Beiträge von pekingentee

    Mercedes E63S AMG 135.720€

    Den 612PS und der damit verbundenen Beschleunigung + Klangkulisse stehen das fehlende Keyless Go, elektrisch einstellbare Sitze mit Memory Funktion, Komfortschließung am Kofferraum, HUD und der Burmester Anlage gegenüber, was der ganzen Miete natürlich keinen Abbruch getan haben.

    Gestern Abend meine LDAR Wochenmiete am Flughafen München abgeholt.


    In der App wurde mir nur ein 530d angezeigt oder drölf Vivaros sowie gegen Upsell ein A5 Cabrio oder C Klasse Cabrio. Als RQ war angegeben gerne den neuen A6 oder Choice Upgrade aber 4 Personen.


    Hab noch online etwas rumgespielt um die Direktbuchungspreise im Kopf zu haben, damit ich beim Upsell nicht mehr bezahle. Dabei hat sich der Preis für LDAR um 20€ reduziert, also schnell die alte Reservierung verschoben und eine neue eingestellt:


    Am Schalter angekommen waren nur 3 Schalter besetzt aber der Raum dahinter voll mit Sixt Mitarbeitern, die gerade Ihre Pause genossen. Naja egal ich als Kunde sehe nur die 10 min am Schalter und nicht was davor eventuell an Rush Hour war. Nach 5 min Wartezeit und zwischenzeitlich nur noch 2 besetzten Schaltern war ich an der Reihe. Direkt wurde mir ein 530d angeboten aber die wirklich engagierte Dame meinte, schauen wir mal was ich Ihnen anbieten kann:


    1. Maserati Levante Joah Diesel und noch nie gefahren aber ca 250€ Upsell für eine Woche war mir dann zu teuer.

    2. X4M direkt abgelehnt

    3. X6M50D auch für ca 250€ Upsell aber dann doch lieber den Levante


    Meine Frage nach S Klasse o.ä. wurde dann beantwortet mit A8l, S350dL oder 740iL. Den genauen Upsell Preis konnte sie mir nicht sagen, da die Reservierung erst kurz vor Abholung eingespielt wurde. Aber sollte bei ca 150€ für eine Woche landen. Das war unter dem Direktbuchungspreis also wurde mir die S Klasse reserviert aber ich konnte sie erst in 30 min abholen, weil die Reservierung mind. 1h im System sein muss. Also noch kurz Abendessen gewesen und dabei kam mir die Idee mit dem M2. Hatte zwar schon 3 Mitfahrer aber der Spass wäre es mir Wert und dann muss halt mind. einer sich eine andere Mitfahrgelegenheit suchen.


    Zurück am Schalter dann den M2 ins Spiel gebracht und es war in der Tat einer Verfügbar. Da das Upsell noch geringer war, 120 für eine Woche, eingetütet und leider einem Mitfahrer abgesagt (es waren noch andere Fahrten auf der gleichen Strecke zu ähnlichen Uhrzeiten möglich). Die anderen beiden Mitfahrer kurz darauf hingewiesen, dass einer hinten sitzen muss aber war für beide in Ordnung.

    Bis auf die kurze Wartezeit war alles super und erster Eindruck vom Auto ist auch super, aber man sollte davor nicht einen M4 gefahren sein, da ich vor allem klanglich enttäuscht bin bis jetzt.


    Heute Morgen ist dann noch die Anzeige „Reifendruck hinten links zu niedrig“ und der Bordcomputer sagt 1,6bar. Weiß jemand ab wann die Anzeige anspringt, da gestern Abend noch alles in Ordnung war? Hoffentlich ist hier nichts Ernstes aber am Reifen konnte ich keine Beschädigung sehen.

    Für gebuchtes LDAR begleitet mich jetzt eine Woche für ein Upsell ein BMW M2.


    Klassengerecht wäre übrigens ein 530d vorgesehen gewesen und eigentlich gegen UP eine S350d L aber im letzten Moment umgeschwenkt auf den M2 um einen Vergleich zum M4 zu haben.

