Beiträge von DonVandalo

    Nach den letzten sehr guten Anmietungen bei National musste ja irgendwann mal eine "schlechte" kommen - heute war es soweit.


    Gebucht wie immer Economy (ECMR) gab es als "Upgrade" einen VW T-Roc 1.6 TDI MAN in "Kurkumagelb Metallic" aus CDMR. Bilder erspare ich Euch ^^.

    Zur Auswahl stand noch ein Renault Kadjar oder Nissan Qashqai. Da reine Zweckmiete fiel der Zuschlag dann aufgrund des Diesels auf den T-Roc.


    Hat erst 3000km runter, die Ausstattung ist so lala. Navi, AppConnect, Klimaautomatik, PDC vorne + hinten, Sitzheizung, Lane Assist hat er. Tempomat fehlt dafür komplett.


    Nachkonfiguriert kommt er auf knapp 28000€ BLP. Ziemlich viel Geld für ziemlich wenig Auto.


    Die Anmietung selbst diesmal ein ziemliches Desaster. Kostenloser Zusatzfahrer (Ehefrau) wurde partout nicht eingetragen, weil dieser nicht physisch anwesend war. Auch mein Einwand, dass der Führerschein bisher immer ausgereicht hat zeigte keinen Erfolg. Da es diesmal nicht so wichtig war hab ich es dabei belassen.


    Als nächstes hat die IT mal wieder die SB rausgeschmissen, wurde dann nach etwas Hin- und her wieder händisch eingetragen. Als nächstes wurde meine Kreditkarte, welche letzte Woche noch funktioniert hat dann vom System auch nach mehreren Versuchen nicht angenommen. Zum Glück hatte ich noch eine andere dabei. Die Miles&More Nummer musste dann auch noch nachgetragen werden.


    Insgesamt hat der ganze Zirkus rund 20 Minuten gedauert.


    Und um das ganze abzurunden habe ich mir nach 10KM Autobahn auchbnoch einen richtig fetten Steinschlag auf der Scheibe eingefangen. Das ADAC Urteil speicher ich direkt mal ab.

    Auf der entsprechenden Enterprise-Seite von M&M stand zu den Gutschriften:
    "Meilen werden Ihrem Konto innerhalb von 6 bis 8 Wochen gutgeschrieben."

    Das ist aber halt Enterprise und nicht Sixt ;)


    Und das klappt offenbar auch nicht. Renne immer noch den Meilen von einer Juli-Anmietung hinterher. Weder normale noch Aktionsmeilen wurden bisher gutgeschrieben.

    Für gebuchtes Economy (vgl. ECMR) bei National ergab es - kein Witz - Premiumklasse Kombi (vgl. PWAR) in Form eines BMW 520d Kombi.


    Zunächst standen ein Volvo XC60 oder Ford Mondeo Kombi zur Auswahl. Auch das wären schon hervorragende Upgrades. Die RSA war überrascht, dass ich den Mondeo und nicht den Volvo wollte, aber den XC60 hatte ich erst am vorherigen Wochenende, den Mondeo wollte ich eh schonmal fahren und SUV und ich werden wohl keine Freunde mehr.


    Beim Mondeo musste ich dann leider feststellen, dass der Tank nicht ganz voll war worauf die RSA fragte, ob ich einfach den 5er nehmen will, der daneben steht. Da sag ich natürlich nicht nein. Schon gar nicht für unter 60€ (+6000Meilen).


    Der 5er ist bereits aus 10/2018 und hat auch schon 49000KM runter. Bei Sixt hätte das schon lange den Kilometertod bedeutet.


    An Ausstattung hat er nicht allzu viel drin. Ledersitze, Businesspaket und ein paar Kleinigkeiten. BLP kommt nachkonfiguriert auf ca. 56000€.


    Insgesamt betrachtet die wohl beste Anmietung meiner bisherigen "Mietwagenkarriere".


    Vielen Dank an National/Enterprise am FRA!


    20191005_094304-3024x2268.jpg20191005_094230-3024x2268.jpg

    Heute Abend mal wieder Economy bei National am FRA.


    Mal sehen, was ich diesmal wieder nachtragen/ändern muss. Die IT von Enterprise/National ist wirklich grausam.


    Beim letzten Mal wurde die inkludierte VK vom System automatisch rausgeschmissen, davor wurde der durch Status kostenlose Zusatzfahrer nicht angenommen.


