FTI Touristik (DriveFTI / Cars&Camper) insolvent

  • Dass bei Kunde A kein Geld beim Vermieter einging heißt nicht, dass es bei Kunde B auch so ist!


    Hier sollte man sich stets die Mühe machen alles zu prüfen (und dafür ist im Zweifelsfall Check24 da).


    Was auch zu klären ist: selbst wenn der Vermieter das Geld erhalten hat, welchen Versicherungsschutz habe ich noch? Häufig erfolgt die Versicherung über den Veranstalter und nicht den Vermieter und je nachdem ob der seine Versicherungsgesellschaft für die konkrete Buchung bezahlt hat oder eben auch nicht ist man dann unversichert und ahnt nichts böses.


    Ruft die Hotline eurer Reisebüros an. Geht alle diese Fragen durch. Nicht einfach auf Vermutungen hin agieren.

  • Wir haben noch kurz vor Bekanntgabe der Insolvenz über Check24 einen Mietwagen für drei Wochen im September in Kanada gebucht (29.05.2024). Mit PayPal --> Kreditkarte. Einen Tag nach nach der Veröffentlichung kam auch schon die Hiobs-Mail von Check24.

    Ich wußte nicht mal, dass die Buchung über den FTI Sprößling CARS&CAMPER ging. Uns wurde ebenfalls mitgeteilt: keine Garantie für einen Mietwagen bei Alamo!! aber zur Stornierung und Neubuchung geraten. Kurzer Hand...erstmal lieber in Wut storniert.

    Dann der Schock. ,,Es kann nicht garantiert werden, dass es eine Erstattung überhaupt gibt. Toll! Kohle weg!!!

    Hier im Forum etwas Rat gesucht und überlegt ohne Auto in Kanada ist auch schlecht. Also neuen Wagen gebucht und weiterhin gehofft, dass wir unsere 752 EUR erstattet bekommen.

    Dann vor zwei Tagen: mal bei PayPal eingeloggt.

    Der gesamte stornierte Betrag wurde erstattet und ging über die alte Zahlart direkt auf die Kreditkarte zurück.


    Nochmal Schwein gehabt! Viel Glück all denen , die noch warten...!

  • Bei PayPal kriegst du dein Geld immer zurück.

    Außer den Verantwortlichen an der Spitze des Veranstalters trägt hier niemand die Schuld. Die Mitarbeiter von FTI verlieren ihre Existenz. Die Reisebüros haben unfassbar viel Arbeit mit aufgebrachten Kunden - und werden dafür häufig nicht einmal bezahlt, denn die Provisionen kriegen sie nicht mehr, sofern die nicht bereits bezahlt wurden.


    Ich weiss nicht was mit den verantwortlichen Managern des Veranstalters geschieht, so wie ich unser Land kenne haben sie aber Millionengehälter für ihre große Verantwortung bekommen (so immer die Begründung in ARD und ZDF Talkrunden), wenn's dann aber darum geht Verantwortung zu übernehmen sind sie aus dem Spiel und verstecken sich hinter teuren Anwälten und es gibt keinerlei persönliche Verantwortung (Haftung), vermute ich.


    Eine Geschichte die sonst fast nur Verlierer kennt.

  • Eben kam noch folgende Nachricht von Check24.


    Tipp, da Sie mit PayPal über CHECK24 bezahlt haben:

    Für Ihre stornierte Buchung erstattet CHECK24 Ihnen aus Kulanz den vollen an Cars&Camper bezahlten Betrag innerhalb der nächsten 1-2 Werktage, um Ihnen eine lange Bearbeitungszeit und Unsicherheit zu ersparen
    Über die Anmahnung der Erstattung und fristgerechte Reklamation bei Cars&Camper müssen Sie sich daher keine weiteren Gedanken machen

    Also klingt doch erstmal gut....

  • Hat Check24 das weiter begründet warum sie das aus Kulanz erstattet haben? Und das ging nur weil du über Paypal bezahlt hattest? Bist du im Check24 Goldclub?

