegen wir das ja auch so noch hin. Wir gucken mal, wie voll der Tank ist."


    Wir gehen zum Auto, silberner C220d Kombi, normal ausgestattet, innen nichts besonderes (Stoff, Aluzierleisten, also ziemlich dröge). Tank steht auf etwas mehr als 1/2.


    RSA: "So, der Tank ist jetzt bei über 1/2, wäre das ok für Sie, wenn Sie den nur 1/4-voll zurückbringen müssen?"

    "Hm, ich habe 160€ dafür bezahlt und hätte ich Oberklasse gebucht, wäre das deutlich billiger gewesen. Glaube nicht, dass da ein Vierteltank ausreicht."

    "Oberklasse ist höchstens 20 Euro günstiger"

    "Also Standard hätte mich 70€ gekostet, dann lag Oberklasse bei maximal 120€."

    "Ja, vielleicht 20 bis 40€, aber mehr sind das nicht."


    Aha, 40€ sind ja auch nur doppelt soviel wie 20 und definitiv mehr als ein 1/4-Tank.


    RSA: "Ist das so ok für Sie?"
    "Naja, Sie lassen mir ja keine große Wahl. Gehen Sie mal davon aus, dass ich das Fahrzeug irgendwo gegen etwas größeres tauschen lasse."

    "Hm, aber wenn Sie ein größeres Fahrzeug hier wieder abgeben, weiß ich nicht, ob wir das mit dem Tank so hinkriegen. Außerdem weiß ich, ob ich das dann an dem Tag auch brauchen kann."

    "Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal, ob sie was damit anfangen können. Ich möchte das Auto fahren, das ich auch gebucht habe."


    Habe den C220d dann erstmal mitgenommen. Relativ neu mit 3100km, aber innen wie gesagt etwas freudlos. Und eng, weil man überflüssigerweise ein Schiebedach mitgeordert hat. I'm not amused. Comand hat er immerhin.


    Die Hotline ist morgen früh online, mal schauen, was da so geht.

    Die Antwort ist im Grunde genommen sehr einfach. Du kannst nicht ein Fahrzeug vermieten (sprich: Dritten überlassen), dass jemand bereits an Dich vermietet hat. Jeder normale Leasingvertrag schließt das aus. Dir gehört das Fahrzeug ja gar nicht, daher musst Du mit dem Eigentümer jede Nutzung durch andere abklären.

    Ich stelle mich mit dem Wagen ja auch nicht vor McDonalds und lasse dort den Motor aufheulen oder knattere mit 60 immer wieder zum „Posen“ im Kreis durch die Innenstadt...

    "Schön" klingen. Nicht laut. So wie ein BMW-Reihensechser zum Beispiel. Der Verbrauch ist gruselig, da schluckte selbst der schwarze Kollege auf meinem Profilfoto weniger :116:

    Für mich kann der Motor nichts wirklich richtig. Der zieht zwar ordentlich, aber nicht nachhaltig beeindruckend, er fühlt sich nicht souverän an, hat keinen schönen Klang und verbraucht für all das zuviel.

    Eben, wenn der in F läuft, könnte man ihn mir als tolles Upgrade aus G verkaufen :wacko:


    Handgerührte C-Klassen werden sie vermutlich gar nicht mehr einkaufen. Ein wenig Konsequenz würde dem Fuhrpark echt mal gut tun.

    Aber vielleicht wird G ja auch mittelfristig die heimliche neue Heimat von Tiguan & Co.

    Habe auch eine Buchung im August für G und hoffe mal, der Plus-Status bringt mich wieder auf F. Da es jetzt aber auch N gibt (quasi G als Kombi) und die teurer ist, könnte man versuchen, mich durch ein geschicktes Sidegrade auf irgendeine SUV-Kiste (Sorento...) zu bedienen.


    Werde zudem noch einen kostenlosen Wochenendgutschein im Juli einlösen. Hoffe das Service Team kann bis dahin sagen, wie die offiziellen Upgradepfade sind.

    VW möchte jeden Markt abdecken: Ridesharing mit MOIA, Carsharing mit We Share und eben auch Leihroller. Daimler ist mit Via, Car2Go und Hive ja auch in allen drei Märkten präsent, BMW mit Hive und DriveNow immerhin in zwei.


    Mich beruhigt das in dem Sinne, dass die die deutschen Marken dann nicht gleich weg vom Fenster sind, wenn Sharing signifikant durchstartet.

    Auch der V60 soll jetzt in D sein.

    Der V60 ist doch ein Kombi und müsste demnach entweder in I, M oder N laufen.

    Aktuell ist wohl noch nicht wirklich viel umgestellt, auch direkt buchbar sind die Klassen M und N nur über Umwege.
    Ebenso ist nach wie vor unklar, bis zu welcher Klasse der Wochenendgutschein gilt und wie die Upgradepfade sind.

    Dass für die Mittelklasse E entfällt und N neu eingeführt wird, ist auch kein Zufall. Es soll wohl viel mehr auf Kombis und SUVs gesetzt werden und Limousinen dafür entfallen. Die seien laut Kundenumfragen nicht mehr gefragt.

    Kann ich bestätigen, wurde mir auch so gesagt. Autos wie den Insignia oder Peugeot 508 wird man wohl nur noch als Kombi anschaffen. Verschmerzbar, würde ich sagen.