Fragen & Antworten like2drive

  • Die Überlegung geht aktuell dahin, keine Freikilometer mehr anzubieten - dafür aber die vertraglichen Kilometerlaufzeit zu verlängern. Im Prinzip ändert sich dann ja nichts ;)

    Hi,


    könnten Sie das etwas näher erläutern? würde es dann möglich sein, z.B. 25.000 km direkt zu buchen für einen Aufpreis?

    17.000 +2500 Kulanz sind für mich ca. 5500km zu wenig, ich bräuchte den Wagen für die Arbeit was täglich ca. 70km frisst (35km hin und 35km zurück nach Hause). Plus das Normale Leben würde es bei 19.500km sehr knapp. Besuch bei Eltern, die ca. 400km entfernt wohnen würde dann schon fast flach fallen wenn man im gleichen Jahr auch mal in den Urlaub fahren will.


    Zudem habe ich eine Frage:


    Ich es vertraglich auch erlaubt mit den Wagen auch ins Ausland zu fahren? Gibt es nur bestimmte Länder in die man fahren darf? Die Familie meiner Partnerin lebt in England und da schwebt die Überlegung, dort einmal zu Besuch hinzufahren.


    Vielen Dank


    Jannuel

  • Hätte ich auch gesagt. Die 400 Kilometerstrecken am besten Wochenende mit Mietwagen abfahren (was man grade will) und dann gehen die Kilometer auf. Ich fahre mit meinem Leasing-Ibiza nur notwendige Strecken und die Wochenende-/Urlaub- und Langstrecken mit Mietkarren.

  • Hi Jannuel,


    unser Ziel ist es in naher Zukunft verschiedene Laufzeiten anzubieten, die auch je nach Modell variieren werden, damit jeder etwas passendes findet. Hierzu können wir aktuell aber noch keine verbindlichen Aussagen treffen, da wir noch mitten in der Konzeption stecken. :110:


    Um zu deiner Frage zu kommen, ja man darf mit den Fahrzeugen ins Ausland fahren.

    Alle Länder der Europäischen Union, die Schweiz, Lichtenstein und Norwegen dürfen bereist werden und sind im Versicherungsschutz enthalten. Das ist also gar kein Thema. :119:



    Ich hoffe meine Antwort hat dir geholfen :)



    liebe Grüße


    euer Like2Drive-Team

  • tschedde die Einreise nach nicht-EU-Ländern wie Serbien oder Mazedonien ist nicht von der Versicherung abgedeckt und kann auch unter keinen Umständen gestattet werden. Nach Griechenland gibt es aber auch andere schöne Routen durch die Schweiz und Italien, das ist wiederum möglich.

    chm80 solange GB noch ein EU-Mitglied ist, ist es unbedenklich nach England zu fahren.
    Wie sich die politischen Gegebenheiten diesbezüglich bis zum 31.10. entwickeln können wir leider nicht beurteilen.



    euer Like2Drive-Team :126:

  • Ich komme mit den 19500 km sehr gut hin weil ich an den Wochenenden wo viele km anstehen Mietwagen nehme. Auch fürUrlaub und andere Reisen....

    Ich kompensiere auch die frei-km mit Mietwagen oder anderen Fahrzeugen. Grundsätzlich wäre es aber zu begrüßen, wenn man sich quasi km-Pakete schnüren kann. Wer viel fährt kann sich eben ein passendes Paket zusammensetzen. Wobei es klar sein dürfte, dass nicht jedes Auto eine hohe Laufleistung aufweisen kann nach 12 Monaten auf Grund von Wiedervermarktung ;)