Beiträge von Krümelmonster

    Finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich frech, sich das Geld für eine L*** Miete in die Tasche zu stecken und dem Geschädigten ein Fahrzeug zu geben, was sie vermutlich ohnehin über haben und sie vielleicht nur nen Zehner am Tag kostet. ;) Aber Hauptsache die Betroffenen sind zufrieden und unkomplizierter ist es ja allemal und das ist ja auch häufig einer der Hauptansprüche der l2d Kundschaft. :)

    Also jeder, der mal gesehen hat, wie viel Sixt einer Versicherung/Leasingunternehmen in Rechnung stellt pro Tag bei einem Ersatzfahrzeug, der weiß, dass hier definitiv kein L-Fahrzeug bei rausgekommen wäre. Das wäre es nur bei den hier bekannten Buchungswegen - so jedenfalls meine Behauptung. Damit ist dieser Vergleich eher fragwürdig. Und wenn sie es auf diesem Wege schaffen die Monatsrate günstig zu halten, ist meiner Meinung nach auch allen geholfen. Evtl. also mal nicht nur an sich denken, sondern das "big picture" im Hinterkopf bewahren - da profitiert auch der Betroffene hier womöglich davon wenn sein nächster Seat so günstig bleibt...

    Auf meiner Radreise von Deutschland nach Athen gab es für die anschließenden zwei Wochen Entspannungsurlaub auf dem Festland von Sixt über adac.de gebucht aktuell einen Mini 1,5 Benziner mit Automatik, LED (statisch), Infotainment (ohne Navi), 5 Türen, Regen-/Lichtsensor sowie ohne Parkhilfen. Alles in allem ein perfektes Auto für die Reise durch das bergige Nordgriechenland. Hat super viel Spaß gemacht und war definitiv der Jackpot i.V. zur gebuchten Klasse (CCMR - VW Polo o.ä.). Entgegen der meisten anderen Mietwagen ohne Kennzeichenhalter oder Aufkleber. Verbrauch mit Spaß nach stattlichen >1600km: 6,3 L/100km was das Tanken zwischendurch so auch bestätigt. Mit zwei Türen weniger würde ich ihn glatt behalten.


    1CC1DE23-A474-496E-AFB4-15FB1D00FFB9.jpeg


    713AE152-1941-48F7-A793-1E4FAD076C8E.jpeg


    5CA53DA6-33F2-47F0-B460-393C33358051.jpeg


    Gut zwei Wochen zuvor gab es bei Sixt Dubrovnik für die Osterfeiertage kurzfristig für MBMR einen sehr soliden Opel Corsa 1,4 Benziner mit RFK, Manuell, Licht-/Regensensor, Radio. Somit ein sehr netter Begleiter für die Ausflüge nach Bosnien und Montenegro. Verbrauch bei zügiger Fahrweise um die 5,5 L/100km mit viel Bergen aber natürlich ohne Autobahn. Die Lenkung ist nicht sehr Spaßorientiert daher bin ich gerne wieder auf mein Rennrad Richtung Griechenland gestiegen.


    24E5C642-9391-425D-A90B-6828FB6E4283.jpeg


    F84952A3-221E-45A6-867B-591EB3FF8E97.jpeg


    349A7D2D-4CD4-4DD2-955C-58809242C256.jpeg


    8D519D27-B27E-46E9-95A9-DCE5C0B796FF.jpeg

    LDAR bei Sixt ergab einen taufrischen Mercedes E400d 4-Matic.


    Auf der Habenseite steht (für meinen Geschmack) mehr als genug:

    - Motor

    - AMG-Line inkl. sehr schicken AMG-Felgen

    - Widescreen + Command online

    - Panorama-Glasdach

    - Lederbestuhlung inkl. elektrischer Verstellung und Memory

    - Multibeam

    - 360 Grad Kamera inkl. Parktralala

    - Ambientelicht

    - Aktiver Spurhalteassistent

    - ACC

    - Totwinkelwarner


    BLP: 87.911,25€


    EDIT: 19“ inkl. M+S bis 240 km/h von Pirelli

    Wenn ich das hier im Forum richtig zusammengetragen habe, funktioniert die Fahrzeugwahl in der neuesten App ja nur an bestimmten (Flughafen-)Stationen, richtig? Wird trotzdem in der neuesten App-Version bei Klicken auf die Reservierung das Fahrzeug angezeigt, wenn eines von der Station geblockt wurde? Bei mir wird ja nicht einmal irgendein Countdown (egal ob bis zur Fahrzeugwahl oder Abholung) angezeigt. Dazu konnte ich hier noch keine eindeutige Antwort hinsichtlich der neuesten All-in-one-App finden oder ich habe es nicht verstanden.


