Erfahrungen bei SIXT und dem Touran EcoFeul

  • Hi,


    habe mir mal für nächstew WE mal ein Touran EcoFeul Navi bei Sixt gebucht.


    Leider gibt es bei diesem Fahzeug keinen ADAC Rabatt oder bin ich da falsch informiert worden???


    Ich bezahle jetzt 119€ ex Vk für ein verlängertes


    Werde so ein Auto das 1.mal fahren und habe mich zwar hier schon ein wenig umgeschaut, aber
    noch keine Erfahrungsberichte oder Tipps zu diesem Auto gefunden.


    Also hatte jemand von euch dieses Fahrzeug schon und kann mir kurz ein paar Daten über
    den Tatsächlichen Verbrauch des Fahrzeugs und der ganzen Handhabe weitergeben???
    Klar bekomme ich trockene Fakten im Netz doch die Realität sieht leider meist anders aus...


    Wie färht sich das Auto so und reichen die 109Ps auch wirklich aus???


    Auf was sollte ich achten bei der Anmietung??


    Vielleicht hat mir ja einer von euch ein paar Infos oder Tipps.


    Mfg Josch


  • Wie färht sich das Auto so und reichen die 109Ps auch wirklich aus???


    Kommt immer auf den Betrachungswinkel an!
    Wer auf Öko und somit vielleicht auch auf Erdgas steht, dem wird das Auto unter Umständen gefallen.
    Als Alternative zu einem "normalen" PKW sehe ich es aber nicht.
    Sprich würde mir der Wagen als Upgrade oder sonst was angeboten würde ich strikt ablehnen.
    Du suchst ständig nach einer passenden Tankstelle (IMHO das häufigste Zuhause von Erdgasfahrzeuge) und der Wagen kommt nicht wirklich auf Touren. Fahrspaß ist für mich was anderes. Und 109 PS in einem Touran sind schon als Benziner oder Diesel nicht lustig....


    Davon mal abgesehen ist es sicherlich eine Erfahrung wert.
    Aber ich würde ihn nicht haben wollen....
    Erfahrungswerte dahingehend, dass mein Kollege den für ein WE hatte und genauso urteilte.
    Als Leihwagen hat man uns letzens auch einen Golf Plus mit 70 PS und Erdgas angeboten. Der ging auch gleich retour. :106:

  • Hallo Christopher,


    danke für deine Antwort.


    Doch mir geht es nicht darum möglicht Öko zu fahren, sondern doch eher eine Alternative zu den immer teuerer werdenden Spritpreisen zu finden...
    Pendle öffters in den Süden, da Fam und Freundinn dort sind und da kommen einige Km zusammen... und je nach Fahrzeug hat sich das immer ziemlich ordentlich bei mir im Geldbeutel bemerkbar gemacht- was dir ja sicher nicht unbekannt sein sollte... Von 54€ für die gleiche Strecke mit einem Sparsamen 1,6 Diesel Volvo V50 bis hin zu einem Alfa Superbenziner der mal locker 100€ für die gleiche Strecke an Sprit verblasen hat.... Daher ist das für mich auch eher mal ein Test ob es sich rentiert und natürlich auch wie es sich so fährt oder ob es eine Strafe ist damit auf der Straße zu sein....


    Doch wenn ich mir die momentanen Entwicklungen so anschaue ist es nur eine Frage der Zeit bis in Deutschland die 120 generell eingeführt werden.... Ich würde mich da zwar nicht drüber freuen doch wer kann das schon aufhalten.... :)


    Und ich frage mich zu deiner Aussage, dass du solche Fahrzeuge strickt ablehnen würdest...
    Geht das so einfach??? Würdest du also lieber CDMR nehmen als dieses Upgrade wenn du C... gebucht hast???
    Und wenn sie dir kein anderes Fahrzeug anbieten weil sie keins da haben was machst du dann ??? Zu einer anderen Station gehen??


    Und so viel ich weiß, ist wenn man den Vertrag unterschrieben hat ist es nicht so leich einfach so mal ein Auto zu tauschen....
    Hatte auch mal eins fürs WE mit dem ich überhaupt nicht zufrieden war und wollte es auch tauschen doch die netten Kollegen von EC meinten,
    dass ich es zwar zurückgeben könnte, doch dann ein neuer Vertrag aufgesetzt würde der natürlich viel teurer war oder sie mir noch mal den WE tarif abbuchen wollten... Sie meinten Ein Tausch geht nur bei Pannen oder Unfällen oder Problemen, nicht einfach so....


