Beiträge von ChevyTahoe

    Ich kann gut nachvollziehen, wenn man nach diesen Erfahrungen erstmal geladen ist - sicherlich war das nicht in Ordnung was Avis da gemacht hat... aber ebenso wenig würde ich das verallgemeinern auf eine ganze Firma oder eine ganze Branche.


    Was die Schäden angeht, kann ich den Verdacht, dass es zumindest bei seriösen Firmen üblich sei, günstige Mietpreise mit überhöhten und doppelten Schadensforderungen zu kompensieren nicht teilen - sicher mag es das hier und da mal geben, oftmals sind aber dann auch einzelne Mitarbeiter, Fehler in den Abwicklungsketten, eine besch.... IT, schlechte Überprüfungen vorher.... bei den letzten 45 Mieten ist es genau 1x vorgekommen, dass ich das typische Schreiben mit der Bitte um Stellungnahme bekommen habe, das hatte sich dann aber auch nach meiner Antwort erledigt.


    Probier einfach noch ein paar andere Anbieter, um eine vollständige Meinung zu erhalten.

    Naja es geht glaube ich eher um die Optik, verschiedene Märkte (Skoda mit starkem Markt in Osteuropa, Seat in Spanien usw.), Lifestyle (Seat eher für jüngere Zielgruppe...) als um besser oder schlechter. Sooo klein finde ich die Unterschiede bei VW gar nicht, wenn man das mal mit Chevrolet/GMC bei einigen Modellen vergleicht - immerhin oft ziemlich andere Formen.


    Finde das eigentlich auch ganz geschickt, da mit einer Kern-Technik mehrere Märkte zu bedienen, nur muss man dann natürlich aufpassen, dass Seat und Skoda nicht zu viel bei der Kernmarke VW wegnehmen. Daher dann vermutlich durch eine "Umstellung" bei Skoda wieder eine größere Differenzierung - wenn Octavias und Superbs zu viele Käufer von Passat oder gar A6 abziehen, dann stört das natürlich.

    Eigentlich hat Skoda doch bisher einen guten Kompromiss geschafft zwischen billigen Modellen für Osteuropa (Rapid Limousine, Octavia ohne Ausstattung usw.) und besser ausgestatteten Modellen für Westeuropa. Ich denke ein Grund, warum sie so erfolgreich waren...

    Der sieht aber sehr merkwürdig aus, kann es sein dass der schwarze Teil über und unter den Scheinwerfern in dem finalen Modell dann in Wagenfarbe lackiert ist und nicht so komisch schwarz? Vielleicht ist das nur ein unfertiges und bewusst verfälschtes Exemplar? Auf anderen Bildern siehts zumindest anders aus.

    Aufgrund hoher LWAR-Preise gehen die SUV-Wochen weiter: LFAR ergab bei Sixt in Düsseldorf einen weißen BMW X3 30d mit erst 1.500 km auf der Uhr, mit HUD und ACC, aber ohne DAB (kein Radio Bob unterwegs :( ) und manuellen aber bequemen Ledersitzen. Naja, ein 30d weiß eigentlich in jedem Wagen zu gefallen, im Vergleich zum X4 25d vor 2 Wochen geht der doch deutlich besser vorran, auch wenn dafür etwas an der Ausstattung gespart wurde.

    Ich finde den Touareg auch nicht schlecht - für L. Es besteht einfach ein Ungleichgewicht zwischen LD/LW und XF/XT/XS aber das nehme ich erstmal so hin, Aufregen bringt ja nix... unterm Strich zählt, welches Auto man für welchen Mietpreis bekommt, und ob es einem das Wert ist - nicht was vielleicht irgendwelche anderen Klassen mit anderen Listenpreisen im Vergleich kosten würden. Oftmals ist ja LFAR deutlich günstiger als LDAR/LWAR - durchaus gerechtfertigt und damit ist der Buchstabensalat auch egal. Schade finde ich nur, dass die Ausstattung teilweise so schwach ist, wenn sie schon in X eingruppiert werden. Ein Touareg R mit voller Hütte und dem 286 PS Motor oder gar dem V8 TDI wär in meinen Augen völlig ok, ebenso wie ein X5 40d mit vielen Kreuzen.


    SUVs sind eben was für Leute, die schwere Hänger ziehen müssen, die öfters durch mildes Gelände fahren, die auf eine hohe Sitzposition wert legen. Und da scheints eben genug Leute zu geben, die drauf stehen, und nicht unbedingt auf sportliche Optik usw. stehen. Ich gebe zu, dass ich dem SUV-Fahrgefühl spätestens seit etlichen RAMs, Silverados, Yukons und Suburbans in den USA auch etwas abgewinnen kann. Aber es ist eben anders, und der Gebrauchtmarkt ist wohl auch ein anderer.


    Was Transporte angeht, scheint der neue Touareg ja deutlich besser geworden zu sein als der alte - der hatte einen wirklich sehr kurzen Kofferraum. Ich hatte dort letztes Jahr ziemliche Probleme, größere IKEA-Einkäufe unterzubringen. Der Wagen kam mir damals vor, wie ein LKW mit dem Platzangebot eines Golfs. Den neuen würde ich durchaus auch mal mitnehmen wollen, nur aus Interesse.

