Sie sind nicht angemeldet.

Börlinerdriver80

Fortgeschrittener

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 7. Januar 2014

: 6350

: 9.71

: 19

Danksagungen: 515

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 1. März 2016, 15:04

Knapp 2 Monate. Ne Rechnung nicht eher das der Fall geschlossen wurde :thumbsup:

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 723

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2795

  • Nachricht senden

182

Dienstag, 1. März 2016, 15:29

Normalerweise dauert es bei eindeutiger Sachlage wie z.B. einem Protokoll ohne Neuschäden 48h bis eine Email zu Einstellung der Sache kommt.

Solange ich nichts höre, würde ich immer davon ausgehen, dass der Fall noch offen ist. Zumindest ist dies meine Erfahrung.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 974

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12250

  • Nachricht senden

183

Dienstag, 1. März 2016, 15:35

Knapp 2 Monate. Ne Rechnung nicht eher das der Fall geschlossen wurde :thumbsup:

Nach zwei Monaten ist es eher unüblich, dass die Rechnung schon da ist. Normalerweise dauert das so drei bis fünf Monate.

Tob

Profi

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 5. Januar 2014

Danksagungen: 1010

  • Nachricht senden

184

Dienstag, 1. März 2016, 16:33

Wie läuft es denn eigentlich mit den Schäden, die "wir" fleißig bei der Fahrzeugübernahme nachtragen lassen?
Bekommen da automatisch die letzten drei Vormieter eine E-Mail, sich zum Schaden zu äußern oder wird in der Station von Fall zu Fall entschieden, ob Post rausgeht oder hat das generell "die Station" zu tragen, da die Fahrzeuge nicht sorgfältig eingecheckt wurden bzw. sich der Schadenshergang nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten klären ließe?

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 974

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12250

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 1. März 2016, 16:36

Das geht alles an die Schadensabteilung, die entscheidet dann, ob der/die Vormieter einen Fragebogen per Mail bekommt bzw. bekommen.

Von vielen festgestellten Schäden bekommen die entsprechenden Vormieter jedoch überhaupt gar nichts mit, einfach weil das schon auf der ersten Ebene in der Schadensabteilung eingestellt wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Tob (01.03.2016)

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

186

Montag, 11. April 2016, 21:12

Wie lange ist das genau her? Teilweise dauert es 5-6 Monate nach Abgabe, bis eine Rechnung kommt.

Im Mietrecht verjähren Ansprüche nach 6 Monaten. Wenn die Rechnung bzw. die Forderung erst nach 6 Monate kommen würde, wäre Sixt doch schön blöd. Die können dich dann ja nicht mehr auf Zahlung verklagen. :101:

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 974

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12250

  • Nachricht senden

187

Montag, 11. April 2016, 21:33

1. Die Verjährung tritt erst mit Ablauf von sechs Monaten ein, die Forderung ist also im sechsten Monat nach Rückgabe der Mietsache noch nicht verjährt.
2. Klar kann Sixt auch eine verjährte Forderung einklagen, es besteht dann eben die Gefahr, dass die Einrede der Verjährung erhoben wird. Diese muss aber vom Beklagten erhoben werden und wird nicht von Amts wegen berücksichtigt. Es gibt genügend Leute, die auch verjährte Forderungen bezahlen.

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

188

Montag, 18. April 2016, 16:32

1. Die Verjährung tritt erst mit Ablauf von sechs Monaten ein, die Forderung ist also im sechsten Monat nach Rückgabe der Mietsache noch nicht verjährt.
2. Klar kann Sixt auch eine verjährte Forderung einklagen, es besteht dann eben die Gefahr, dass die Einrede der Verjährung erhoben wird. Diese muss aber vom Beklagten erhoben werden und wird nicht von Amts wegen berücksichtigt. Es gibt genügend Leute, die auch verjährte Forderungen bezahlen.

Aber das würde arg knapp sein, wenn Sixt es so händeln würde. Wer eine verjährte Forderung bezahlt, der zahlt wohl alles o.O

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 723

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2795

  • Nachricht senden

189

Montag, 18. April 2016, 16:38

... oder er weiß es nicht besser... nicht immer kommt es zu einer mündlichen Verhandlung. Ich habe mich auch schon mit Sixt vor Gericht gehabt und habe letztlich bevor die mir Ihre Anwaltskosten aufdrücken klein beigegeben.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

InterXion

Some say...

