Privatwagen gesucht - Hilfe/Empfehlungen erbeten

  • Ich werfe mal meinen persönlichen E-Kleinwagen-Favorit ins Rennen: den Renault ZOE 50. Gibt es im Facelift R110 mit wenig Kilometern schon unter 10k. Beispielangebot. Allerdings kommt da nochmal Batteriemiete on top. Sind m.W. so um die 100€ pro Monat, ggf. etwas günstiger. Reichweite sind aus eigener Erfahrung so circa 250-300 km. Im Winter eher so 200. Isofix und Carplay vorhanden. Platz für zwei Kinder und zwei Erwachsene definitiv ausreichend.

    4 Mal editiert, zuletzt von Break ()

  • Stimme dir zu, aber ein paar Sachen sollte man bedenken:

    • Das Auto ist so günstig weil die Batterie nicht mit erworben wird.
    • Durch den Mietvertrag hat man rechtlichen Anspruch auf eine fahrtüchtige Batterie (>75% SOH).
    • Renault repariert/tauscht die Batterie kostenfrei bei Problemen.
    • Die Batterie lässt sich rauskaufen, auch erst später.

    Wenn noch nicht klar ist wie lange man das Auto halten möchte und ob Elektro überhaupt langfristig das richtige ist, dann denke ich macht man mit der Batteriemiete nichts falsch. Und wenn der Zoe einem dann doch längerfristig zusagt, kann man die Batterie immer noch rauskaufen.


    Bei dem Auto aus dem Link handelt es sich auch um ein Angebot direkt von einem Renault-Händler, ich denke der wird auch bei bedarf Zahlen hierzu ausspucken, sodass man sich das genau durchrechnen kann.


    Würde die Zoe jedenfalls wegen der Batteriemiete nicht gleich in den Wind schießen. Ist ein klasse Auto.

    Einmal editiert, zuletzt von Break ()

  • Ich werfe mal meinen persönlichen E-Kleinwagen-Favorit ins Rennen: den Renault ZOE 50. Gibt es im Facelift R110 mit wenig Kilometern schon unter 10k. Beispielangebot. Allerdings kommt da nochmal Batteriemiete on top. Sind m.W. so um die 100€ pro Monat, ggf. etwas günstiger. Reichweite sind aus eigener Erfahrung so circa 250-300 km. Im Winter eher so 200. Isofix und Carplay vorhanden. Platz für zwei Kinder und zwei Erwachsene definitiv ausreichend.

    War die Zoe als FL nicht das Auto mit den 0 Sternen im Euro NCAP aufgrund fehlender/unzureichender Airbags?
    Muss natürlich jeder selbst entscheiden, aber das wäre für mich ein großes Manko, auch wenn mir die Zoe sonst ebenfalls sehr gut gefällt.

  • War die Zoe als FL nicht das Auto mit den 0 Sternen im Euro NCAP aufgrund fehlender/unzureichender Airbags?

    Ich meine es lag daran, dass der Zoe FL nicht die Assistenten aufwies, die seit 2020 beim NCAP für einen guten Score erforderlich sind. Das Scoring Modell wurde ja umgestellt, was zur Folge hatte, dass der bisher mit 5-Sternen ausgezeichnete Vorfacelift Zoe im FL dann plötzlich null hatte. Müsste man bei Interesse aber nochmal genauer recherchieren.

  • vielen Dank für die Zahlreichen Antworten.

    Kurz zur Batteriemiete - finde ich nicht attraktiv. 100€/Monat passt einfach nicht. Ich hab auch keine Lust mich damit rumschlagen zu müssen wie und ob ich ein Auto in Deutschland kaufen kann und wie/wo/was ich die Batterie dann miete und vor allem gegebenenfalls wie/wo der Austausch stattfindet.

    Ja die Zoe ist bekannt und wäre ein hervorragendes Auto aber mit Batterie halt nicht im Budget.

    DIe Zoe kommt trotzdem auf die Liste - danke für die Erinnerung.

    Ich kann über den Honda Jazz fast nichts schlechtes sagen. [...]

    Kinderwagen passt auch rein, allerdings kann im GG3 (der altersbedingt ja sowieso raus ist) auf dem Beifahrersitz nur noch eine sehr kleine Person sitzen, wenn dahinter ein Kindersitz mit Isofix Basis und Standfuß montiert ist. Im Nachfolger ist der Radstand etwas gewachsen, das könnte schon einen Unterschied machen, da hilft nur ausprobieren.

    Mit etwas Geduld lässt sich vielleicht auch ein passender Civic finden, der hat ebenfalls die Magic Seats und den gleichen Motor wie der Jazz. Sollte auch etwas mehr Platz für den Kindersitz bieten

    Vielen Dank für die Details.

    Civic schau ich mir mal an. - Nutzt du die Magic Seats tatsächlich?


    Das mit dem Platz hinter/vor dem Kindersitz dürfte in der Kategorie Auto weitgehend immer ein Thema sein - mal mehr mal weniger.

    Ist aber klar und kein Problem.

  • Die Magic Seats sind natürlich eher ein Gimmick als tatsächlich nützlich. Einmal habe ich sie genutzt um eine große Topfpflanze zu transportieren. Und beim Verlegen der Kabel für die AHK konnte ich bequem im Fußraum sitzen ^^
    Und in den Bereich unter den Sitzen passt exakt unser Hauck Reisebett für den Kleinen und nimmt so keinen Platz im Kofferraum weg.

    Da kein Benzintank im Weg ist, klappen die Sitze auch fast bis auf den Fußboden runter und geben so mehr Ladehöhe. Es sind also bei mir eher die Dinge, die sich aus der Bauweise der Magic Seats ergeben, als die Magic Seats selbst, die ich gerne und oft nutze.

  • Hat/hatte wer die Serie Interieurleiste Quarzsilber matt genarbt? Haptik und Haltbarkeit?

    Meiner Meinung nach die „schlechteste“ Option für den G20. Diese Leisten vermitteln optisch und haptisch keinen wertigen Eindruck.
    Habe damals auch verglichen und mich für Aluminium mesheffekt entschieden. Kann ich nur empfehlen, besonders zu schwarzem Interieur.