Sie sind nicht angemeldet.

BerndL

Anfänger

  • »BerndL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 7. Januar 2011

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Januar 2011, 11:39

Verdacht auf Sprit Abzapfen

Hallo zusammen,
nachdem ich nun seit rund 15 Jahren überall in der Welt bei allen möglichen Vermietungen alle möglichen (und unmöglichen ;-)) Autos gemietet habe, möchte ich hier mal einen lange gehegten Verdacht zur Diskussion stellen. Mir ist in diesem Jahr bei rund 20 Anmietungen am Flughafen München aufgefallen, daß seltsamerweise beim Nachfüllen egal welcher Autos der sich daraus errechnete Durchschnittsverbrauch EXTREM hoch über dem "Soll" ist. Ich meine damit nicht, daß die Autos einen "Tick" mehr verbrauchen als in den aberwitzigen "EU-Verbrauchsnormen" angegeben wird; ich meine wirklich eklatante Mehrverbräuche.

Beispiel: Ich hole einen A3 mit "kleinem" TDI ab, Tankanzeige zeigt "voll", fahre rund 250km und tanke voll. Nach eigenem Gusto und Meinung des Bordcomputers sollten ca 15 l (6l/100km) nachzufüllen sein. Die Zapfpistole klackt aber erst bei rund 20l (also 8l/100km)?

Da stellt sich mir eine Frage: Wäre es möglich, daß die Vermieter bei vollgetankten Autos den Sprit ablassen, bis die Tankanzeige so gerade noch "Voll" anzeigt? WÄre interessant, wenn sich auch andere hier schonmal die Frage gestellt haben...

Schöne Grüsse

Bernd

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 814

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. Januar 2011, 11:42

Es gibt Mieter, die nur gerade so tanken, dass die Anzeige voll zeigt. Wenn das Fahrzeug mal für Zustellungsfahrten genutzt wird, wird es vielleicht auch nicht wieder vollgetankt, aber die Anzeige zeigt trotzdem voll an.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

DMman

Mietwagen-Gott

Beiträge: 39 652

Danksagungen: 35346

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. Januar 2011, 11:51

gerade in MUC kann das eigentlich nicht sein, weil die Autos ja alle zu AGIP gefahren werden.

aber als Grundregel könnte man einführen, mit einem Miet-Audi immer erst zur Tankstelle zu fahren.
wenn der vollgetankt ist, darf die Nadel erst nach 100km anfangen zu fallen. sonst war er nicht voll.
und das ergibt natürlich einiges an Spielraum für den Vormieter.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

BerndL (07.01.2011)

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 551

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 15097

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Januar 2011, 11:52

WÄre interessant, wenn sich auch andere hier schonmal die Frage gestellt haben...

Habe ich mir nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Arlain (07.01.2011)

mfc215c

Fortgeschrittener

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Danksagungen: 912

  • Nachricht senden

5

Freitag, 7. Januar 2011, 11:53

Da stellt sich mir eine Frage: Wäre es möglich, daß die Vermieter bei vollgetankten Autos den Sprit ablassen, bis die Tankanzeige so gerade noch "Voll" anzeigt?
Den Aufwand wird sich sicherlich kein Vermieter machen. Solange der Tank voll anzeigt werden die Autos vermietet, unabhängig davon ob und wieviel das Fahrzeug nach dem Volltanken noch bewegt wurde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

BerndL (07.01.2011)

Beiträge: 1 288

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2008

Wohnort: München

Beruf: Autovermieter

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Januar 2011, 12:01

Hallo zusammen,
nachdem ich nun seit rund 15 Jahren überall in der Welt bei allen möglichen Vermietungen alle möglichen (und unmöglichen ;-)) Autos gemietet habe, möchte ich hier mal einen lange gehegten Verdacht zur Diskussion stellen. Mir ist in diesem Jahr bei rund 20 Anmietungen am Flughafen München aufgefallen, daß seltsamerweise beim Nachfüllen egal welcher Autos der sich daraus errechnete Durchschnittsverbrauch EXTREM hoch über dem "Soll" ist. Ich meine damit nicht, daß die Autos einen "Tick" mehr verbrauchen als in den aberwitzigen "EU-Verbrauchsnormen" angegeben wird; ich meine wirklich eklatante Mehrverbräuche.

Beispiel: Ich hole einen A3 mit "kleinem" TDI ab, Tankanzeige zeigt "voll", fahre rund 250km und tanke voll. Nach eigenem Gusto und Meinung des Bordcomputers sollten ca 15 l (6l/100km) nachzufüllen sein. Die Zapfpistole klackt aber erst bei rund 20l (also 8l/100km)?

