Erfahrungen und Austausch zu like2drive all-inclusive Auto-Abo

  • Das hört sich ja mal richtig gut an.

    Da würden mich auch genauere Angaben zu Ausstattung und allem was inklusive ist interssieren.

  • Es ist und bleibt für mich ein Äpfel-Birnen-Vergleich.


    Die 12-Monatsflat-Anbieter bucht man ja nicht, weil es grundsätzlich die günstigste Form des Autofahrens ist, sondern weil man hohe Flexibilität wünscht, jedes Jahr einen Neuwagen fahren will, zB keine Kosten für einen 2. Satz Reifen haben will und keine Stunden mit Händlerverhandlungen verbringen will. Das die Hersteller/Händlerkalkulation bei 36 Monaten eine völlig andere ist, ist doch keine Überraschung.


    Und für wen die Laufzeit von 12 Monate keine Rolle spielt, hätte schon immer günstiger vergleichbare Autos fahren können.


    Für einen 2. Satz Reifen kann man schon mal 20 Euro monatlich weglegen. Die Kulanz-Mehrkm von 5000km (3x 2.500 p.a. vs. 2.500km) sind auch ca. 500 Euro bzw. 13-14Euro mtl. „wert“. Der bezahlte Räderwechsel mit Einlagerung sind auch auch nochmal 8-10 Euro mtl.


    Und ansonsten ist der Grad der gebotenen Flexibilität natürlich von den persönlichen Lebensumständen abhängig. Wir machen das 12 Monatsleasing bei meiner Frau und stimmen Rückgabe und Übernahme des neuen Wagens bisher immer mit unserem Urlaub (3-4 Wochen) ab, so dass wir währenddessen nichts zahlen. Beim Mehrjahresleasing keine Chance.


    Und ansonsten habe ich es jetzt schon relativ häufig im Freundeskreis erlebt, dass der Bedarf sich durch Jobwechsel etc geändert oder entfallen ist (weil Firmenwagen) und dann im schlimmsten Fall zwei Autos stehen hatte. 12 Monate können seriöser geplant werden als 36 Monate.


    Insofern finde ich es „falsch“, wenn es heißt, dass Like2Drive oder ASS (in meinem Fall) preislich nicht mithalten können.

    Einmal editiert, zuletzt von Lars ()

  • Zumal 36 Monate vs. 12 Monate Leasing schon mal ein riesen Unterschied ist.

    Darum ist der Preis im ersten moment auch günstiger, aber der Kunde bindet sich auch dreimal so lange an das Fahrzeug und der Gewinn ist am Ende für den Leasinggeber höher.

  • Zumal 36 Monate vs. 12 Monate Leasing schon mal ein riesen Unterschied ist.

    Darum ist der Preis im ersten moment auch günstiger, aber der Kunde bindet sich auch dreimal so lange an das Fahrzeug und der Gewinn ist am Ende für den Leasinggeber höher.

    Was man dabei nicht vergessen darf (und ich finde das Angebot sehr gut, welches er erhalten hat)

    Die erste Rate, ist genau so hoch, wie die Letzte...also für ein Auto, welches dann 35 Monate alt ist.

    Aber sonst, tolles Auto, tolles Angebot.

  • Was man dabei nicht vergessen darf (und ich finde das Angebot sehr gut, welches er erhalten hat)

    Die erste Rate, ist genau so hoch, wie die Letzte...also für ein Auto, welches dann 35 Monate alt ist.

    Aber sonst, tolles Auto, tolles Angebot.

    das Angebot finde ich auch nicht besonders gut, da es den Leon FR für 12 Monate ja schon für 299,- gab, wenn auch vor nem Jahr. Für 299,- auf 36 Monate hätte man ja, je nach SF, einen Cupra bekommen als die letztes Jahr verramscht wurden.

  • Zur Info für Neuseddin Abholer.

    Bei einem Fahrzeugtausch ist immer der TÜV Gutachter vor Ort. Muss nicht separat gebucht werden.

    Habe ich schriftlich von CAT Automobillogistik nach Rückfrage erhalten.