    MFG Josch

  • Hallo Christopher,


    danke für deine Antwort.


    Dafür sind wir ja hier! :106:



    Doch mir geht es nicht darum möglicht Öko zu fahren, sondern doch eher eine Alternative zu den immer teuerer werdenden Spritpreisen zu finden...
    Pendle öffters in den Süden, da Fam und Freundinn dort sind und da kommen einige Km zusammen... und je nach Fahrzeug hat sich das immer ziemlich ordentlich bei mir im Geldbeutel bemerkbar gemacht- was dir ja sicher nicht unbekannt sein sollte... Von 54€ für die gleiche Strecke mit einem Sparsamen 1,6 Diesel Volvo V50 bis hin zu einem Alfa Superbenziner der mal locker 100€ für die gleiche Strecke an Sprit verblasen hat.... Daher ist das für mich auch eher mal ein Test ob es sich rentiert und natürlich auch wie es sich so fährt oder ob es eine Strafe ist damit auf der Straße zu sein....


    Das würde ich so unterschreiben...
    Wenn du das Fahrzeug ansich testen möchtest hast du damit natürlich die Chance.
    Bin auch nicht so der Fan von "Mal eben ums Eck"-Probefahrten.
    Und wenn du viele Kilometer mit dem eigenen Auto fährst sollte man sich in der Tat über Alternativen Gedanken machen.
    Ich bin auch relativ viel unterwegs, oftmals mit MW, Zug oder eben Flugzeug.
    Und somit ist es nicht so gravierend bei meinem Privat-PKW was und vor allem wie viel er davon verbraucht.
    Generell bin ich auch für Spritsparen und Alternativen. Hier bitte nicht falsch verstehen!


    Doch es ist für mich bzw. für meinen Chef wenig effizient, wenn ich alle 150 km an der Tankstelle hänge oder maximal 140 km/h auf dem Tacho habe. Öko hin, Öko her. Time is money. Daher päferiere ich eher besser motorisierte Fahrzeuge.
    Auch bei Privatanmietungen. Weil ich das Fahrerlebnis schätze.



    Doch wenn ich mir die momentanen Entwicklungen so anschaue ist es nur eine Frage der Zeit bis in Deutschland die 120 generell eingeführt werden.... Ich würde mich da zwar nicht drüber freuen doch wer kann das schon aufhalten.... :)


    Das steht auf einem anderen Blatt, keine Frage.
    Beeinflusst zum jetzigen Zeitpunkt aber sicher noch nicht deine Meinung über das genannte Fahrzeug.



    Und ich frage mich zu deiner Aussage, dass du solche Fahrzeuge strickt ablehnen würdest...
    Geht das so einfach??? Würdest du also lieber CDMR nehmen als dieses Upgrade wenn du C... gebucht hast???
    Und wenn sie dir kein anderes Fahrzeug anbieten weil sie keins da haben was machst du dann ??? Zu einer anderen Station gehen??


    Mir darf man so einiges geben, durchaus. Aber mit einem Erdgas Touran werde ich nie vom Hof fahren. Upgrade hin oder her.
    Das mit dem Stationswechsel wäre drastisch, aber sicherlich ein Weg um ein gescheites Auto zu bekommen.
    (Ist mir aber noch nie passiert)



    Und so viel ich weiß, ist wenn man den Vertrag unterschrieben hat ist es nicht so leich einfach so mal ein Auto zu tauschen....
    Hatte auch mal eins fürs WE mit dem ich überhaupt nicht zufrieden war und wollte es auch tauschen doch die netten Kollegen von EC meinten,
    dass ich es zwar zurückgeben könnte, doch dann ein neuer Vertrag aufgesetzt würde der natürlich viel teurer war oder sie mir noch mal den WE tarif abbuchen wollten... Sie meinten Ein Tausch geht nur bei Pannen oder Unfällen oder Problemen, nicht einfach so....


    In Sachen Mietvertrag lege ich dir mal diese Diskussion hier im Forum ans Herz.
    Und zu der Aussage von EC: Ein Grund mehr, warum ich dort nicht miete.
    Wenn ich Autovermietungen nach einem aussuchen, dann ist es Service, Service und noch mal Service.
    Und den besten Service habe ich bisher bei Sixt bekommen, die von mir mit öfteren Anmietungen belohnt werden...
    Solange der Service und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt sehe ich keine Grund zu wechseln.


