Beiträge von quart

    Nach einem Tag Iveco 35S15 Koffer gibt es nun - zunächst - bis Montag:
    1925kg Leergewicht und Allrad. :huh:



    Aha? :rolleyes:


    Okay!



    So geht das natürlich.



    :love:


    Habenseite: Luxury Line mit 18" Sommerreifen, HUD, LED, Hifi. Fehlt mir: Windschott (natürlich)


    Bis auf den etwas halbherzigen Versuch die Inklusion von "Special Cars" in die Versicherung der LH KK streitig zu stellen bin ich zufrieden.

    Audi A4 B9 2.0TDI Quattro S-Tronic als Limousine mit 190PS:


    1460km, das meiste davon Autobahn, teilweise schnell, teilweise zügig, überwiegend flüssig.



    Nachgerechnet anhand der Tankmenge waren das dann 6,33l/100km.


    Teilstück über die Landstraßen aufm Darß mit ein paar Überholungen, aber ansonsten zurückhaltend und rollend:

    Für eine Woche von Sixt für reserviertes FDMR mit Dieselgarantie: A4 Limousine in weiß, 190PS TDI, S-Tronic, Quattro - mit den allseits beliebten 17" Felgen in Radziervollblendenoptik.
    Das erste mal mit Handmietvertrag unterwegs.

    Eine Woche LDAR bei Sixt ergab statt der zunächst vorgesehenen 525d Limousine auf Nachfrage einen sehr schonen 530d Touring aus M-CB mit knapp 20k gelaufen.


    SAG, 4/5 (keine Spurwechselwarnung), Adaptive Drive, Aktivlenkung, H/K, belüftete Komfortsitze, 4x Klima/SHz, Keramik, Soft Close und die Vmax vom Xdrive-Modell im Fahrzeugschein.



    Damit lässt es sich rollen.

    Was soll denn ein Rückgabeprotokoll belegen, bei dessen Anfertigung man nicht zugegen war? Wo unterscheidet sich das noch von einer beim Turn-around gefundenen Beschädigung, die nach Beendigung der Miete entstanden ist (sein könnte)?

    Ich halte die Stirnfläche für etwas zu großzügig angenommen (wie du ja sagst). Ich kenne das so, dass man bei Höhe*Breite noch die freien Flächen unter dem Wagen und geometrische Eigenheiten per Koeffizenten begradigt. Üblicherweise 0,85 - bei kantigen Vehikeln um 0,9 (G-Klasse o.a.).


    HöhexBreite ergibt etwa 3,48m², mit 0,85 dann entsprechend ca. 2,95m². Spiegel noch dazu...wird man mit 3 wohl gut rechnen können.


    BMW sagt Höhe 1,754m, Breite ohne Spiegel 1,985m.


    Darüber hinaus nimmt man mit der Gleichung auch an, dass Vmax bei Pmax erreicht wird. Bei modernen Turbomotoren ist das aber vermutlich auch in 99% der Fälle zutreffend.

    Audi TT 2.0TFSI Quattro S-tronic über 1213km: 11,35l/100km.


    400km Autobahn mit einiger Volllast und Fahrten im Bereich um 240, Rest Landstraße in allen Spielarten. Minimal habe ich einmal eine 7 vor dem Komma gesehen, aber die war da auch schnell wieder weg.


    Dazu noch der BC:


    MB C220CDI T Handschalter:


    Errechnet: 6,76l/100km.
    Als Pendler- und Urlaubswagen eingesetzt. Insgesamt eher verhalten gefahren, wo auf der AB frei war, reichten 180km/h aus.
    MB hat versucht dem Motor den Taxisound abzutrainieren. Solange er kalt ist, dröhnt es bisweilen aber recht manierlich aus dem Heck des Wagens. Das Getriebe war an sich gut schaltbar, allerdings führte die sehr weiche Aufhängung des Antriebsstrangs an Motor-/Getriebelagerung zu starken Lastwechselbewegungen, die die Schaltbarkeit dann einschränkten. Die hinten liegenden Gänge rasteten gern mit einem plastikähnlichen "klock" ein. Die merkwürdige Bedieninsel des Dreh/Drück/Touchdings lag beim Schalten dann auch so günstig, dass man sie mit dem Unterarm direkt bedienen konnte - ergonomische Glanzleistung. Ansonsten beeindruckte der Wagen mit einigen Verarbeitungsmängeln und defekten Bedienelementen. Dazu das sehr unharmonische Fahrwerk (Querfugen rumpeln, lange Wellen huben, Waschbrettfugen rattern) - da fiel es schon schwer die Wahl zwischen dem besten oder nichts zu treffen.


    Audi TT 2.0TDI Handschalter


    Nachgerechnet habe ich hier nicht, war mir angesichts des Verbrauchsbereiches irgendwie egal. Bewegt überwiegend auf der Autobahn, große Strecken zwischen 150 und 180 mit ein paar Versuchen die Vmax zu erreichen. Eine nächtliche Fahrt durch Berlin inkl. Stadtautobahn ergab einen Teilstreckenverbauch laut BC von 4,3l. Sehr beeindruckend.