    Dankeschön!

    Rückfahrkamera hat er ja, geht um die fehlenden PDC Sensoren, welche bei den Ausstattungsmerkmale genannt werden (Einparkhilfe).

    Rückfahrkamera ist eine Einparkhilfe? Daher eher die Frage ob PDC explizit genannt wurde oder nur "Einparkhilfe". Wenn natürlich "Einparkhilfe vorn + hinten", dann wird es nur mit Rückfahrkamera schwierig dieses Austattungskriterium zu erfüllen. Bei so einem Auto ist doch RFK und Augen auf mehr als ausreichend.

    Wenn ich mir die Autos vor 20 Jahren anschaue, hatten die an den stoß-/kratzgefährdeten Bereichen eine schwarze Kunststoffbeplankung. Wenn ich mir das heute anschaue, und es sticht mir beim obigen R-Line Passat maximal ins Auge, ist alles lackiert, was stoß- und kratzgefährdet ist und alles oberhalb in Chrom und alles unterhalb in schwarzem Kunststoff. Ist das geil? Wie sieht der Karren nur in weiß aus? Wie ein Zebra oder ein ordentliches Holstein-Rind?

    Ich habe gerade Angst jemals wieder einen Mercedes zu mieten. =O

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.


    Ich verstehe nicht so ganz warum hier so dumme Kommentare kommen, wenn hier ein Unfall mit Totalschaden passiert ist. Klar, man kann warten bis derjenige endlich jemanden tötet und dann exakt die hier genannten Schritte versuchen oder eben auch nicht. Wenn hier jemandem nur seine SB drohen würde, würden ähnliche Hebel in Bewegung gesetzt werden und hier ist sogar der Totalverlust des Privatwagens der Fall. Ob der 1000€ oder 100.000€ wert war ist dabei irrelevant. Hat schließlich oftmals harte Gründe warum man kein 100.000€ Auto hat/haben kann/will.


    Daher finde ich es legitim, dass jemand versucht Infos rauszubekommen, wie man evtl. jemanden ausfindig macht, wenn es denn ein Mietwagen war. Wenn das Vertrauen in die deutsche Rechtssprechung schon so gering ist, dass man nicht einmal jemandem Bilder von möglichen Tatfahrzeugen zeigen darf, sollte derjenige sich dafür einsetzen, dass auch nicht mehr Bilder von möglichen Tatverdächtigen seitens der Polizei einem Zeugen/Geschädigten vorgelegt werden. Könnte ja schließlich auch jemand ganz anderes gewesen sein.


    Und ganz nebenbei finde ich die Aussagen des TE (Geschädigten) hier äußerst sachlich und vernünftig i.V. zum sonst mittlerweile vorherrschenden Tonfall in diesem Forum, der eher alles andere als sachlich und rational ist.

    Da ihr euch augenscheinlich auf die Längsdynamik bezieht, frage ich mich ernsthaft was ihr erwartet???


    Das Fahrzeug hat 280 PS und wiegt am Ende wohl knapp 2 Tonnen. Vergleiche ich das jetzt mit einem 530i (252PS) sprintet dieser 0,5 sec langsamer auf 100 und ein 540i (340PS) angeblich 0.6 sec schneller. Ein 530d mit 265PS ist sogar exakt gleich schnell. Auch beim Drehmoment liegt er exakt in der Mitte zwischen den beiden BMW Motoren. Ziemlich exakt das Gleiche gilt übrigens für seinen direkten Rivalen den BMW X3. Ich sehe also in diesem Schritt keinen großen Unterschied. Sicherlich, bei hohem Autobahntempo wird die schlechtere Aerodynamik nicht gerade zuträglich sein. Bei dem Sahne-Fahrwerk (für einen SUV allemal, und für mein Geschmack besser als die meisten LDAR/LWAR-Fahrzeuge) ist ohnehin eher eine Landstraßenhatz angesagt. Ich habe auf die Schnelle keine wirklichen Werte für die Elastizität gefunden, aber mein Empfinden war da äußerst positiv. Da sollte er leistungsmäßig nicht so enttäuschen. Gleichwohl man hierfür natürlich mehr können muss als nur das Gaspedal auf der linken Spur durchzudrücken. Und dann versteht man auch sehr gut die großen Schaltwippen. Diese sind auf der Autobahn sicherlich überdimensioniert und für den Stadtverkehr nicht ganz optimal, aber auf der Landstraße...