    Aber das ist eine andere Diskussion.


    Wünsche dir einen schönen Abend!

  • Und so viel ich weiß, ist wenn man den Vertrag unterschrieben hat ist es nicht so leich einfach so mal ein Auto zu tauschen....
    Hatte auch mal eins fürs WE mit dem ich überhaupt nicht zufrieden war und wollte es auch tauschen doch die netten Kollegen von EC meinten,
    dass ich es zwar zurückgeben könnte, doch dann ein neuer Vertrag aufgesetzt würde der natürlich viel teurer war oder sie mir noch mal den WE tarif abbuchen wollten... Sie meinten Ein Tausch geht nur bei Pannen oder Unfällen oder Problemen, nicht einfach so....

    hängt aber bestimmt auch von der jeweiligen Station ab und den dortigen Mitarbeitern...ich glaube nicht das man das so pauschal stehen lassen kann und ich glaube auch nicht, das es bei Sixt in allen Stationen so unkompliziert ist zu tauschen für jedermann...
    Christopher ist ja doch schon ein längerer, guter Kunde mit Firmenkonditionen...



    wieland7

  • btw: Josch, es wäre schön, wenn du deine Erfahrungen uns hier im entsprechenden Forum posten könntest... :thumbup:


    ich überlege ja auch auf Gas umzusteigen, allerdings auf LPG und nicht auf Erdgas....Erdgas ist teuerer und der Verbrauch ist etwas höher und die Reichweite bei gleichem Tankvolumen geringer da andere Dichte...
    und es gibt mehr Tankstellen für LPG....


    dann gute Fahrt josch...



    wieland7

  • Meine Umtauscherfahrung bei Sixt ist jedenfalls unkompliziert. In Flensburg ein Beetle Cabrio bekommen und in Berlin gegen eine A-Klasse getauscht, aufgrund des Platzmangels im Beetle. Da gab es keine Nachfrage oder Probleme...

    hängt aber bestimmt auch von der jeweiligen Station ab und den dortigen Mitarbeitern...ich glaube nicht das man das so pauschal stehen lassen kann und ich glaube auch nicht, das es bei Sixt in allen Stationen so unkompliziert ist zu tauschen für jedermann...
    Christopher ist ja doch schon ein längerer, guter Kunde mit Firmenkonditionen...



    wieland7

  • Kann ich nur zustimmen. Hab am FR auch ohne probleme meinen 523i gegen einen Audi a6 3,0 s-line getauscht. PDMR gegen LDAR ohne aufpreis. Als Grund hab ich die ätzende Kupplung bei bmw neufahrzeugen genannt. :203:

  • Kann ich nur zustimmen. Hab am FR auch ohne probleme meinen 523i gegen einen Audi a6 3,0 s-line getauscht. PDMR gegen LDAR ohne aufpreis. Als Grund hab ich die ätzende Kupplung bei bmw neufahrzeugen genannt. :203:

    Hallo Patrik, nun das hört sich ja gut an und sollte auch so gedacht sein, dass wenn man Probleme oder Schwierigkeiten hat sollte dann auch der Service so sein.
    Klar kenne ich diese Spielchen auch, dass man etwas angibt, dass nicht ok sein sollte, bis hin zu einem starken links oder rechtsdrall um ein Fahrzeug zu tauschen.... Wie sollen sie denn das auf die schnelle prüfen... ??? Oder der Motor macht komische Geräusche bei.... oder oder...
    Doch meine Anfrage war nicht auf Grund von Mängeln, das sollte doch kein Problem sein, sondern rein nach dem Gefallen, dh. ich mag kein BMW also versuche ich einen Audi A6 zu bekommen... und erzähle dann halt etwas was stört oder so... Das wäre jetzt nicht ganz meine Herangehensweise....


