BMW 640i GT > XDAR?! o.O

  • Servus Leute,


    habe gestern am Sixt Standort in Baden Baden meine XDAR Prepaid Reservierung abgeholt. Nun, XDAR stand leider nicht zur Verfügung und mir wurde die Wahl zwischen einem BMW X5 (für den ich mich letztendlich entschied) und einem 640i GT überlassen. Dabei sagte die Dame, dass der 640i GT noch mit zusätzlichen Kosten verbunden sei. Da ich es gestern extrem eilig hatte, habe ich am Counter nicht weiter nachgehakt und den X5 mitgenommen. Allerdings kann ich es nicht nachvollziehen, weshalb ein 640i GT laut Sixt über XDAR eingestuft wird - man muss nur die BLP der Fahrzeuge vergleichen, XDAR spielt in einer anderen Liga. Ich frage mich nun, ob das tatsächlich so ist (falls ja, würde mich die entsprechende Mietwagen-Klasse interessieren) - oder wollte man mich vielleicht übers Ohr hauen? X/


    Freue mich auf eure Beiträge! :118:

  • Na guck doch einfach nach. Wäre XSAR in deiner Situation teurer gewesen oder nicht?


    Dann hast du die Antwort, ob sie dich verarscht hat.


    Die Antwort, dass sie keine Ahnung von Autos hat, kann man dir natürlich auch so geben. Aber recht einfach wäre die Antwort gewesen: ich habe einen 7er gebucht und sie wollen für einen 6er mehr Geld. Das hätte ich jetzt gerne mal ganz genau erklärt, sie scheinen mich ja für vollkommen bescheuert zu halten. Jemandem ein 100.000€ Auto zu vermieten, den sie für zu dämlich halten bis 7 zu zählen spricht jetzt auch eher gegen ihre persönliche Eignung für diesen Job hier.

  • Der 6er GT läuft in bei Sixt in XSAR, und somit in deren Logik über XDAR. Das ist von allen objektiven Maßstäben entkoppelt, weder technisch, noch finanziell (seitens BLP), noch logisch (*S** normalerweise als QPs) wird diese Eingruppierung irgendwie argumentativ unterfüttert.

    Aber da Sixt kein ACRISS-Mitglied ist, sondern sich daran nur anlehnt, können sie mit ihren Gruppen spielen wie sie wollen.


    Die Argumentation seitens des RSA ist in diesem Fall aus Sixt'scher Sicht korrekt, jeder Mensch der auch nur einmal eine Autozeitschrift in der Hand hatte kann da nur den Kopf schütteln.


    Das gilt übrigens auch für die Aktion mit dem X5. Innerhalb der Sixtlogik auch ein Upgrade (weil *F** > *D**), aber bei Konkurrenten laufen die Äquivalenten in LF** und nicht XF** - und das zurecht.



    Edit: und ich Depp mit einer ernstgemeinten Antwort 8o^^

  • Bisschen Vorsicht

    XSAR und XFAR sind in bestimmen Konstellationen massiv im Preis gesenkt worden.

    Man kann nicht einfach argumentieren, dass es ein Upgrade sei, wenn XFAR standardmäßig 150 und XDAR 225€ am Wochenende kostet.


    Allerdings brauchen wir hier auch nicht drüber reden, dass alle Register an Schweinereien von der RSA gezogen wurden, wenn die Situation so passiert ist.

  • @ koelsch & EUROwoman


    vielen Dank für eure Antworten. Ja, die Situation hat sich tatsächlich so ereignet. XSAR wird von der jeweiligen Zentrale nicht "standardmäßig" angeboten, weshalb ich keinen direkten Vergleich durchführen kann. Allerdings ist es schon ziemlich daneben, den Kunden mit Oberklasse zu ködern um dann einen etwas aufgeblasen 5er mit Rentnerflair für einen Aufschlag anzudrehen.:thumbdown:


    @ cram


    Keine Ahnung, was du damit meinst/ sagen willst? :/

  • Bisschen Vorsicht

    XSAR und XFAR sind in bestimmen Konstellationen massiv im Preis gesenkt worden.

    Man kann nicht einfach argumentieren, dass es ein Upgrade sei, wenn XFAR standardmäßig 150 und XDAR 225€ am Wochenende kostet.

    Naja, der RSA kann das durchaus argumentieren, weil *F** in der Gruppen-Logik losgelöst vom Preis generell über den jeweiligen *D** angesiedelt ist.


    Ich weiß woher du kommst, aber in meiner Erfahrung kann man dann erstmal mit dem RSA anfangen zu diskutieren über Preisstruktur und dazu Upgrade. Und der ungeübte Debatierer kann sich dann auch mal in die Ecke manövrieren, wenn mit irgendwelchen *V**-Klassen angefangen wird von der "Gegenseite".


    Da wäre es einfacher und zukunftssicherer, über die Fahrzeuggröße zu kommen. Zumal gerade bei älteren Buchungen es schwierig wird, mit der damaligen Preisstruktur zu argumentieren, die sich ja durchaus verändert haben kann. Und ehrlich, wer hat Bock Screenshots bei seiner Reservierung anzufertigen, in die Cloud zu laden damit man sie dann bei Abholung dabei hat?! Also irgendwo hört's doch dann auch auf, oder?

  • In dem Fall hörts schon auf, weil man absichtlich den Kunden verarscht. Das wird eh n extrem langes und unfreundliches Gespräch... da muss man ständig gegen jedes Argument dagegenhalten, unter anderem dass es viel billiger gewesen wàre XFAR direkt zu buchen, darauf wollte ich hinaus :)

  • Naja, kann aber schon sein, dass, entgegen allen Gesetzen der Logik, XFAR teurer ist. Schließlich kostet an dieser Station LSAR etwas mehr als LDAR. Hier ist die Lücke zwischen 4er BMW (basiert auf dem 3er) und 5er in allen Belangen deutlich vernehmbar. Ich denke mal, dass die wenigsten Sixt-Kunden die LDAR/XDAR reservieren, Freudensprünge machen werden, wenn man ihnen LSAR/XFAR anbietet. OK, den neuen A7 würde ich sogar gerne nehmen, aber ein 6er GT ist einfach nur ein schlechter Scherz...


    Naja, was lerne ich daraus? Das nächste mal erst bei Abholung bezahlen und wenn ich nicht der gebuchten Klasse entsprechend bedient werde, wird's storniert.

  • Touareg in XF oder E Klasse cab in XT is auch ein mieser Gag.


    Volvo XC90 ist genauso ein Witz...wollte man mir vor paar Monaten ebenfalls als XDAR Ersatz andrehen. War ein XC90 D4, also 190 Diesel PS in einem 2 Tonnen Schlachtschiff. Zum Glück habe ich das damals nicht Prepaid bezahlt...

  • Touareg in XF oder E Klasse cab in XT is auch ein mieser Gag.

    Touareg nehme ich gerne als UP für CPMR oder was vergleichbares entgegen, aber selbst als UP für LDAR empfinde ich das Auto als unverschämt.


    Und das liegt nicht am Fahrzeug selbst - vollausgestattet ist der TOP - sondern an der miesen Ausstattung, kleine 3.0 Motorisierung mit 231 PS, Standardsitze, manuell verstellbar, kleines Navi etc..


    Das ist das gleiche wie mit dem Phaeton damals, klasse Fahrzeug - für mich von der Innenraumqualität auf einem selben Level wie die S-Klasse, aber zu Sixt kamen sie in der schlimmsten Buchhalter Ausstattung.