    VW Touareg 3.0TDI 193KW
    Kein Foto, errechnet aber 10,4l/100km.
    Eine Hälfte der Strecke chilliges Genießen der Ruhe bei ca. 130km/h, andere Hälfte vollbesetzt im Bereich zwischen 130 und 190, für Ausflüge über 200 fehlte mir ein wenig die Geduld. Als Reiseauto ist der Touareg dank gutem Geräuschkomfort und großzügiger Platzverhältnisse sehr gut geeignet. Dass der Wagen dabei die (ungefähren) Fahrleistungen eines 320d mit dem Verbrauch eines 535d vereint, liegt wohl am Konzept und nicht speziell am Touareg - ich müsste das aber nicht zwingend wiederholen.


    BMW 435i Coupe


    Errechnet: 9,95l/100km.
    Wetter, Verkehrsdichte und H-Index Winterreifen hielten den Verbrauch bei überwiegendem Autobahnbetrieb mit Frau und Hund einstellig. Allfälliges Durchbeschleunigen und Ausnutzen der Leistung aus Spaß an der Freude ging jedoch trotzdem. Ca. 300km Landstraße im Spaßbetrieb; daran verflog dank Probefahrt des neuen MX5 zwischendrin aber ein wenig die weitere Lust. Groß, schwer, indirekt. Unfairer Vergleich, aber so isses halt.
    Dennoch ist der Motor immer wieder ein Gedicht, auch wenn er mangels Sportomatik und aufgrund der Winterreifen sein Potential auf kurvigem Geläuft nicht adäquat umsetzen konnte. Die Bremse zeigte sich standfest wie eh und je.


    Audi A6 3.0TDI Avant 160KW


    Errechnet: 8,14l/100km.
    Davon 400km moderat im Bereich 130 herumgerollt, ca. 100km Landstraße, ansonsten Autobahn in "vorausschauend so schnell es der Verkehr hergab".

    Touareg / 193KW für reserviertes LDAR abzüglich "Schmerzensgeld". Zum Gleiten bei der Hitze und den allgegenwärtigen Ferienbaustellen durchaus geeignet. Das 8-Stufen-Aisin-Getriebe wollte ich sowieso mal testen.

    Pieeet : ich bin der letzte, der kein Super Plus tankt, wenn es denn im Tankdeckel steht. Aber der 35is möchte doch eig. nur Super.. ;)


    Grundsätzlich ja, BMW schreibt allerdings etwas nebulös (was man jetzt persönlich davon hält, steht wie immer anheim):


    Zitat

    Nennleistung: Für Benzinmotoren empfiehlt BMW die Verwendung von Superbenzin bleifrei 95 ROZ. Kraftstoffqualitäten bleifrei mit ROZ 91 und höher sowie mit einem maximalen Ethanolanteil von 10 Prozent ( E10) sind zulässig. Angaben zu Leistung und Verbrauch beziehen sich auf den Betrieb mit ROZ-98-Kraftstoff. Dieselmotoren sind ausgelegt auf Diesel-Kraftstoff DIN EN 590.


    (Hervorhebung durch mich).

    Für eine Woche von Sixt für CPMR: C220Bluetec T-Modell Avantgarde.


    Angeboten wurde weiterhin ein niederländischer 316d Touring oder ein 435i Cabrio gegen 25€/Tag. Wetter und Einsatzbedingungen wären dem Cabrio allerdings nicht gerecht geworden, so dass ich jetzt gerne mal den S205 ausprobiere.

    Audi TT 2.0TFSI Quattro S-tronic über 1213km: 11,35l/100km.


    400km Autobahn mit einiger Volllast und Fahrten im Bereich um 240, Rest Landstraße in allen Spielarten. Minimal habe ich einmal eine 7 vor dem Komma gesehen, aber die war da auch schnell wieder weg.


    Nachher wird, wenn die Sixt-Götter das so wollen, auf einen TT Benziner getauscht (gegen fairen Aufpreis).


    Hat geklappt: Fahre nun bis Montag ein schwarzes TT Coupe, 230PS, Quattro, B&O - ist vermutlich bekannt. ;) Leider mit Winterreifen, allerdings in 18".


    Nach einer kurzen Einweisung des Checkers in den Modus der sozialen Inadäquanz (mit "S" bezeichnet) gings auf die erste Erkundungstour. Gefällt bisher außerordentlich gut, auch wenn das MuFu-Display mir noch einige Fehlbedienungen abringt. Harz und Weserbergland stehen fest auf dem Plan.

    Nachdem ich letzte Woche einen 116i pre-LCI als Handschalter mit Xenon und Navi Business hatte, gehen die CPMR-Benzinerwochen mit einem


    - A3 SB 1.4TSI Ambition Handschalter weiter. Bis auf fehlende "Optionsscheinwerfer" ist er mit Glasdach, ACC, Keyless-entry, der beim 1er schmerzlich vermissten Lordosenstütze und DAB sehr schön ausgestattet und auf meiner Pendelstrecke sehr angenehm zu fahren.


    Im direkten Vergleich mit dem schlechter ausgestatteten 1er wirkt der A3 erwartungsgemäß hochwertiger. Auch ist die Geräuschkulisse angenehmer, was aber zu einem großen Teil an der wummernden Winterbereifung des 1ers liegt. Motorseitig sind wenig Unterschiede auszumachen, beide Aggregate fühlen sich dieselgleich bewegt am wohlsten. Mit dem 1er habe ich über 900km im Schnitt 7,3 l verbraucht, der Audi liegt nach 200km bei 6,4l/100km laut Bordcomputer. Fahrweise jeweils identisch.


    Nachher wird, wenn die Sixt-Götter das so wollen, auf einen TT Benziner getauscht (gegen fairen Aufpreis).