    Und die meisten Berichte oder beiträge beziehen sich auf SIXT. Meine Erfahrungen habe ich alle bei EC gemacht. Kann sein, dass es da auch wieder unterschiede gibt. Klar die gibt es immer und überall... :=) Habe einfach das Gefühl, dass EC da vielleicht ein wenig unkooperativer ist als Sixt


    Dann könnte ich ja jetzt mit LDAR also A6 wieder hin da mir etwas nicht passt und ja vielleicht ein E-Klasse bekommen und mir der dann ja wieder.... :)
    vielleicht hört man die leichte Ironie... ;)


    MFG Josch

  • Kann ich nur zustimmen. Hab am FR auch ohne probleme meinen 523i gegen einen Audi a6 3,0 s-line getauscht. PDMR gegen LDAR ohne aufpreis. Als Grund hab ich die ätzende Kupplung bei bmw neufahrzeugen genannt. :203:

    @ Patrik und alle Anderen...


    Habe mich auch gefragt, wenn das wirklich so einfach ein sollte wie es hier scheint,


    warum macht das nicht einfach jeder z.B. mit der "Höchststrafe" B-Klasse ... :-)


    Man könnte dann doch locker zur nächsten Station fahren (z.B. Berlin hat ja so einige... )
    und einen Audi A4 dafür tauschen (ist ja in der gleichen Klasse... So könnte man ja auch mit den Mitarbeitern argumentieren)
    oder sogar ein Upgrade einer C-Klasse riskieren...
    Da bin ich mal gespannt welche Station das von Herzen gerne machen würde.... ;-)
    Ich erlebe es immer öffter, dass die Stationen immer knapper Kalkulieren und letztlich schaut
    doch jede, dass es für die Station am Lukrativsten ist...


    MFG Josch

  • soo, nun hier also endlich mal der erste bericht zum touran eco fuel.
    erst einmal zu den technischen angaben:
    Leistung : 80 kW / 109 PS
    Tank Erdgas: 18kg
    Tank Benzin: 13L
    Verbrauch Erdgas: 5,8 kg/100km (Werksangabe)
    Verbrauch Benzin: ?