    Übers Wochenende hatte ich den aktuellen A8 von VWFS mit den wunderschönen Felgen die mich an einen Küchenmaschinenaufsatz erinnern.


    Es gab übrigens Probleme mit dem Block auf der Kreditkarte, man kann wohl gerade keine Beträge mehr blocken, sondern nur abbuchen. Daher wurden nicht wie üblich 800€+ Mietpreis geblockt, sondern direkt abgebucht und heuteMorgen bei Rückgabe 800€ wieder zurückgebucht. Verteilt auf 4 Belege, weil maximal 250€ erstattet werden konnten. Gibt’s das Problem nur in München bzw Neuhausen oder ist das auch von anderen Stationen bekannt?


    Außerdem wurde ich darauf hingewiesen, dass in Zukunft stärker darauf geachtet wird, dass die Autos wirklich pünktlich zurückgebracht werden,
    sonst rutscht man aus dem Wochenendtarif raus. Muss dazusagen, es war 8:15 und 8.00 war vereinbart aber mein Fehler wär ich 15 min früher los gefahren wäre ich pünktlich gewesen.

    In München wurde der S3, nach dem er über 50.000 km gelaufen ist, ausgetauscht gegen einen neuen S3.


    Allerdings wurden bei der Ausstattungen noch ein paar Kreuze weniger gemacht:


    ohne S-Sportsitze vorne
    ohne elektrisch anklappbare Aussenspiegel
    ohne Einparkhilfe vorne


    Trotzdem für den Wochenendpreis unschlagbar.

    Witzig geschrieben, danke! :thumbup:


    Ich weiß ja nicht, wie ich reagieren würde, wenn mich eine Mitfahrgelegenheit in einem weißen G63 abholen würde. ("Wie eilig habt ihr es? Ich muss hier noch kurz ein Hells-Angels-Clubhaus in die Luft jagen.")

    Eine Strecke ist eine nette 18 Jährige mitgefahren, die mich aufgrund meiner seriösen Anzeige ausgewählt hat... Der Gesichtsausdruck ihres Freundes unbezahlbar.

    Wie immer vorneweg für alle die keine Zeit und/oder Lust haben den ganzen Bericht zu lesen, sprechen die Technischen Daten für sich:


    Mehr G(eht) nur beim G65:



    Zylinder: 8
    Hubraum (cm3): 5.461
    Max. Leistung kW (PS): 420 (571)
    Max. Drehmoment (EWG-Nm): 760
    Getriebe : 7-Gang Automatik
    0-100km: 5.4 Sek
    V-Max: 210km/h
    Leergewicht 2.555 kg


    Vorwort:


    Da ich noch einen 15% Rabatt Gutschein loswerden wollte, war es an der Zeit VWFS Fremdzugehen und wieder bei Sixt zu mieten. Mit dem Gutschein bin ich für XDAR auf fast den identischen Preis von 185€ gekommen in der Hoffnung auf ein besser ausgestattetes Auto bzw. Upsell auf einen Maserati.
    Außerdem muss ich zugeben ich bin ein schlechter Fotograf, also entschuldigt die Bilder, das bekommen andere hier viel besser hin aber sie vermitteln hoffentlich trotzdem einen Eindruck von diesem außergewöhnlichen Auto.


    Anmietung:


    Auf dem Weg zum Stachus schon mal die App gecheckt und es wurden mir 2 Touaregs und 1 GLE (kein Coupe) gegen Upsell von 12€ pro Tag
    angezeigt. Also schon mit dem schlimmsten gerechnet á al Touareg + Diskussion wg. Upsellgebühr. Mein Plan war den GLE zu nehmen, natürlich ohne Upsell, wenn nichts klassengerechtes verfügbar gewesen wäre. Aber hätte hätte und in der Station angekommen, dacht ich mir jetzt schauen wir erst einmal was passiert.