    Ich war ehrlich dem Auto negativ eingestellt, weil ich keinen SUV bislang wirklich etwas abgewinnen konnte. Der macht aber eine Mordslaune und geht gut ab. Bei spaßorientierter Fahrweise war mein Verbrauch unter 11 L/100km aber ich bin auch nicht so dramatisch viel Autobahn gefahren.


    EDIT: Und klangtechnisch liegt er (wenn auch gekünstelt) definitiv über dem 530i für mein Geschmack.

    Je nachdem um welche Uhrzeit man abgibt, kann das schon interessant sein. Wenn ich bspw. einen Flughafentransfer zum FRA mache und mein Auto um 6 Uhr dort abgebe, dann kostet der Sprit auch an Nicht-Autobahn-Tankstellen schlanke 20 Cent mehr pro Liter. Wenn man dann den Tank ohnehin plant leer zu fahren, geht das schon - je nach Wochenendplan.

    In Karlsruhe gibt es eine (meines Wissens nach) neue Sixt-Station: Karlsruhe Süd.


    Diese befindet sich direkt an der Haltestelle "Battstraße" und ist somit mit der S1/S11 aus Ettlingen und Karlsruhe gut zu erreichen. Weggefallen ist hierfür die Avis-Station, wenn ich mich recht erinnere.


    Warum kann das ein Vorteil für manche sein?

    Nun gut, der Fuhrpark wird wohl nicht so groß sein, wie in der Siemensallee, aber letzten Freitag hatten sie die normalen Klassen da und u.a. ein A5 TFSI Cabrio. Zudem haben sie mind. einmal die Sprinter-Klassen, was für alle mit Umzugsplänen aus dem Süden/Ettlingen ein großes Plus sein dürfte. Bislang war eine Anmietung dessen ja nur in der Siemensallee möglich, was für eigentlich jeden mit gut Aufwand verbunden war). Auch Sixt-Zentrum liegt eher nordwestlich und somit ist das ein guter Ausgleich Richtung Süden ohne den Bahnhofs-Zuschlag am Hbf löhnen zu müssen.


    Nachteil zur Siemensallee: Keine Sonntagsöffnung aber 24h-Rückgabe laut Website

    Und auch 320i mit SR und manueller Leuchtweitenverstellung für die LED Scheinwerfer :) (Ja, sowas gibt's! Da hat BMW noch einen Punkt gefunden, wo man den Premiumanspruch gegen eine Einsparung von ein paar Cent pro Auto noch etwas mehr verhökern kann).

    Wo gibt es denn so etwas? War die automatische Leuchtweitenregulierung nicht Pflicht bei Xenon und LED? Laut BMW-Konfigurator scheinen die statischen LED-Scheinwerfer beim 320i (Limo wie Kombi) Serie zu sein und unter "Details" wird explizit auf die "automatische Leuchtweitenregulierung" hingewiesen.

    Ich denke, dass es jedem Unternehmen selbst überlassen ist sein System passend zu gestalten. Wenn man halt buchen kann bis zum Umfallen, muss das Unternehmen auch damit leben. Ist bei den Überbuchungen im Flieger ganz genauso, da muss dann auch die Fluggesellschaft entsprechen zahlen und für Ersatz sorgen. Ob das für die rentabel ist, kann dem Kunden egal sein.


    Sixt weiß schließlich recht genau wie viele LSAR-Fahrzeuge sie haben und wo die gerade regional verteilt sind. Da erst zwei Tage vorher einen Riegel vorzuschieben, kann halt blöd sein. Ist aber nicht Problem des Kunden.

