Mietwagen teilen und Sparen!!!! Wer hat Interesse??

  • Hallo,


    habe mir oft die Frage gestellt ob es nicht auch möglich wäre sich einen Mitwagen mit einer anderen Person zu teilen!!


    Klar geht das im Freundeskreis, doch wenn ich z.B. nach Frankfurt muss habe ich dort nicht zufällig einen Freund der das Auto gebrauchen könnte...


    Daher meine Anfrage an euch. Ist es nicht denkbar, dass ich z.B. eine Tagesmiete nehme und sie aufteile in 12 Stunden der eine und 12 der andere und
    so halbieren sich meine Kosten. Das wäre doch der Hammer oder???


    Ich pendle oft nach Frankfurt und Stuttgart. Daher wäre es doch eine geniale Sache, wenn ich ein Fahrzeug für einen Tag miete und nur den halben bezahle,
    da die Person aus Stuttgart oder Frankfurt den anderen halben Tag gebrauchen kann...


    Ich fahre z.b. mit einem Touran Eco Feul am 21.5. Nach Frankfurt. Das wars dann auch schon, da ich unten ein Auto habe könnte ich es direkt nach der Fahrt wieder abgeben. Der Touran kostet mich 69€ bei Sixt für einen Tag. So könnte eine weitere Person für 35€ den Touran bekommen und wieder nach Berlin, München, Hamburg oder sonst wo hin fahren...
    So hätten beide etwas davon.
    Wäre natürlich auch denkbar mit größeren Modellen.


    Mann müsste die Weiteren Personen als Fahrer eintragen und schon kann es losgehen.


    Was denkt ihr ist so etwas umsetzbar und realistisch oder nicht??
    Wo könnte man so ein Portal anbringen und wie??
    Bin auf eure Anregungen und Antworten gespannt.


    MFG Josch

  • Dazu zählt schon einiges an vertrauen, da du ja als Hauptmieter für Schäden, die der 2. Fahrer verursacht ja voerst haftbar gemacht wirst. Sprich du musst dann angeben, dass der Schaden durch den 2 Fahrer verursacht worden ist, da immer der Hauptmieter angeschrieben wird. Und würde dieser das dann abstreiten müsstest du dafür aufkommen. Liegt ja auf der hand wenn kein Verursacher ermittelt werden kann wird der Hauptmieter haftbar gemacht.

  • Als ich einen Zweit-Fahrer eintragen hab lassen, musste dieser auch bei der Anmietung anwesend sein, und seinen Führerschein vorzeigen könne...Wird wohl in deinem Fall etwas schwierig!

  • Stimmt schon aber man kann nachträglich zu jeder x beliebigen Station fahren und kostenlos nachträglich einen Zweitfahrer eintragen lassen.

  • Ich denke, wenn es hier um Geldsparen geht, dann ist es vielleicht sicherer mal bei Mitfahrgelegenheiten Deine Touren einzustellen und jemand gegen Gebühr mitznehmen! Alles andere ist sehr grenzwertig. Überleg mal an die Worte der Vorschreiber: Ein Schaden und Du hast je nach SB ewig lang 'umsonst' CARSHARING gespielt.


    ICH RATE AB!!


    PS: Worst Case: Dein 2.Fahrer nimmt dein Auto, fährt damit zum Saufen an den Balaton und Schrottet dann die Karre dort. NUN HASTE EIN PROBLEM!

  • Stimme zu, per Mitfahrgelegenheit machst du das selbe Geld auch locker.


    Wir fahren bald nach Berlin, nehemen 2 Personen à 30 Euro mit (von München, 600 km). Macht 60 Euro.


    Denke, dass ist in dem Fall schon die halbe Miete und jedenfalls sicherer

  • @ alle


    Ja ihr habt absolut Recht mit euren Einwänden und Bedenken. Die sollte man nicht außer acht lassen.... !!!!


    --> Das mit der Mitfahrgelegenheit mache ich schon länger, und ich finde es auch eine klasse Sache die Kosten umzulegen.
    Hat nicht nur den Faktor, dass es günstiger ist sondern auch umweltschonender wenn ein Auto nicht nur mit einer Person durch die
    Weltgeschichte Gondelt.... ;)



    --> Doch mal im worst case wären in meinem Fall bei Lufthansa Miles and More eine Eigenbeteiligung von 230€ Fällig. Egal ob einer die
    Alufelge schrottet oder das Ganze Auto im See versenkt... oder??? Das sehe und verstehe ich zumindest so bei einer VK.


    Dazu kommt doch noch meiner Meinung nach, dass ich nicht dafür gerade stehen muss wenn eine andere Person z.B. Geblitzt wird oder sonst
    einen Strafzettel bekommt. Da ist es doch immer so, dass nicht ich in der Beweispflicht bin sondern die Behörde. Bsp einem Bild wenn ich da nicht drauf
    bin, können sie mir auch nichts anhängen. Wenn da eine andere Person drauf ist und die dem Zweitfahrer wie aus dem Gesicht geschnitten ist würde das doch sehr nahe liegen, dass er gefahren ist.