    Einmal editiert, zuletzt von Mr_T0astbr0t () aus folgendem Grund: Voll-Zitat entfernt

  • Ich habe über MietwagenCheck gebucht und auch über Paypal bezahlt.
    Habe am 4.6. einen Fall eröffnet und warte immer noch auf das Ergebnis.
    MietwagenCheck behauptet das sie den Vertrag nicht Kündigen können

    Bitte beachten Sie: geleistete Zahlungen für Einzelleistungen fallen nicht unter den gesetzlichen Absicherungsschutz für Pauschalreisen und sind nicht durch den Deutschen Reisesicherungsfonds abgesichert und aufgrund des eingeleiteten Insonvenzverfahrens ist eine kostenlose Stornierung nicht mehr möglich.

    Ein Standartschreiben das man wohl nichts zurück bekommt und auch nicht stornieren kann wieso auch immer. Trotz der gestrigen offiziellen Email von Fti.

    Ich hätte jetzt nicht gedacht das es bei Check24 einfacher abläuft sogar mit einer Rückzahlung zu rechnen ist.

    Für die Zukunft ist man etwas schlauer.

  • Check hat schon den Ruf deutlich kulanter als andere OTA zu sein.

    Im Grunde sagt Check24 im Gegensatz zu anderen wohl "wir zahlen dir jetzt alles zurück und kümmern uns selbst um den Rest und die Wartezeit, damit du jetzt deine Ruhe hast und zufrieden bist".

    Andere machen das halt nicht.

  • Aber FTI hat doch schon storniert. Es ist keine Stornierung deinerseits mehr notwendig. Der Vertrag wurde von FTI gekündigt, falls du es nicht schon vorher gemacht hast.


    Hast du schon versucht, dein Geld über den Paypal-Käuferschutz zurückzuholen? Mit dem Stornierungsschreiben von FTI sollte das zumindest Chancen auf Erfolg haben.


    Hat Check24 das weiter begründet warum sie das aus Kulanz erstattet haben? Und das ging nur weil du über Paypal bezahlt hattest? Bist du im Check24 Goldclub?

    "Aus Kulanz" kann man womöglich übersetzen mit "ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht". So kann kein Gericht das Schreiben so auslegen als hätte Check24 anerkannt, dass sie zur Rückzahlung rechtlich verpflichtet sind.

  • Kulanz" kann man womöglich übersetzen mit "ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht". So kann kein Gericht das Schreiben so auslegen als hätte Check24 anerkannt, dass sie zur Rückzahlung rechtlich verpflichtet sind.



    Check24 hat auch keine Rückzahlungsverpflichtungen. Das wird auch nie vor einem Gericht ernsthaft zur Diskussion stehen. Die Geschäftsbedingungen in ihrer Gesamtheit sind genauso für jeden klar verständlich, wie das normale Rechtsempfinden. Check24 hat keine Mietautos, vermietet keine Mietautos, sondern vermittelt Angebote von Mietautos, die andere Firmen bei Check24 anbieten. Ein Preisvergleich.

    Solange diese Vermittlungsleistung erbracht wurde ist Check24 wie alle anderen Vermittler unangreifbar.


    Der Käuferschutz bei Insolvenz ist aber ganz klar Teil der Leistung von PayPal. Darüber wird ebenso wenig gestritten werden können und müssen.


    Guter Kundenservice beginnt da wo ein Unternehmen seine Leistungen proaktiv und unkompliziert anbietet, statt den Kunden durch Formalien und Wartezeiten zu gängeln, wenn das Ergebnis schon feststeht.


    Ist ein bisschen wie mit Amazon, die in Deutschland letztlich dadurch groß geworden sind, dass sie die ohnehin allen Verbrauchern zustehenden Rechte (Widerrufsrecht ohne Diskussionen, 24 Monate Gewährleistung durch den Verkäufer ohne Diskussion) direkt und bequem erfüllt haben, wo der deutsche Markt davor davon geprägt war, dass Verkäufer vor allem immer versucht haben ihre Pflichten abzuwehren oder einen über Wochen oder gar Monate hingehalten haben und sozusagen nur der hartnäckigste Kunde am Ende sein Recht bekommen hat. Ist ja oft noch bis heute so, speziell bei Gewährleistung.