    Übrigens stand bei Europcar bei meinem letzten Ford Focus Kombi mit sagenhaften 150 PS Benziner ebenfalls Unleaded98 aufm Vertrag. Ford gibt selber Super95 an, sowohl in der Broschüre als auch auf dem Tankdeckel. Wüsste nicht warum man mich jetzt vertraglich dazu nötigen dürfte 98er zu tanken.


    Davon abgesehen, dass es die 150PS wohl auch nicht lebhafter macht. So viel zu der gewissenhaften Erstellung des MVs seitens der AV.

    Das nächste Mal werde ich an der Station sagen, dass ich gerne den LWAR nehme und für euch bitte der Ford Galaxy Benziner vorbehalten wird. Preislich absolut ein Upgrade und platztechnisch sowieso.

    Finde es komisch hier jemandem "posen" zu unterstellen, wenn er einfach gerne eine Limo fahren will (und dafür zahlt). Absolut lächerlich jemandem seine legitimen und von Sixt so unterstützten (ich kann es ja so buchen!) Vorlieben in Frage zu stellen bzw. abschätzig zu bewerten. Es soll ja auch keiner blöde Kommentare ablassen, warum nicht IWMR statt LWAR gebucht wird obwohl doch oftmals genauso viel oder sogar mehr Platz vorhanden ist.

    Einfach im Nachgang nochmal schreiben. Die haben ungefähre Durchschnittsverbrauchswerte für die Diesel/Benziner-Fahrzeuge in den jeweiligen Klassen und können dann auf Basis der tatsächlich gefahrenen Kilometern den Mehrverbrauch / die Mehrkosten meiner Erfahrung nach ganz gut beziffern und erstatten. Dieselgebühr gibt es natürlich on top zurück.

    BMW 118i verbrauchte auf rund 800km laut BC 5.7 L/100km. Tankbeleg unterstrich diesen Wert. Gefahren wurde zumeist Autobahn (70%) und etwas Stadtverkehr sowie rund 25% Überland. Auf der Autobahn, sofern möglich, war der Tempomat auf 140-150 km/h eingestellt und das Fahrzeug mit 3-4 Personen inkl. Gepäck belegt.


    Ich fand den Verbrauch definitiv voll i.O.. Ich bin nahezu immer im Comfort-Modus gefahren und ab und zu im Sport-Modus. Das Bild zeigt den Wert auf der Fahrt vom Lechtal via Tannheimer Tal in den Oberrheingraben. Ein bisschen Stau bei Merklingen war obligatorisch aber sonst lief es recht geschmeidig durch. Gefällt mir der kleine Flitzer und ich kann die Kritik nicht nachvollziehen. Alle Mitfahrer waren beeindruckt wie der für seine 136PS geht und dann auch noch ein Dreizylinder sein soll.

    Dateien

    • IMG_7572.JPG

      (1,67 MB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dann reihe ich mal ein in die Mieter mit "unfahrbaren" Fahrzeugen:


    BMW 118i mit schönem Kennzeichen C-FY xxx von :203:

    CPMR wurde somit klassengerecht bedient und ich muss sagen, dass man zwar auf der Autobahn sicherlich nicht den King raushängen lassen kann, aber sobald es kurvig wird, weiß man einfach (sofern man halbwegs fahraktiver Natur ist) was man an dem 1er hat. Hier ist er einfach um Welten spaß- und freudbringender als seine Konkurrenz. Das knackige 6-Ganggetriebe i.V. mit dem sauber abgestimmten Fahrwerk und der antriebsfreien und mitteilungsfreudigen Lenkung machen einfach Spaß. Das Auto kann in Kurven schön platziert werden und wer etwas aktiver schaltet und waltet, kommt auch zügig wieder aus den Kurven raus. Minimal habe ich heute Morgen auf 10km, teils durch den Berufsverkehr, ca. 5,1 L/100km verbraucht, was ebenfalls auf Augenhöhe mit der Konkurrenz ist in dieser PS-Klasse.


    Ich freue mich aufs Wochenende - der blaue Flitzer will auf die bergigen Landstraßen.