    Nachdem bei meinem Vormieter schon das Wort Levante gefallen ist, sah ich wieder Licht am Ende des Tunnels. Als ich dann an der Reihe war
    wurde mir ohne Upsellgebühr direkt ein 730d und eine S350d angeboten in der Langversion. Puh das Wochenende ist gerettet. Wollte aber noch kurz nach dem Maserati fragen:


    RSA: „Beim Maserati
    muss ich aber eine Upsellgebühr verlangen aber ich schau mal nach einen Moment bitte“ und tippt im PC „Wir haben
    auch einen G63 aber der kostet richtig viel.“


    Ich: „Vergessen Sie den Maserati, was kostet der G


    Verhandlungstaktisch ganz großes Kino…bitte nicht nachmachen.


    RSA: „ Also eigentlich haben wir das Auto gar nicht und steht normalerweise am Flughaben aber ein
    Kunde hat spontan abgesagt“


    Nein ich habe nicht unter falschem Namen mir den G63 reserviert und dann schnell abgesagt.


    RSA: „ Also ich muss 150€ am Tag dafür verlangen und darf nicht darunter gehn


    Kurz gezögert aber wann bekommt man schonmal die Möglichkeit einen G63 AMG ein Wochenende zu bewegen und hatte ich erwähnt über die Alpen gebucht zu haben mit unbegrenzten Kilometern?


    Also den Deal eingetütet und bei knapp 680€ gelandet... Ach Moment da war ja noch der 15% Gutschein. Frei nach dem Motto je mehr man
    ausgibt umso mehr spart man, kann jetzt jeder selber ausrechnen für welchen Preis das Auto gemietet wurde. Muss aber zugeben, den Gutschein hatte ich ganz vergessen erst als die Rechnung kam, ist er mir wieder eingefallen, und hat mir einen Tankstellenbesuch finanziert.


    Zusammen bin ich dann mit der RSA runter ins Parkhaus unter der Station und durch das Bullaugenfenster konnte man das Monster schon sehen.
    In dezentem Tarn-Weiß.




    Vor dem Auto haben dann sowohl die RSA als auch ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Haben das Auto gemeinsam auf
    Schäden gecheckt und bis auf den eingetragenen Stecknadelgroßen Steinschlag aufder Windschutzscheibe war er schadenfrei.


    Zum Auto an sich:


    Beim Exterieur unterscheidet sich der G63 nur minimal vom G350 wie koelsch ihn hatte. Klingt beim öffnen und schließen der Türen wie ein
    Auto aus Zeiten als es noch keine Tür-Akustiker gab und hoffentlich kommt hier niemand auf die Idee ein Softclosing wie z.B. in einer S-Klasse zu verbauen. Das würde einfach den Charm dieses Autos kaputt machen. Ebenso das Geräusch, wenndie Zentralverriegelung betätigt wird. Vergleichbar wenn in Gefängnisreportagen sich die Türen schließen. Man weiß hier kommt jetzt keiner mehr rein oder raus.
    Am Anfang erschrickt man aber gewöhnt sich dann auch schnell dran.


    Die Ecken & Kanten sind zeitlos wunderschön und mehrmuss man hier nicht sagen. Entweder man liebt ihn oder nicht.


    Die 20 Zoll Felgen sind ja jetzt nicht unbedingt klein, aber bei den Proportionen sehen sie im Vergleich zum restlichen Auto klein aus.




    Die Auspuffanlage seitlich links und rechts neben dem Auto kündigt dann das Unheil an.




    Interieur


    Bequemes einsteigen geht auch anders aber gehört einfach zu diesem Auto dazu. Wenn man erst einmal den Dreh raus hat klappt auch der Sprung ins 1. OG ganz gut. Oben angekommen geht die Zeitreise weiter. So muss man sich in einem Flugzeugcockpit fühlen Knöpfe, Tasten und Schalter soweit das Auge reicht. Kein Touch und von Gestensteuerung will ich gar nicht erst reden.





    Unter der Mittelkonsole ist der belederte Gangwahlhebel mit der Prägung aus Affalterbach.