    Bei Check24 wird man sich die Lage angeschaut haben, wird gesehen haben, dass die Kunden am Ende sowieso alle recht bekommen werden also spart man allen Beteiligten Zeit und Nerven und macht's proaktiv gleich so und klärt die Formalitäten intern. Nebeneffekt: Kunden sind super zufrieden. Ist doch nur unternehmerisch klug. Auch wenn's viele deutsche Unternehmen nie kapieren werden, dass sich Kundenorientierung am Ende mehr lohnt.

    2 Mal editiert, zuletzt von blubbermann ()

  • Naja ganz so huldigen würde ich Check24 noch nicht. Ich habe über Kreditkarte bezahlt und mein Geld noch nicht wieder. Die Reklamation befindet sich noch in Bearbeitung. Und Comdirekt macht den Chargeback erst nach Leistungsdatum und Klärungsbersuch. Und das obwohl ich zusätzlich noch in dem Mietwagen Goldclub bin wo sie idR mehr Kulanz zeigeb

  • Hat Check24 das weiter begründet warum sie das aus Kulanz erstattet haben? Und das ging nur weil du über Paypal bezahlt hattest? Bist du im Check24 Goldclub?

    Nö...! Die haben nix weiter dazu geschrieben. Ich kann nur sehen, dass die Gutschrift auf Paypal eingegangen ist:



    pasted-from-clipboard.png


    Und die Kreditkartenbelastung bei meiner Bank über 752 Tacken sind von der Liste verschwunden.

    Wie gesagt, ich habe sofort nach Bekanntgabe selbst storniert und 5 Tage später neu gebucht. Auch über Check 24.

    Dabei dachte ich noch--

    Andere sind noch viel schlimmer dran, als wir ...mit knapp 800 Euronen. Flüge sind bezahlt, Hälfte der Hotels auch. Ein Auto brauchen wir eben.

    Trifft eh immer die falschen. Ist nur noch zu hoffen, dass nicht der nächste Reise-Riese die Hufe hochreisst.

    Einmal editiert, zuletzt von marcand27 ()

  • Das hat nichts mit Huldigung zu tun.

    Selbstverständlich kann der Vermittler nicht Millionen Euro an Kunden eines insolventen Unternehmen verschenken. Wenn die das immer machen würden wären sie nicht kundenorientiert sondern irgendwann selbst insolvent.


    Wenn du mit Kreditkarte bezahlt hast hat FTI dein Geld erhalten. Bei PayPal übernimmt das Check24 und übernimmt daher halt die Abwicklung vom Käuferschutz erstmal auf eigenes Risiko, wie es scheint, sie bekommen das ja aber am Ende von PayPal zurück.


    Aber das müsste Check24 nicht, die könnten den Kunden auf den Käuferschutzprozess von PayPal verweisen und der wird in der aktuellen Situation nicht so schnell funktionieren. Das erspart man hier den Kunden, wieso kann man das nicht einfach lobend erwähnen und auch als Lob stehen lassen ohne daran das Haar in der Suppe zu suchen?



    Insolvenz heißt nun einmal, dass alles Guthaben in die Insolvenzmasse fällt und alle Gläubiger zu gleichen Anteilen etwas daraus fordern können. Das ist halt so in jeder kapitalistischen Rechtsordnung gibt's das und manchmal hat man halt Pech gehabt. Ein OTA oder welche andere Firma auch immer schuldet dir keinen Cent in dem Zusammenhang. FTI schuldet dir das Geld und sonst niemand. Da gibt's auch keinerlei Grauzone.


    Etwaige Rückzahlungen durch PayPal oder Chargeback gehen zu Lasten von PayPal oder den Banken, von FTI kommt kein Geld mehr.

    2 Mal editiert, zuletzt von blubbermann ()