    Glücklicherweise konnten die immer wirklich sehr netten RSA das dann noch manuell ändern.


    Selbstredend das einige Mieten nicht ins Profil übernommen wurden und für keine einzige bisher die entsprechenden Meilen gutgeschrieben wurden.

    Für gebuchtes Fullsize (Oberklasse) bei National/Enterprise gab es die Auswahl zwischen einem 318i, A4 Avant und einem XC60.


    Das Parkhaus war komplett leergefegt, weshalb ein (Status-)Upgrade diesmal leider nicht drin war. Lediglich ein einziger A6 Avant stand noch dort, war aber schon für eine klassengerechte Buchung eines anderen Kunden vorgesehen. Zwei Tesla (!) gab es noch, das UP von 150€ war es mir allerdings für das Wochenende nicht wert.


    Da ich erst einen A4 Avant hatte, der 3er ein Benziner war und ich sowieso mal Volvo fahren wollte, wurde es also der XC60 B4 AWD AUT mit erst 1300km auf dem Tacho.

    Die Ausstattung ist soweit, was ich auf die schnelle feststellen konnte, ganz ordentlich.


    - HUD

    - Pano

    - RFK

    - Elektr. Heckklappe

    - Keyless-Entry und Go

    - ACC und Lane Assist

    - Verkehrszeichenerkennung

    - Apple Carplay + Android Auto

    - LED-Scheinwerfer mit Kurven- und Abbiegelicht


    Bei dem B4 handelt es sich ja um einen sog. "Mild-Hybrid". Der Sinn hat sich mir bisher noch nicht so ganz erschlossen. Gemerkt habe ich davon weder etwas beim Fahren noch beim bisherigen Verbrauch. Vielleicht kann mich jemand aufklären?


    Die Abholung selbst wieder hervorragend. Die Schlange am Counter war im Vorbeigehen ziemlich lang. Als Emerald-Kunde muss man allerdings gar nicht zum Schalter sondern kann direkt ins Parkhaus durchgehen. Hier war der Mietvertrag schon vorbereitet, die o.g. Auswahl wurde mir kurz dargelegt, keine Verkaufsgespräche o.ä. Lediglich einen Schaden musste ich nachtragen lassen.

    Es hat mehrere Wochen gedauert, aber mein Status wurde jetzt bearbeitet und gematcht auf 5-Star
    (Status durch Amex Plat, über das Portal wurde der Status nicht automatisch freigeschaltet)

    Die Anfrage wurde im Juli gestellt.

    Mir persönlich war es wurst, ich nutze Hertz erst im Dezember, wenn es aber dringend ist, ist die Bearbeitungsdauer ein Graus.

    Komisch, meine Anfrage bzgl. Status Match von National Exevutive Elite zu President Circle wurde innerhalb von 2 Tagen beantwortet und positiv bearbeitet. Das ganze war im Juni.

    Die nächsten 10 Tage begleitet mich ein schwarzer Audi A4 Avant 40 TDI AUT Quattro.


    Gebucht war FDMR mit Automatikwunsch, wofür zunächst ein VW Arteon AUT Diesel geblockt wurde. Damit wäre ich schonmal sehr zufrieden gewesen, insbesondere aufgrund des Diesels in Anbetracht der knapp 3000 geplanten Kilometer.


    Da dieser aber "nur" die 150PS Version war und er Ausstattungsmäßig ja eher nicht so gut ausgestattet ist, bei Abholung dann den A4 auf dem Hof erspäht und nach diesem gefragt.


    Für mich üppig ausgestattet und für die gebuchte Klasse nahe am Jackpot:


    - ACC

    - Active Lane Assist

    - Totwinkelwarner

    - Verkehrszeichenerkennung

    - Xenon-Scheinwerfer

    - Standheizung (!)

    - Elektrische Sitze mit Massagefunktion

    - Elektrische Heckklappe

    - 3-Zonen Klima

    - Navi

    - Ganzjahresreifen mit V-Index


    Insbesondere die Kombi aus ACC und Active Lane Assist ist für die Langstrecke einfach perfekt.


    Hat zwar schon 20.000 Kilometer auf der Uhr und einige Vorschäden, was jedoch verschmerzbar ist.