    Für den Grundpreis von 145.358,50 € darf man natürlich auch etwas erwarten. Leider kommt bei der Online Abfrage eine Fehlermeldung und auch
    bei der Anfrage via Mail wurde der Bruttolistenpreis mit 0€ angegeben. Vielleicht konnte hier einfach jemand den Preis nicht glauben und hat das Feld einfach leer gelassen. Nachkonfigurieren war leider auch nicht möglich, da derG nicht auftaucht, liegt vielleicht am anstehende Modelwechsel. War aber trotzdemmein teuerster Mietwagen bis jetzt.


    Für meinen Geschmack war alles an Bord was ich gebraucht habe und noch mehr an Ausstattung was gar nicht zum Einsatz gekommen ist (Tempomat,Abstandsregler, Differenzialsperre etc).


    Perfekt ist das Auto aber nicht. Mit meinen 187 bin ich jetzt nicht der Kleinste und auch nicht der Größte aber leider war der Sitz
    schon ganz hinten und ich hätte mir aber noch 2-3 cm mehr gewünscht. Allgemein sind die Platzverhältnisse nicht die Besten für die Abmessungen des Autos.


    Die Mittelarmlehne ist gefühlt so groß wie in einem A4. Zum Vergleich in einem Range Rover Sport hat vorne jeder seine eigene, wenn auch
    kleine Armlehne plus die Mittelkonsole. Im Fond sind die Platzverhältnisse ausreichend aber auch nicht üppig. Dafür hat man einen Kofferraum in dem man einen Kinderwagen parken kann und nicht einmal zusammenklappen muss.


    Ich würde mir hier die Sitzreihe nach hinten versetzen auf Kosten des Kofferraumvolumens und gleichzeitig Einzelsitze einbauen lassen.


    Fahren


    Das Ausparken aus dem Parkhaus war eine Katastrophe. Jeder der das VIP Parkhaus unter der Station am Stachus kennt, weiß was ich meine.


    Man könnte mit dem G63 wahrscheinlich auch einfach die Säulen einreißen und alle Autos die im Weg stehen bei Seite schieben. Hab mich
    dann aber doch für die lackschonende Variante mit viel Kurbeln und vor und zurück entschieden.


    Die ersten Meter gleich mal im Feierabendverkehr quer durch die Münchner Innenstadt. Das grollen des V8 immer schön präsent aber nicht
    aufdringlich. Unterwegs noch meine erstaunten BBC-Mitfahrer aufgesammelt und ab auf die Autobahn.


    Wie schon im Verbrauchthreat richtig angemerkt, ist das nicht unbedingt das Revier des G63 oder vielleicht doch? Jeder macht einem
    Platz und ich wurde nie bedrängt von schnelleren Fahrzeugen, wenn ich mich auf die linke Spur gewagt habe. Da man aber über allem thront ist der Effekt eines dicht auffahrenden 5er BMW auch ein ganz anderer wie in einem VW Lupo. Apropos Lupo: Wie mag das wohl im Rückspiegel aussehen, wenn der tellergroße Mercedes Stern und die vergitterten Scheinwerfer im Rückspiegel auftauchen und man auch noch akustisch vom V8 angekündigt wird? Bin nur hinter einem Lupo gefahren und die beiden Damen in meinem Alter haben sich an der Ampel interessiert umgedreht.Allgemein hat man, welch Überraschung, viel Aufmerksamkeit mit diesem Auto.


    Zurück zum Fahren:


    Von der PS Zahl ist man den meisten Autos überlegen aber aerodynamisch bewegt man sich auf dem Level eines Einbaukühlschranks. Allerdings beschleunigt selbiger auch in 5,4s von 0 auf 100 und welcher Kühlschrank kann das schon. Den Cw-Wert von 0,54 (gefühlt liegt er bei Drölf) so wie die CO2 Emission von 322g liegen auch jenseits von Gut und Böse. Damit entspricht die Effizienzklasse, übrigens auch dem Fahrzeugmodell nämlich G.