    Bei einem Schaden wäre das schon etwas schwieriger wenn sich der Zweitfahrer weigert, geht das natürlich erst mal an mich und ich muss mich darum kümmern....
    Doch meine frage ist ob man in der Miete eine Mietübernahme oder so etwas machen könnte auch mit einem check des Fahrzeugs und genau so einer Übergabe wo man seine Daten einträgt und unterschreibt oder so.
    Das heißt ich habe die Daten wie Führerschein, Perso, Adresse, Tel... usw. und vielleicht könnte es ja sogar auch über eine Station laufen, dass der Mietvertrag auf eine andere Person überschreiben wird. Die müssen ja keinen neuen Vertag und Tarif machen. Ist nur so ein Gedanke.


    Und mit dem eintragen eines Fahrers hatte ich bisher immer gute Erfahrungen. Ich musste bisher nur den Führerschein und Perso vorzeigen und sie haben ihn eingetragen bei Europcar. Da reicht es mit dem Schlüssel hin zu gehen. Sogar auch wenn andere mit dem Schlüssel hin gehen hat es bei mir geklappt. So wäre zumindest diese Seite abgesichert, dass der Fahrer eingetragen ist.


    Der Gedanke ist ja, dass ich das Auto eigentlich keine 24 Stunden brauche sondern nur für die Fahrt von A nach B und das sind meist ca. 5-6 Std.
    Die restliche Zeit steht das Auto und ich bezahle es aber trotzdem....:(
    Und das ist ja klar, ein Auto das steht kostet nur Geld auch bei den Autovermietern,
    daher schauen sie auch, dass die Autos auf die Straße kommen, sonst bleibt die Kasse leer...
    Natürlich an so einem WE wie jetzt sind alle Stationen ausgebucht, doch es gibt ja noch mehr WEnden.... :)


    Und noch eine Sache. Im falle eines Unfalles muss doch immer der Unfallverursacher für den Unfall gerade stehen oder?? Wenn die Polizei kommt
    und es aufnimmt, dann sind doch seine Daten die aufgenommen werden... ???


    Nun es ist ganz klar ein Risiko und eine Sache die man sich gut überlegen sollte.
    Doch wenn man eine vertrauenswürdige Person gefunden hat, die möglicherweise genau dann das Auto gebrauchen könnte
    wenn ich es nicht mehr brauche, das wäre doch eine gute Sache... :)


    Weiterhin für Anregungen und Gedanken offen.


    Wie könnte man das Umsetzen und wo gäbe es eine Plattform dazu?? Ebay, Mitfahrgelegenheit, Mitfahrzentrale, Mietwagen-Talk??


    MFG Josch

  • Beim blitzen ist es genauso. Du stehst in der Beweispflicht, dass du nicht zu dem Zeitpubnkt das Auto gesteuert hast. Ansonsten kommt die Sache auf dich zurück. Bzw man würde dich anschreiben und du müsstest dich in einem Zusatzbogen dazu äußern wer der Verursacher ist.



    Zum Unfall:
    Wenn die Polizei gerufen wird, wäre die Sache eindeutig aber wenn der Zweitfahrer einfach nur ein Parkrempler(gegen einen pfeiler zb) oä verursacht, würde er ja wenn er das vertuschen wollte, nicht die Polizei rufen.

  • @ Patrick




    Da hast du recht, dass ich zuerst angeschrieben werde. Doch wenn ich nicht
    geblitzt wurde sollte das doch kein Problem sein das mit einem Foto zu


    beweisen, dass ich es nicht war, oder??? Zumindest müssen sie es mir ja
    irgendwie beweisen können, dass ich es war....


    Die können ja nicht einfach sagen, dass das Auto geblitzt wurde und ich muss
    dafür gerade stehen... Beweise gibt es zwar nicht, aber sie waren der
    Mieter.... So einfach ist das glaube ich auch nicht.


    Z.B. wäre es ja auch denkbar, dass ich ein Auto schon am Sonntag per
    Schlüsseleinwurf abgebe.


    Jetzt fährt der nette EC Mitarbeiter der das Auto vielleicht noch am Sonntag
    Abend überliefern soll etwas schneller und wird geblitzt


    und der kann es mir ja auch nicht anhängen und sagen, dass die Miete ja bis
    Montag 9 Uhr ging und ich jetzt dafür gerade stehen muss...


    Und es erst nach 9 Uhr wieder bei EC gemeldet ist. Das ist doch bei den Fahrern
    von EC genau so. Ich glaube nicht, dass wenn die Fahrer geblitzt werden


    der Chef oder EC die Punkte und den Führerischscheinentzug auf sich nehmen und
    da schon so ein Konto eingerichtet haben wohin die Punkte usw. alles geht...