    Die Abholung bzw. Anmietung diesmal sehr angenehm, der RSA super freundlich, kam dem Wunsch nach dem A4 ohne Murren nach, unaufdringliches Verkaufsgespräch wegen SB und Tankfüllung und das wars.


    Lediglich die Sauberkeit Außen lässt leider immer mehr zu wünschen übrig. Ich kann ja verstehen, dass man die Autos nicht nach jeder Miete in die Waschanlage fährt, aber wenn die Felgen schon die Farben vom Bremsstaub angenommen haben und ein Insektenmassengrab die Front ziert dann kann man das finde ich dann schonmal investieren.


    Bin dann selbst nochmal in die Waschanlage. Denke in Anbetracht der sonst wirklich tollen Anmietung lass ich die 6€ Rechnung mal stecken.


    Danke an :203:. Die letzte enttäuschende Anmietung wurde damit auf jeden Fall wieder wett gemacht.

    So wie ich das verstehe ha er 239€ an Aurum Cars gezahlt plus 400€ an den anderen Vermieter.


    Ich denke also, dass er die 239€ komplett wiederhaben möchte. Und daran dürfte es haken wie üblich bei diesen ganzen "Vermittler - Broker - Vermieter" Konstrukten.


    Denn da Aurum Cars als Broker die Buchung bei Greenmotion für die gebuchte Klasse vorgenommen hat und er nicht bei Aurum Cars, sondern vor Ort bei Greenmotion storniert hat, weil ihm die Karre nicht zugesagt hat, könnte ich mir vorstellen, dass Aurum Cars die Rückzahlung verweigert.


    Ohne mich da rechtlich auszukennen würde ich sagen, dass er außer auf Kulanz, keinen Anspruch auf die Rückerstattung hat, da er an AurumCars bezahlt hat und er deren AGBs bzw. Stornierungsbedingungen nicht beachtet, weil nicht dort storniert hat.

    Also ich habe bei Felgenschaden (30Minuten nach Fahrzeugabholung) sofort Station verständigt (Sixt) und vorbeigefahren. Diese sagt klar keine Polizei notwendig bei Bagatellen. Wenn Du eine Leitplanke streifst würde ich wohl auch Polizei verständigen. Schaden ist sowieso fällig, weshalb ich auch die Bemerkung "Sixt hat Dollarzeichen" nicht teile, da Schadensbearbeitung von alleine läuft. Klare Kommunikation mit jeweiliger Station bei diesen Bagatellen ist deutlich von Vorteil. Am besten 0 SB oder Leihwagenversicherung, ansonsten machen Anmietungen sowieso keinen Sinn.

    Wenn du eine Leitplanke streifst, solltest du tunlichst die Polizei informieren, da sonst eine Unfallflucht gegen dich im Raum steht.

    Ich habe eine AMEX mit 200€ Selbstbeteiligung und 75.000€ CDW, letztere sollte ja bei Listenpreisen um die max. 100.000€ ausreichend sein, auch bei Totalverlust?!


    Würdet ihr bei der recht niedrigen SB noch eine Versicherung abschließen? CarAssurance oder wie sie heißen bieten ja die Möglichkeit, die SB die vom Vermieter oder seiner Versicherung kommt zu reduzieren, gilt das dann überhaupt für so eine externe Versicherung über die Kreditkarte? Und bei Kosten von 70-100€ / Jahr stelle ich mir die Frage, ob sich das überhaupt lohnt, 200€ ist ja wirklich keine hohe Summe im Fall der Fälle (in Relation zu den 1000€ ca. bei bspw. Sixt).

    Nehme mal an du hast die Platinum. Die Reiseklausel ist dir soweit bekannt?


    Deine Frage selbst hängt eigentlich m.M.n. davon ab, ob du viel oder wenig mietest.

    ECMR bei National ergab einen Golf 1.0 TSI MAN in der IQ Drive Edition als kostenloses Up für Emerald Executive aus CDMR.


    13tsd KM auf der Uhr und - ich konnte es auch kaum glauben - schadenfrei.


    Ausstattung ist ziemlich üppig mit allen möglichen Assistenten (ACC, Parkassist, Front Assist, Lane Assist, Totwinkelwarner)

    Navi und AppConnect.


    Die Bedienung wieder außerordentlich freundlich, UP gab es ohne Nachfrage, kostenloser Zusatzfahrer machte zwar systemseitig erst Probleme wurde aber ohne große Diskussionen dann manuell rausgenommen.