    Schöner Wagen und mal eine Abwechslung von den Deutschen Herstellern, wobei ich ja im letzten Jahr vom Jaguar XF mit dem gleichen Motor nicht so begeistert war - für 300 PS fand ich das im Vergleich z.B. zu einem 530d oder E350d mit deutlich weniger PS nicht so stark, zudem hat sich das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeit (200+) nicht so stabil angefühlt wie ein BMW/Audi/Benz. Auch das Navi und das Display haben mir nicht gefallen, wirkte alles sehr "einfach" für damalige 75k€. Da wirken die Displays auf deinen Bildern schon deutlich hochwertiger.

    Ja das mag schon sein, aber ich gehe mal davon aus, dass man sich darüber Gedanken gemacht hat, bevor man hier in einem Autoforum fragt. Wenn ich den Kellner nach einem passenden Wein frage, empfiehlt er mir ja i.d.R. auch keine Cola. :)


    Sagt ja niemand, dass es schlecht ist mit dem Rad zu fahren. In den Niederlanden ist die Radinfrastruktur schon etwas besser, wobei es mich als Autofahrer jedesmal wieder aufregt. Für mich persönlich - und das mag natürlich jeder anders sehen - ist das Fahrrad ein Freizeitgerät, mit dem ich gern am Wochenende bei gutem Wetter Touren mache. Aber für die Fahrt zur Arbeit, mit Laptoptasche, ggf. Anzug und so? Puh.

    Danke für den Bericht, bin letzte Woche Mittwoch auch knapp 1000 Kilometer mit einem Peugeot 308 gefahren und noch gehts dem Rücken gut. ^^

    Für die Stadt ist das doch ein netter kleiner Flitzer. Aber wie schon geschrieben, ist die Verarbeitungsqualität bei einem Polo schon etwas anders (was sich natürlich auch im Preis auswirkt).

    Inzwischen scheint ja auch die Automatik bei Peugeot ganz akzeptabel geworden zu sein, bei den älteren Modellen gabs ja oft nichtmals eine "P"-Stellung und das Getriebe hat teils wirr geschaltet, ist nach Überholen viel zu lange in niedrigen Gängen geblieben.


    Wozu muss man denn dauernd den Ölstand wissen, oder dass er "ok" ist ? - mir würds reichen wenn das Fahrzeug mir sagt, wenn er eben nicht mehr ok ist, ansonsten besteht ja kein Handlungsbedarf.

    Wie sie einem aktuell alle (Elektro-) Fahrräder als Autoalternative vorschlagen - das erlebe ich im Bekanntenkreis auch immer wieder. Wo kommtn der Trend her?


    Wenn man gern Autofährt, warum nicht...ist man eben flexibel und kann auch mal nen Umweg machen, jemanden mitnehmen, Einkaufen, ... der Mini ist mit dem Motor sicher nicht soo optimal für Dauerkurzstrecke, aber wenn er am Wochenende mal etwas Auslauf bekommt...

    Hmm ich habe mit beiden schon öfters größere IKEA-Einkäufe und andere Dinge wie Werkzeug, Baukrams usw. transportiert und finde sie tun sich beide nicht sehr viel: Problem bei beiden ist die hinten doch sehr schräg abfallende Linie, sodass effektiv im Vergleich zur E-Klasse oder so nur eher wenig Kofferraum auf der gesamten Höhe verfügbar ist. Außerdem sind die alle so dick verkleidet hinten.


    Der 5er hat keine Ladekante, die Kofferraumabdeckung ist gut in einer dafür vorgesehenen Stelle verstaubar. Hinten gefühlt etwas breiter weil weniger Verkleidung. Dafür ist der Kofferraum (auch gefühlt) beim A6 etwas länger. Aber wie gesagt, habe sie als sehr ähnlich empfunden.

    Es bleibt für LFAR beim auch vorher in der App geblockten BMW X4 25d von Sixt DUS. Von der Ausstattung bin ich positiv überrascht, er hat unter anderem:

    - M-Paket

    - Panoramadach

    - HUD

    - ACC

    -DAB

    - Elektrische Memory-Ledersitze in Vernasca-Leder, welches sich angenehmer als Dakota anfühlt

    - Adaptive LED

    - Wireless Charging

    - Komfortzugang


    Leider nur Standard- bzw. Hifi-Radio, welches sich aber besser anhört als im 3er oder 5er (kann auch Einbildung sein). Die auf den Boden projezierten Lichtstreifen sind eine nette Spielerei.





    Insgesamt bin ich mit dem Wagen zufrieden, als Sidegrade von LW oder LD wäre es natürlich nichts, aber da der Preis passte.... Es ist kein 530d, man merkt das Gewicht und dass es nur 4-Zylinder sind, dafür fährt er sich aber durchaus sehr angenehm, und durch die gute Ausstattung mal eine gute Abwechslung von den ganzen nackten A6 45/50 TDI.