Wagen nicht verfügbar & Empfehlung woanders zu buchen ! - Jetzt reagiert Hertz nicht mehr?

  • Hallo,
    ich habe folgendes Problem:


    Ich hatte (über den ADAC als Vermittler) Mitte September für ca. 2 Wochen bei Hertz in Hamburg IDM gemietet für 358 Euro.
    Am Tag der geplanten Abholung ruft mich die Station an, dass die gewünschte Klasse nicht verfügbar sei.
    Ich sollte bei einem anderen Vermieter, z.B. Europcar mieten, die Rechnung einreichen, und die (deutlichen) Mehrkosten sollen dann von Hertz erstattet werden.


    (wir hatte uns dann noch auf leichte Änderung bei der Neumiete geeinigt - ein Tag weniger, dafür Flughafen statt Stadt-Station und ein Kombi)

    Nachdem ich den Mietwagen von Europcar gefahren bin, habe ich in der Station noch einmal nachgefragt, an wen ich mich genau wenden soll - es hieß, eine Support-Anfrage an Hertz-Gesamt (also nicht die Station) über die Website wäre der richtige Weg.


    Das habe ich vor mittlerweile 4 Woche gemacht, und keine Antwort erhalten.
    Eine Nachricht an die Station ergab auch nur die Antwort, dass ihm die langsame Reaktion leid tut, und ich noch einmal 2 Wochen warten soll.


    Fragen:


    • hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht
    • kann ich überhaupt noch mit einer Antwort rechnen, oder wird darauf gefhofft, dass ich mich nicht mehr melde
    • habe ich (die Absprachen waren ja telefonisch und sind daher schwer beweisbar) Rechtsanspruch auf mein Geld
    • Wie würdet Ihr vorgehen?

    Einmal editiert, zuletzt von RosaParks () aus folgendem Grund: Format angepasst.

  • Ohne schriftliche Bestätigung hätte ich keinen Finger gerührt. So kannst du vermutlich nur darauf hoffen, dass Hertz sein Versprechen noch hält und die Mühlen nur sehr langsam mahlen.

  • Bei mir konnte Hertz auch schon einmal eine über Broker gebuchte Prepaid-Miete nicht bedienen. Ich habe dann ein so genanntes Turndown-Schreiben bekommen. Das zusammen mit der (in meinem Fall Sixt-)Rechnung sowohl per E-Mail als auch per Post an den Hertz Support geschickt.


    Nach 10 Tagen mit der Hertz Referenznummer nachgefragt, dann kam auch bald die Bestätigung, dass sie das Geld überweisen. Die haben allerdings nur den Differenzbetrag von der Ersatzmiete zu bereits bezahltem Brokerpreis erstattet. Das Geld vom Broker (in deinem Fall ADAC) musste ich mir dann vom Broker erstatten lassen. Viel Aufwand, hat aber letztlich alles geklappt.


    Siehe auch hier: Erfahrungen mit HERTZ


    Mit anderen Worten: Frage nicht bei der Station, sondern direkt mit Fallnummer beim Customer Support nach. Falls du keine Fallnummer hast, dann halt alles noch einmal einreichen an customer-relations-ge@hertz.com. Die Fallnummer kommt dann m.W. als Auto-Reply.


    Falls du sichergehen willst: Das Ganze dann noch einmal mit Fallnummer (!) per Einschreiben an Hertz Customer Support:


    Hertz Autovermietung GmbH

    Abteilung Kundenservice

    Ludwig-Erhard-Str. 12

    65760 Eschborn

  • Ist doch richtig, dass nur die Differenz erstattet wird. Wieso sollte die Miete plötzlich kostenlos sein? Oder hab ich dich falsch verstanden?

    Nene, nix kostenlos. Als Mieter hast du ja einen Betrag X (z.B 358 Euro) schon an den Broker bezahlt. Und dann zahlst du noch einen höheren Betrag Y (z.B. 858 Euro) an den "Ersatzvermieter" für die Walk-In-Miete (insgesamt sind in diesem Moment also 1216 Euro für die Miete von deinem Konto weg). Hertz wiederum erstattet nur den Betrag Z=Y-X (also z.B. 500).


    Das bedeutet, in diesem Moment hast du als Mieter dann noch 2 mal X (also z.B. 716 Euro) für deine Miete verauslagt. Damit du am Ende nur deinen ursprünglichen Mietpreis bezahlt hast, musst du dir den Betrag X (358 Euro) noch vom Broker zurückholen.