Da stellt sich mir eine Frage: Wäre es möglich, daß die Vermieter bei vollgetankten Autos den Sprit ablassen, bis die Tankanzeige so gerade noch "Voll" anzeigt? WÄre interessant, wenn sich auch andere hier schonmal die Frage gestellt haben...

Schöne Grüsse

Bernd



Vielleicht liegt es aber auch nur an Deiner Fahrweise, wenn es offensichtlich nur immer wieder Dir passiert, dass Autos mehr brauchen als sie sollten....

Timbro83

Branchen-Aussteiger

Beiträge: 2 702

Danksagungen: 1375

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Januar 2011, 12:10

Das Problem gibt es nicht nur in MUC. Einfach nach Übernahme an die nächste Tanke und kontrollieren, wenn hohe Differenz - zurück zur Station, Quittung zeigen und erstatten lassen. Klappt in ganz BRD.

Und die Moral von der Geschicht: tankt jeder bis zum Klick, gibts nach Problem nicht. :whistling:

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Januar 2011, 12:15

es wurde schon mehrfach erwähnt, ich will es aber nochmal unterstreichen: die Schuld ist nicht bei den Vermietern, sondern bei den Vormietern zu suchen, die ausnutzen, dass die Tankanzeige bei den meisten Autos höchst ungenau ist.
Um ehrlich zu sein: ich habe das auch einmal ausgenutzt, musste einen Wagen in einer Station "auf dem Dorf" abgeben in einer mir unbekannten Gegend, ca. 40km von mir bekannten Gefilden entfernt. Habe den Wagen daher erstmal vollgetankt und bin dann diese 40km gefahren und fand dann in der Tat auf dem Dorf, wo der Wagen abgegeben werden musste, kein Tanke, habe den Wagen daher dort auch unbetankt abgegeben, die Anzeige stand aber noch immer über Strich Voll, obwohl ich also schätzungsweise nach letztem Tanken 3 Liter verfahren hatte... Das war übrigens ein Opel Astra.
Ich könnte mir vorstellen, dass speziell an Flughafenstationen sowas öfter vorkommt, der Mieter tankt deutlich vor Erreichen der Station noch, weil er am Flughafen nicht wüsste, wo er dort tanken kann, danach verfährt er noch 2-3l, ohne dass sich die Tankanzeige bewegen würde.
Auch den umgekehrten Fall habe ich schon erlebt, habe einen Wagen mit Tankanzeige 3/4 bekommen und habe daher in Absprache mit der Station mich gleich zur nächsten Tanke begeben, um den Wagen zu befüllen, es passten mit Mühe und Not 2l rein, die Tankanzeige blieb stur bei 3/4 und verblieb auch für die nächsten schätzungsweise 300km dort... War ein Opel Zafira.


Der einzig mögliche Ausweg ist in der Tat der, gleich nach Fahrzeugübernahme zur nächsten Tanke zu fahren und dort nachzutanken und der AV die Rechnung für die nachgetankten Liter zur Begleichung zu übergeben. Mache ich übrigens fast immer so, dass ich mit einem Mietwagen erstmal zur Tanke fahre, wenn dann nur wenige Liter fehlen, lasse ich es beruhen, wenn hingegen für mehr als 5-7 EUR Sprit fehlt, gebe ich der AV die Rechnung, wurde bislang immer anstandslos bezahlt.

roz

Profi

Beiträge: 914

Registrierungsdatum: 3. September 2010

: 58166

: 7.60

: 328

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Januar 2011, 12:33

Zunächst einmal wäre doch die Frage zu klären, was genau ein "vollgetankter" Wagen ist? Einer bei dem die Tankanzeige auf 8/8 steht? Oder der vor x Kilometern (ja, wie viele eigentlich?) an der Tanke war und bis zum Klacken gefüllt wurde? Da hängt es ja auch davon ab, wie tief die Zapfpistole steckte. Es sind sicher noch weitere Variablen denkbar.
"Jeder Kopf ist gleich wertvoll. Vorausgesetzt, man hat einen." Felix Dserschinski.

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Januar 2011, 12:39

die Frage, wie tief der Rüssel reingesteckt wurde, ist übrigens sehr relevant. Bei Transportern passt nach dem "Klack" oft noch mehr als 10l in den Tank, ich finde leider den Beitrag nicht wieder, aber es gab hier im Forum mal einen Fall, wo jemandem, der einen Trapo bis zum "klack" befüllt hatte, im Nachhinein noch mehr als 10l Tankservice berechnet wurden, zu Recht, wie sich herausstellte!