  • Ich habe leider nicht alle 100 Seiten komplett gelesen, aber wie ist denn Eure Erfahrung zur Berechnung von Schäden bei Rückgabe? Ich hatte die Beiträge relativ entspannt in Erinnerung. Mich hat es nun leider erwischt, hatte im Kotflügel einen Steinschlag im Lack und einen Kratzer im Plastik des Heck-Stoßfängers. Aus Erfahrungen mit einem früheren Sixt-Leasing hätte ich mit 100-150 EUR gerechnet. Tatsächlich ist der Lackplatzer jetzt mit 150 EUR Smart Repair veranschlagt und der Stoßfänger soll komplett ausgetauscht werden und wurde mit 210 EUR veranschlagt, in Summe also 360 EUR. Hätte ich das vorher gewusst hätte ich selbst Hand angelegt (bzw. anlegen lassen).

  • Ich habe leider nicht alle 100 Seiten komplett gelesen, aber wie ist denn Eure Erfahrung zur Berechnung von Schäden bei Rückgabe? Ich hatte die Beiträge relativ entspannt in Erinnerung. Mich hat es nun leider erwischt, hatte im Kotflügel einen Steinschlag im Lack und einen Kratzer im Plastik des Heck-Stoßfängers. Aus Erfahrungen mit einem früheren Sixt-Leasing hätte ich mit 100-150 EUR gerechnet. Tatsächlich ist der Lackplatzer jetzt mit 150 EUR Smart Repair veranschlagt und der Stoßfänger soll komplett ausgetauscht werden und wurde mit 210 EUR veranschlagt, in Summe also 360 EUR. Hätte ich das vorher gewusst hätte ich selbst Hand angelegt (bzw. anlegen lassen).

    Ja, hätte ich das vorher auch gewusst, hätte ich es reparieren lassen. Die fiktiven Abrechnungen kamen mir unnötig hoch vor.

    Für zwei kleine, leider nicht polierbare Kratzer auf dem Kotflügel hatte ich beim ersten Ibiza bereits 250 € bezahlt. Beim zweiten Ibiza ist mir ja ein Auto gegen die Front gefahren und hat den Stoßfänger links außen auf fast gesamter Höhe gestriffen. In einer Seat-Vertragswerkstatt (bei der ich leider nicht reparieren durfte) nannte man mir ca. 150-160 €. Abgerechnet wurden mir von Like2Drive dafür nun allerdings 430 €, da man um jeden Preis den Stoßfänger komplett lackieren will. Also in Summe 680 € in zwei Jahren... <X (und beides Schäden, die von anderen verursacht wurden - wäre ich selber so blöd, wäre ich nicht ganz so misslaunig). Das ist für mich dann auch der Punkt, das Konzept zu überdenken. Wegen Corona und dienstlicher Unpässlichkeiten musste ich so kurz vor Abgabe leider davon absehen, in einer der beiden (leider recht weit entfernten) Lackierbetriebe den Schaden zu beseitigen. Dort hätte ich aber vermutlich sehr viel weniger bezahlt.

  • Alles, was in der Liste steht, gilt. Voll-LED usw. in deinem Fall.

    Wenn etwas nicht ausgestattet ist, steht beispielsweise "ohne Anhängerkupplung" usw.


    Manchmal verstecken sich auch einzelne Posten in Anderen. So findet man Carplay usw. gerne mal in "Navigation Plus".


    Du kannst die Codes aus deiner Liste auch in der Preisliste finden.

  • Leider auch beim zweiten Fahrzeug überall Klebereste, die ich zu Hause selber weg machen soll. Man hat mir sogar ein Mittel empfohlen, kostet nur ca. 12€ pro Flasche...sehe ich gar nicht ein dafür was zu bezahlen. Schade das es wieder ein Jahr mit Kleber wird

  • Leider auch beim zweiten Fahrzeug überall Klebereste, die ich zu Hause selber weg machen soll. Man hat mir sogar ein Mittel empfohlen, kostet nur ca. 12€ pro Flasche...sehe ich gar nicht ein dafür was zu bezahlen. Schade das es wieder ein Jahr mit Kleber wird

    Kaufen und Erstattung bei L2D verlangen/anfragen. Man bucht und erwartet ein komplett sauberes Auto. Und auch bei der Abgabe soll das Auto komplett sauber sein.