Miles & More nimmt Bagatellschaden nicht an

  • Liebe Forengemeinde,


    habe gestern leider einseitig heftige Kratzer an der Stoßfängerverkleidung eines SLK200 verursacht. Muss wohl beim "Überstehen" der Frontpartie am Bordstein passiert sein. Schaden beläuft sich laut EC auf 950 EUR (Bagatelliste). Habe daraufhin den Versicherungsschutz meiner Miles&More Vollkasko kontaktiert, um die Differenz zur Eigenbeteiligung geltend zu machen.

    Dort wurde mir nach Schilderung durch den recht unfreundlichen Mitarbeiter mitgeteilt, dass Bagatellschäden grundsätzlich ausgeschlossen seien, da kein Zusammenstoß vorlag (Hä? Muss es das nicht immer?). Er wollte und hat die Schadensmeldung erst gar nicht aufgenommen!?! Ist das so? Die Versicherungsbedingungen lauten: "Die Versicherung wird gewährt für den Verlust, die Beschädigung, die Kollision mit einem anderen

    Gegenstand..."

    Wie schätzt Ihr das ein? Kann doch nicht sein - wenn ja, ist die langjährige KK schnell gekündigt.


    Danke und Gruß

  • Das ist natürlich grober Unfug! Natürlich haftet die Versicherung auch bei "Bagatellschäden"!


    Kommunikation mit Banken und Versicherungen immer ausschließlich schriftlich. Telefonisch ist nicht rechtssicher!


    Ich habe vor 6 oder 7 Jahren mal einen Schadensfall den ich per MM-Versicherung regulieren ließ. Da habe ich per Mail den Sachverhalt kurz geschildert und daraufhin eine Mail mit einer Schadensnummer und einer Auflistung der benötigten Unterlagen erhalten. Die habe ich dann per Mail gesendet und es wurde anstandslos reguliert.


    Probier mal: versicherung@lufthansacard.de

    Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
    Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

  • Danke schon einmal.


    Im Umkehrschluss muss ich es also "dramtischer" schildern? Nur besonders viel gibt es da nichts zu berichten. Werde dann halt gleich von Unfallschaden reden, der beim Parken passierte (aber auch davon wollte der Gegenüber nichts wissen). Das Wort "Bagatell" kann hier wohl tatsächlich der Auslöser sein...werde später nochmals anrufen und berichten - hoffe auf einen kompetenteren Gegenüber.

  • Der schriftliche Weg wird wohl noch besser funktionieren...Danke, schon einmal...werde berichten.

  • Kuzer Zwischenstand: Habe mich an die oben genannte eMail-Adresse gewandt und innerhalb zwei Stunden einen Fragebogen zugeschickt bekommen. Zusammen mit den Unterlagen geht dieser dann an selbige Adresse zurück.

  • Bagatellschäden, was auch immer das per Definition sein soll, ich schätze mal einfach Gebrauchsspuren, werden bei EC eigentlich sowieso nicht geahndet, insofern beißt sich die Katze in den Schwanz.


    Aus Erfahrung kann ich dir die Lebensweisheit mitgeben: Bei Versicherungen und Polizei immer so laut jammern wie es geht, dein Gegenüber tut es leider auch.