    Um die jeweiligen Füllstände der Tanks im Blick zu haben, hat der Touran zwei Anzeigen: Eine "normale" mechanische mit Nadel (wobei die auch digital gesteuert sein dürfte) für den Erdgastank und eine digitale mit fünf Balken für den Benzintank. Sobald der Erdgastank min. gefüllt ist, schaltet der Touran auf Erdgasbetrieb, ist der Erdgastank alle, wird automatisch auf Benzin umgeschaltet. Das passiert alles ohne zutun und man hat auch keinen Einfluss darauf. Ich bin aber nur Erdgas gefahren, so dass ich überhaupt nicht sagen kann, wie genau das geschieht und ob man das merkt.
    Der Touran fährt sich wie ein normaler Benziner, wird aber ab 140 km/h ziemlich laut (Motor). Um die Geräuschkulisse auszuhalten, habe ich auf der Autobahn dann die Musik entsprechend laut gemacht und so die Geräusche übertönt. Das ist aber keine wirklich gute und dauerhafte Lösung. Ab 140 wird dann auch ein normales Gespräch im Wagen erschwert bishin zu unmöglich bei hoher Geschwindigkeit. Ich hab nicht nur einmal geguckt, ob der Touran nicht doch nen sechsten Gang hat. Dieser hätte auf jeden Fall gut getan.
    Höchstgeschwindigkeit mit zwei Personen, Gepäck, bergab und Rückenwind war ca 205 km/h (bei sehr lauter Musik) :S . Normale Höchstgeschwindigkeit ist ca 185 km/h.
    Die Digitalanzeige zeigt den aktuellen sowie den Durchschnittsverbrauch sowie die Rest-km für den Erdgastank (ev. nach Umschaltung auch für Benzin, weiß ich aber nicht). Die Restlaufanzeige ist tw. rel. ungenau. Obwohl ich eine Strecke komplett mit Tempomat gefahren bin, ging z.B. die Restanzeige von 280km auf 240km zurück, obwohl ich in der Zeit nichtmal 30km gefahren bin. Dafür blieb aber die Restanzeige von 50km über 30 reale km stehen (ebenfalls mit Tempomat!) ?(
    Der reale Verbrauch lag bei mir bei ziemlich genau 1000 gefahreren km bei etwa 8 kg/100km. Davon 800 km Autobahn und 200 km Stadtverkehr. Der Vebrauch bei 140 km/h (Tempomat) liegt bei 7,2 kg/100km und steigt wie beim Benziner auch, je schneller man fährt.
    Man muss aber dazu sagen, dass es sogenanntes H-Erdgas (höherer Brennwertanteil) und L-Erdgas (niedrigerer Brennwert) gibt. Dazu variieren die Erdgaspreise sehr stark. In Bremen habe ich für 1kg L-Gas 0,76 Euro bezahlt (das ist ca Bundesdurchschnitt), in Berlin für 1kg H-Gas 0,99 Euro (was so ziemlich der höchste Preis in D ist). Die Preisunterschiede erklären sich dadurch, dass die Erdgassäulen oft von den verschiedene jeweiligen Erdgasversorgern und nicht von den Tankstellengesellschaften (auch wenn sie dort stehen) betrieben werden.
    Der Tankvorgang ist ziemlich simpel: Anschluss ist direkt neben dem Benzinstutzen. Kappe ab, Rüsseldrauf, verriegeln und Tankvorgang per Taste starten. Bei einigen wenigen Zapfrüsseln muss man u.U. den Benzintankdeckel abschrauben, weil der Rüssel sonst nicht auf den Gasstutzen passt (Die Rüssel sind vorn breiter und es wird sonst zu eng). Das eigentliche Tanken dauert länger als beim Benziner und lässt sich nicht einfach unterbrechen, man muss erst eine Stop-Taste drücken, wenn man den Vorgang vor dem eigentlichen Ende beenden will. Das liegt einfach daran, dass da 200 bar auf der Leitung sind, und es nicht wirklich clever wäre, wenn man den Rüssel da einfach so wieder abziehen könnte ^^ Ausserdem muss die Tankanlage nach dem Tanken im Schlauch erst wieder den Restdruck auf Normaldruck senken, das dauert auch etwas. (Kleine Anekdote: In Berlin hat sich eine Taxifahrerin beim Tanken erstmal wieder ins Auto gesetzt und was gelesen).
    Je nachdem wie leer der Tank ist und wie man selber das empfindet, kann das Tankgeräusch rel. laut und unangenehm sein. Ist im Grunde genauso wie mit dem Hochdruck in Luftkompressoren.
    Komischerweise stand fast jedes Mal an der Erdgastankstelle noch jmd zweites. OK, es gibt nicht so viele Erdgastankstellen, aber das hätte ich eigentlich nicht erwartet.
    Wie das mit der Tankstellenabdeckung aussieht, muss jeder mal selber nachschauen. Es gibt im Netz einige Seiten, auf den man Tankstellen in der Nähe, in D oder entlang einer Route finden lassen (z.B. www.ergasfahrzeuge.de, www.gibgas.de, www.gas24.de etc.). Für das eine oder andere Navi gibt es auch aktualisierte Karten. Zu beachten: Erdgas (CNG) ist nicht gleich Autogas (LNG, LPG)! Das kann aber aufgrund der verschiedenen Füllstutzen nicht verwechselt werden.
    CNG-Tankstellen sind momentan noch weniger verbreitet als LNG-Tankstellen. Auf meiner Route von Bremen über A1, A27, A7, A2, A10, A115 nach Berlin gab es einige Tankstellen. Jedoch die meisten davon nicht direkt an der A-Bahn, jedoch zw. 0,5 und 4 (manchmal etwas mehr) km entfernt. Wer kein Navi hat, sollte sich aber vorher schon genau informieren, wo er tanken will/muss. Man hat zwar noch den Benzintank, aber 100km sind dann doch nicht so die Welt (und vor allem, wieso auf Benzin fahren, wenn man Erdgas fahren kann?).
    Zugegebener Weise waren die Tankstops (auf der Hinfahrt nach Berlin waren es noch zwei, da ich ziemlich geheizt bin und noch nicht einschätzen konnte, was der Gastank so hergibt) noch ziemlich ungeplant. Auf der Rückfahrt habe ich dann fast die komplette Strecke mit Tempomat auf 130/140 zurückgelegt und bin mit einer Füllung ca 270km weit gekommen. Dementsprechend konnte ich dann mit fast leerem Tank in Lehrte tanken und bin mehr als gut durchgekommen.
    Man sieht aber schon, dass man die Fahrten schon etwas geplanter angehen lassen muss, wenn man nicht irgendwann mit Benzin weiterfahren will. Aber ich denke die Ersparnis lässt sich sehen. Ich habe für 1000km ca 72 Euro bezahlt, der Benziner hätte auf der gleichen Strecke mit ca 130 Euro zu buche geschlagen.
    Achja, der Touran hat ein eigenes Navi, aber leider nur text-/pfeil/sprachbasiert. Ich hab dann doch lieber mein eigenes genommen.