    Zumindest ist das meine bisherige Erfahrung mit Blitzern und Punkten. Die
    sollten schon an die Person die es verursacht hat -- " in der Regel "
    :)




    Und ich hatte den Fall, dass mein Vater gefahren ist und ich genau so einen
    Wisch bekommen habe. Ich solle angaben zum Fahrer machen, da ich sicher
    nicht der Fahrer auf dem Bild sei.


    Ich habe mich auf die Rückseite des Schreibens berufen, dass ich meine Aussage
    verweigern kann, wenn ich Angehörige belasten müsste. Das habe ich getan und
    das Verfahren wurde eingestellt.... :)


    Und ich habe mehrere solcher Geschichten aus meinem Freundeskreis gehört....




    Wer hat andere oder gleiche Erfahrungen gemacht??




    MFG Josch

  • Wenn der Verursacher jedoch nicht auswendig gemacht werden kann musst du glaube ich haften. Da du ja quasie der halter als hauptmieter bist, also du bist verantwortlich belegen zu können wer wann dein FAhrzeug geführt hast, wenn du das nicht kannst wirst du wohl haftbar gemacht. Bin mir aber nicht 100% sicher.

  • Ich denke wir haben hier unsere Bedenken geäußert. Natürlich musst Du Deine eigenen Erfahrungen machen.


    Zum WORST CASE: Der gute 2. Fahrer verhält sich vertragswidrig und die AV will die komplette Schadenssumme haben. Dann kommst Du mit der Versicherung über die Kreditkarte. Glaubst Du wirklich, dass da etwas später n netter Mann mit nem Geldkoffer kommt und Dich beglückwünscht?


    Die werden dann auch ma easy prüfen was los ist. Und dann könnte man auch schnell doof dastehen.


    Vielleicht passiert auch folgendes: Du bekommst mal bei EC (scheint wohl Deine AV zu sein) mal n 5erBMW. Benziner. Du fährst Deine Strecke und übergibst das Fzg. vollgetankt an den 2.Fahrer. Der ist dann auch mal ordentlich im Mietvertrag eingetragen. Nun fährt der Typ 500km und stellt den Wagen bei der AV ab. Hat aber nicht getankt. Also bezahlst DU den Tank (65-70Liter) + Servicegebühr! Dann haste 35Euro eingenommen und 175Euro fürn Tank ausgegeben. Glaubst Du wirklich, dass es in Deutschland noch ehrliche Leute gibt? So'n Portal würde Betrüger geradezu anziehen.


    Also ehrlich: nimm mit, wen du willst, solange Du selbst im Auto sitzt! Wenn Dir der Mietpreis zu Hoch ist, dann reserviere dir n kleineres Auto oder sieh zu, dass Du bessere Preise bekommst! (irgendwann ist natürlich auch Schluss mit billig)


    Ich denke, das Blitzer kein großes Problem darstellen. Wie siehts mit Parkstrafen aus? Was ist mit Schäden und Unfallflucht (z.B. nach nem kleinem Parkplatzrempler)?


    Übrigends: Allein die Weitergabe ist schon laut AGB verboten. (Ist ja hier keine 2.Fahrerregelung im üblichen Sinne. Schließlich willste ja nen Übergabevertag mit dem Typen machen.)


    Ich könnt hier ewig weitermachen... Sorry...

  • Das du ein Ticket vom EC Fahrer bekommst ist aussgeschlossen, da alles im System geloggt wird sobald der wagen bewegt wird. Sprich dann wird vorher abgerechnet und der Wagen im System an den zuständigen Fahrer übertragen.

  • @ Patrik


    Ich frage mich, wenn das bei EC so gut und genau funktioniert, dass alles genau aufgezeichnet wird,
    warum könnte man das in irgendeiner Form nicht genau so machen. Da scheint es ja auch zu funktionieren,
    dass alles rekonstruierbar ist...


    Ich verstehe die Bedenken und die sind sicher auch angebracht... :(


    Gehe wahrscheinlich noch zu oft vom "Guten im Menschen" aus und sehe nicht hinter jedem Türchen die Möglichkeit
    einen über den Tisch zu ziehen... :) Doch da muss ich wohl umdenken.... Siehe Beispiel mit dem Tanken...
    Wäre ich so spontan nicht drauf gekommen.... Das ist vollkommen richtig!!
    Doch da schlummern ja schon fast betrügerische Energien.... :)


    Ich meine, unter Freunden machen wir dass ja eh schon so, denen kann man vertrauen ;-)


    Josch

  • Ja hier geht es ja um EC Mitarbeiter. Das ist natürlich was anderes. Wie BesserWisser schon geschrieben hat wird die autovermietung eine komplette MIetvertragsumschreibung nicht mitmachen (AGB), wenn du das meinst.

  • Beim blitzen ist es genauso. Du stehst in der Beweispflicht, dass du nicht zu dem Zeitpubnkt das Auto gesteuert hast.


    In D steht immer noch die Behörde in der Beweispflicht, dass Du das Auto gesteuert hast. Daher die Fotos, daher das Anhalten nach Laser oder Provida...wäre ja noch schöner.