Tramper83

Fortgeschrittener

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 16. Mai 2008

Danksagungen: 312

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Januar 2011, 12:50

Das mit dem Tank ist völliger Quatsch das die Vermieter Leute beschäftigen die bei Autos den Sprit ablassen. Es liegt vielmehr wie schon erwähnt an den Mietern die die Autos nicht ganz voll tanken. Es gibt aber auch Fahrzeuge wo die Zapfpistole zu früh klickt ein Beispiel ist hier der Opel Insignia dort ist der Tank dann nicht voll hier wurde ich aber von einem freundlichen EC Mitarbeiter darauf hingewiesen das ich da aufpassen muss. Generell tanke ich aber bei den Fahrzeugen über das klicken hinaus bis der Tank richtig voll ist.

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2009

Danksagungen: 3935

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Januar 2011, 12:52

So ein Blödsinn hab ich selten gehört. :pinch:
"...und der Mietwagen kostet fünf bis zehn Cent pro Minute, umgerechnet auf eine Tagesmiete" - Alexander Sixt

DMman

Mietwagen-Gott

Beiträge: 39 652

Danksagungen: 35346

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Januar 2011, 12:53

die Frage, wie tief der Rüssel reingesteckt wurde, ist übrigens sehr relevant.

bis es weh tut (so wie der ganze Thread)

ansonsten: die AV hat ein voll getanktes Auto zu übergeben. punkt aus ende. völlig egal, ob der Vormieter noch 100km gefahren ist oder nicht. dann sollen sie dem das in Rechnung stellen. als Mieter bekommt man ein voll getanktes Fahrzeug. steht in den AGB.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Kaffeemännchen (07.01.2011), BerndL (07.01.2011), Jimmy Breuer (08.01.2011)

MtV

wird nicht gerne angefahren

Beiträge: 895

Danksagungen: 538

  • Nachricht senden

14

Freitag, 7. Januar 2011, 13:02

Hallo zusammen,
nachdem ich nun seit rund 15 Jahren überall in der Welt bei allen möglichen Vermietungen alle möglichen (und unmöglichen ;-)) Autos gemietet habe, möchte ich hier mal einen lange gehegten Verdacht zur Diskussion stellen. Mir ist in diesem Jahr bei rund 20 Anmietungen am Flughafen München aufgefallen, daß seltsamerweise beim Nachfüllen egal welcher Autos der sich daraus errechnete Durchschnittsverbrauch EXTREM hoch über dem "Soll" ist. Ich meine damit nicht, daß die Autos einen "Tick" mehr verbrauchen als in den aberwitzigen "EU-Verbrauchsnormen" angegeben wird; ich meine wirklich eklatante Mehrverbräuche.

Beispiel: Ich hole einen A3 mit "kleinem" TDI ab, Tankanzeige zeigt "voll", fahre rund 250km und tanke voll. Nach eigenem Gusto und Meinung des Bordcomputers sollten ca 15 l (6l/100km) nachzufüllen sein. Die Zapfpistole klackt aber erst bei rund 20l (also 8l/100km)?

Da stellt sich mir eine Frage: Wäre es möglich, daß die Vermieter bei vollgetankten Autos den Sprit ablassen, bis die Tankanzeige so gerade noch "Voll" anzeigt? WÄre interessant, wenn sich auch andere hier schonmal die Frage gestellt haben...

Schöne Grüsse

Bernd



Vielleicht liegt es aber auch nur an Deiner Fahrweise, wenn es offensichtlich nur immer wieder Dir passiert, dass Autos mehr brauchen als sie sollten....


Naja, wenn ein Fahrzeug über 30% mehr verbraucht, als der BC angibt, dann ist das wohl eher nicht auf seine Fahrweise zurückzuführen, oder? Zumal 6-8l Diesel beim A3 ja durchaus in nem vernünftigen Rahmen liegen.

Es sind einfach die Vormieter, wie DMman schon sagte - man kann bei nem Audi gern mal 100km fahren bis die Tanknadel anfängt sich zu bewegen, das wird dann nunmal gern ausgenutzt.

Mach's dir einfach, fahr mit jedem Mietwagen einfach direkt zur nächsten Tankstelle. Mache ich mit allen, die ich nicht bei meiner "Stammstation" miete auch, hab's erst 1x gehabt, dass ich _nicht_ noch die 2l (Mindestabgabemenge) reinbekommen hab... Geld bekommst du von der AV dann zurück.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

BerndL (07.01.2011), EUROwoman. (07.01.2011)

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 240

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4603

  • Nachricht senden

15

Freitag, 7. Januar 2011, 13:49

Denkt auch an die Transferfahrten...
:203:

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.