    Mein Fazit ist: wer auf den Fahrten nicht unbedigt mit 180 über die Bahn kacheln will, hier und da ein bißchen mehr planen kann/will, nichts gegen den einen oder anderen Tankstop mehr hat und sparen möchte, für den ist der Touran Eco-Fuel genau das richtige.
    Wer aber Komfort ohne Abschläge und schnell von a nach b will, genug Knete hat und sich nicht sonderlich für Umweltschutz interessiert, der ist mit dem Touran definitiv falsch bedient.
    Es war eine Testfahrt mit anfänglichen Ecken und Kanten, aber je mehr man den Wagen fährt, umso mehr lernt man ihn schätzen, das kann ich ganz ehrlich sagen.

  • Hallo Diba,


    danke für deinen ausführlichen Bericht zu diesem Fahrzeug!!!!
    Hatte eigentlich vor auch an diesem WE eins zu nehmen, doch ein
    Freund von mir der auch Fahren wollte meinte, dass das doch kein
    Auto sei, dass Spaß machen würde und ich an meinem Geb. doch
    lieber eine C-Klasse nehmen sollte...
    So habe ich es dann auch gemacht und an Stelle von c-klasse
    einen Audi A6 2,7L 4 Tage alt bekommen. Nicht schlecht.
    Doch nur mal zum Vergleich 680Km für 81,30 € und das ist die Strecke
    bis ca. Stuttgart. Und zurück das gleiche...
    Ist nett, macht Spaß, doch mir reicht es von A nach B zu kommen
    und das ja mit einem Neuwagen und Navi und dann nach dem WE
    lieber ca.50€ mehr in der Tasche zu haben die ich anders verfeiern kann...
    So ist das Thema für mich noch nicht gestorben und ich bin gespannt
    wann ich mal die Möglichkeit habe den Toran Ecofeul auch mal zu
    testen!
    Für mich steht ganz klar der SPAR Aspekt vor dem SPAß Aspekt :) !!!


    MFG Josch

  • Ich kenne mich mit den technischen Möglichkeiten nicht aus, aber bei nem großen Auktionshaus werden tw. Wagen mit 150L Tanks (allerdings LPG, nicht CNG) angeboten. Ev. ist das als Nachrüstsatz auch möglich?

  • soweit ich weiss, gibt es verschiedene Möglichkeiten...zum einen einen Zusatztank für das Gas und den normalen für das Benzin oder umgekehrt...
    aber 150 l kann ich nicht glauben...wäre ja nen LKW tank...vielleicht 150 kg????


    den Zusatztank für das Gas baut man mittlerweile meistens in die reserveradmulde ein, damit man noch Kofferraum hat....früher war dann meistens der Kofferraum voll...von daher recht kleines Volumen...kann man Nachrüsten für ca 2500 euro..


    wieland7

  • 150L waren schon richtig, meist ist das der Muldentank (der hat so um die 50L) + Zusatztank im Kofferraum. Wer eher lange Strecke fährt und den Kofferraum nicht in voller Größe benötigt, dem kann es ja nur recht sein.
    Was ich meinte ist, dass die Erdgastanks bei so ziemlich allen angebotenen Fahrzeugen relativ klein (so um die 20 - 25kg) sind, wären es bei LPG erheblich größere Tanks gibt. Der Verbrauch von LPG ist aber auch um einiges größer als CNG. Und wenn ich mich nich verlesen habe, sind CNG-Tanks oft unterflur angebracht, ich glaube, das ist beim Touran auch so.

  • mitnichten diba, siehe unter www.autogaspoint.de dort steht im Vergleich :


    Autogas
    Bei einer Tankgröße von 80 Litern beträgt die Reichweite ca. 600 Kilometer.
    Volumen zur Speicherung von 42l Benzinäquivalent 60 l
    Gewicht zur Speicherung von 42l Benzinäquivalent 30 kg


    Erdgas
    Bei einer Tankgröße von 80 Litern beträgt die Reichweite ca. 200 Kilometer.
    Volumen zur Speicherung von 42l Benzinäquivalent 175 l
    Gewicht zur Speicherung von 42l Benzinäquivalent 160 kg



    wieland7