Beiträge: 1 129

: 60594

: 7.29

: 202

Danksagungen: 1468

  • Nachricht senden

190

Montag, 18. April 2016, 17:25

Ich bin mal gespannt, wie es bei mir jetzt weiter geht...
Habe bereits heute die Mail von der Schadensabteilung bekommen. Protokoll ausgefüllt und Polizeibericht als Anhang beigefügt.
Wird von Sixt noch etwas/jemand auf mich zukommen? Wie siehts mit einem Gutachten aus? Gerade die Aufprallgeschwindigkeit ist wegen dem entstandenen Personenschaden ja nicht unwichtig... Hatte schon jemand eine ähnliche Situation?

Achja, mich trifft an dem Unfall keine Schuld, da der Unfallgegner auf mein stehendes Fahrzeug nach einer verkehrsbedingten Bremsung aufgefahren ist.
Beer is not the answer.
Beer is the question.
"Yes" is the answer.


Tob

Profi

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 5. Januar 2014

Danksagungen: 1010

  • Nachricht senden

191

Montag, 18. April 2016, 17:42

Achja, mich trifft an dem Unfall keine Schuld, [...]
Sagst du. Ich hoffe, dass sehen die Versicherungen genauso. Wer hat sich bei dem Unfall verletzt- du oder dein Unfallgegner?

InterXion

Some say...

Beiträge: 1 129

: 60594

: 7.29

: 202

Danksagungen: 1468

  • Nachricht senden

192

Montag, 18. April 2016, 18:23

Achja, mich trifft an dem Unfall keine Schuld, [...]
Sagst du. Ich hoffe, dass sehen die Versicherungen genauso. Wer hat sich bei dem Unfall verletzt- du oder dein Unfallgegner?


Bei dem Unfall habe sich mein Beifahrer und ich verletzt. Im Unfallbericht steht bei dem Unfallgegner die Folgene TBnr:
"101130 - Sie schädigten durch außer Acht lassen der im Straßenverkehr erforderlichen Sorgfalt andere Verkehrsteilnehmer durch Auffahren auf ein stehendes Fahrzeug."
Beer is not the answer.
Beer is the question.
"Yes" is the answer.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Tob (18.04.2016)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 974

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12250

  • Nachricht senden

193

Montag, 18. April 2016, 18:48

Um die Personenschäden wird sich Sixt nicht kümmern. Und die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners wird wohl alles denkbare machen, um die dann tatsächlich durchgesetzen Ansprüche so gering wie möglich zu halten, gerade die typischen HWS-Traumata werden bei geringen Geschwindigkeiten gerne mal bestritten. Ich würde so schnell wie möglich zu einem Anwalt gehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (18.04.2016)

InterXion

Some say...

Beiträge: 1 129

: 60594

: 7.29

: 202

Danksagungen: 1468

  • Nachricht senden

194

Montag, 18. April 2016, 18:53

Um die Personenschäden wird sich Sixt nicht kümmern. Und die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners wird wohl alles denkbare machen, um die dann tatsächlich durchgesetzen Ansprüche so gering wie möglich zu halten, gerade die typischen HWS-Traumata werden bei geringen Geschwindigkeiten gerne mal bestritten. Ich würde so schnell wie möglich zu einem Anwalt gehen.


Habe morgen bereits den Termin beim Anwalt. Mir gings nur darum was Sixt dann noch von mir will, oder ob die jetzt alles selbst mit dem Gegner klären?
Zur HWS-Distorsion kommt bei mir noch Rippenanbruch hinzu.
Beer is not the answer.
Beer is the question.
"Yes" is the answer.


DarkRonin

Schüler

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 2. Februar 2018

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

195

Mittwoch, 13. Juni 2018, 13:06

Bevor ich extra einen neuen Thread aufmache, poste ich es hier.

Ich habe nun vorhin auch eine E-Mail von Sixt erhalten mit der bitte um eine schriftliche Stellungnahme. Ich war mit dem Fahrzeug in Dänemark und habe beim Rückwärts fahren einen größeren Stein(Findling) übersehen und dadurch wurde hinten die Stoßstange beschädigt und der Schaden wurde gestern bei Rückgabe (habe das Fahrzeug mit neuem MV wieder mitgenommen) als Stossstange hinten mitte Delle > 10cm (mit Lackschaden) aufgenommen. Ich habe VK mit Selbstbeteilung 0€ im Mietvertrag, was auch so in der E-Mail steht. Jetzt meine Frage, kann ich das ganz beruhigt so schreiben wie es passiert ist, dass ich den Stein(Findling) übersehen habe und der Schaden so entstanden ist oder muss ich da extrem aufpassen mit meiner Wortwahl, nicht dass man mir den Schaden wegen evtl. Vorsatz oder ähnlich doch noch aufzwingen will?? War natürlich kein Vorsatz und auch kein fremdes Eigentum wurde beschädigt, nur halt der Schaden am Fahrzeug.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.