    Kurvenräuber wird der G63 natürlich nicht bei dem Aufbau und Wendemanöver sollten auch gut geplant sein. Wenn der Sitz noch nachfedern würde, wäre das LKW-Feeling komplett, tut der Designo Sitz aber zum Glück nicht. Dafür kann man über die Knöpf die Sitze Individuell anpassen: Seitenhalt, Lordosenstütze,Beinauflage.



    Zusammengefasst: Solange es gerade ausgeht werden scheinbar die Gesetze der Physik ausgehebelt die einen in den Kurven wieder einholen und
    spätestens beim Thema parken wird man wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Daher das Thema Parken auch separat.


    Parken


    Ja parken ist auch so ein Thema mit diesem Auto. Beim rückwärts einparken kann man sich das Reserverad anschauen in 3 verschiedenen
    Einstellungen. „Nah“ „sehr nah“ und „Profiltiefentest am Reserverad“






    Warum weiß nur der Entwickler. Eine 360-Grad Kamera wäre hier praktisch oder hab ich die Einstellung einfach nicht gefunden? Aber ich bin auch selten rückwärtsgefahren, weil das Auto einfach für vorwärts gebaut ist.


    Glücklicherweise war ich am Wochenende nie mit Parkplatzsuche beschäftigt. Abendessen im Hotel kein Problem Auto kann vorm
    Hotel stehen bleiben. Mit Freunden in den Club, kein Thema Auto kann davor stehen bleiben. Zum Einkaufen auch kein Problem weil der REWE Parkplatz nicht voll war und jeder Sicherheitsabstand gelassen hat. Zu Hause in der Einfahrt konnte man auch noch easy aus Aussteigen, selbst wenn das Auto meiner Eltern danebenstand.


    Da sich ein Auto nicht von Luft und Liebe ernährt, berichte ich noch zum Thema Verbrauch


    Der Verbrauch


    Verschiedene Wahlmodi Normal, Eco und Sport sucht man vergeblich oder habe ich das übersehen? Naja ist dem gemeinen G63 Käufer
    wahrscheinlich auch egal bzw. spielt einfach keine Rolle.
    Der Verbrauch wird kombiniert mit 13 Komma irgendwas angegeben und außerorts soll er sich sogar nur mit 11 Litern begnügen.
    Letzteres schafft man meiner Meinung nach nur, wenn man außerorts das Auto abstellt, kommt dann aber halt nicht vom Fleck.
    Mein Verbrauch hat sich bei 18,6l eingependelt, was sicher auch sparsamer gegangen wäre aber ein bisschen Spass muss ja auch sein.
    Natürlich alles im Rahmen der StVO.
    Beim cruisen durch die Stadt brabbelt der V8 munter vor sich hin und leichte Gasstöße werden vom Motor zum Glück nur mit einem donnern
    quittiert und nicht direkt mit in einen Satz nach vorne. Man muss nur aufpassen, dass man die Radfahrer an der Ampel nicht vom Rad pustet. Außerdem schlägtsich sowas sofort im Verbrauch nieder bzw. der Bordcomputer errechnet dann einewahnwitzige Restreichweite von 269km bei ¾ vollem Tank…




    Da hilft die Start-Stopp Automatik auch nicht wirklich vielden Verbrauch zu senken.



    Wenn es dann soweit ist und man muss tanken geht jedem Tankstellenpächter das Herz auf, wenn man mit diesem Auto auf den Hof rollt. 2 von 3 Tankvorgängen waren 3-stellig und jeden einzelnen Cent wert.



    Fazit



    Der G63 AMG ist weiterhin eines meiner Traumautos und eineder unvernünftigsten Arten sich fortzubewegen. Klar ist er kein Supersportler
    aber trotzdem ein einziger Superlativ mit Seltenheitswert im Straßenverkehr. Nur der G65 und die Modelle 4X4 und 6X6 können
    das noch toppen.







    Und hier noch die Auflösung der Mietpreis war knapp unter
    600 €