Mercedes Benz S-Klasse 500L | Europcar Erding

  • Fahrzeug: Mercedes Benz S-Klasse 500L


    Vermieter: :202:



    Fahrzeug: Mercedes Benz S 500L (EZ 25.02.2009)
    Tarif: Wochenende (17.04.-20.04.)
    Dauer: 3 Tage
    Preis: "privat"
    Gebuchte Klasse / Erhaltene Klasse:LDAR / XDAR
    Abhol - / Rückgabestation: Erding
    KM Stand Abholung: 2.509
    KM Stand Abgabe: 4.115
    gef KM: 1646
    Verbauch: ca. 16,0 L Super


    Ausstattung: (Ich glaube ich habe nichts vergessen)


    Abbiegelicht
    Abstandsregeltempomat DISTRONIC PLUS
    Ambientebeleuchtung
    Batterie m. größerer Kapazität
    Bi-Xenon m. Kurvenlicht
    Bremsassistent (BAS)
    COMAND APS Multimedia-System mit Festplattennavigation
    DVD-Wechsler 6fach
    Einbruch- und Diebstahlwarnanlage
    Getriebe automatisch 7-Gang
    Handy-Vorrüstung universal
    Heckdeckel-Fernschließung
    Innen- u. Aussenspiegel autom. abblendbar
    KEYLESS-GO
    Klimaanlage im Fond
    Kindersitzbefestigung ISOFIX im Fond
    Komfortkopstütze vorn
    Komfortsitze hint. m. Belüf. u. Sitzheizung
    Komfortsitze vorn m. Belüf. u. Sitzheizung
    Lenkrad beheizbar
    Memory Paket Fahrersitz und Beifahrersitz el.verstellbar
    Nachtsichtassistent
    PARKTRONIC v/h
    Reifendruckverlust-Warnung (RDW)
    Rollo elektrisch f. Heckfenster
    Schiebe-Hebe-Dach el. Glasausführung
    Servoschließung f. Türen u. Heckdeckel
    Sidebag
    Sidebag im Fond links und rechts
    Skisack
    Sonnenschutzrollo elektrisch i. Fondtür li.u.re.
    Surround-Soundsystem Harman Kardon® Logic 7®
    Sprachbedienungssystem LINGUATRONIC
    TV-Tuner analog/digital
    Totwinkel-Assistenten
    Windowbags


    Bericht:
    Mercedes Benz S-Klasse, das ultimative High-End Fahrzeug mit der Schwierigkeit Technik vor dem Kunden zu verstecken, da sich der "normale" S-Klasse Kunde im älteren Semester befindet.
    Der Motor ist ein Traum. Das Fahrzeug, mit einem Leergewicht von knapp unter 2 Tonnen (!! für die Größe echt wenig), beschleunigt dank seiner 387 PS in 5.6 sec von 0-100 km/h. Wobei hier anzumerken ist, dass das ESP digital gesteuert wird. Bei den Reifen (235/55 17 99W) ist das bei etwas Nässe schon anstrengend. Die Räder drehen kurz durch, die Kraftübertragung wird komplett abgeschaltet und dann langsam zugeschaltet. In einer Gefahrensituation, bei der man schnell beschleunigen muss (um z.B. an oder in einer Kreuzung) um einen Aufprall zu verhinden wirkt sich das komplett kontraproduktiv aus, da man durch den ESP Eingriff sehr stark abgebremst wird und die Beschleunigung so gut wie nicht mehr vorhanden ist. Alternative dazu ist die analoge Steuerung des neuen 7er BMWs, der dort besser bzw. weicher eingreift.
    Weiteres Manko ist die Vmax Begrenzung, die auch fühlbar aktiviert wird. Das hat BMW ebenso besser gelöst.
    Am Fahrzeug selbst gibt es nicht viel einzustellen. Der "klassische MB S-Klasse Fahrer" mag wohl keine Konfigurationen.
    Die Sitze sind bequem, aber auch hier ist der Komfortsitz vom BMW für meine Ansprüche besser, da sich die Sitzneigung (inkl. Sitzfläche) und die Länge der Sitzfläche nicht genug für meine Beine zu justieren ist.
    Festplattennavi ist OK, regaiert schnell. Jedoch hatte ich auf dieser Fahrt den ersten Absturz eines S-Klasse Navi gehabt. Es konnte keine Ziele mehr eingegeben werden oder berechnet werden. Systemneustart bei der nächsten Tankstelle, dann war es OK.
    Die DISTRONIC PLUS ist ein Traum. Dort habe ich gegenüber anderen Abstandstempomaten die Stop-Go Automatic lieben gerlernt und die Abstandsgrafik ist auch sehr gut gelöst. Abbremsen und Anfahren ist sehr weich gelöst und bei fliessenden Autobahnverkehr kann man getrost dieses Helferlein einschalten (bis 200km/h).
    Der Tot-Winkelassistent ist gut, aber meiner Meinung nach bei Audi besser gelöst. Das liegt daran, dass Audi eine sehr weiten Bereich hinter dem Fahrzeug mit der Radarsensorik erfasst und die Geschwindigkeit der anderen Fahrzeuge mit einberechnet. Man wird bei schnell annähernden Fahrzeuge eher gewarnt. Das hat bei MB nicht so ausgesehen.. Da war die Warnung sehr statisch. Das Dreieck in dem Aussenspiegel ist sehr gut sichtbar. Hier hat der aktuelle BMW 7er Nachteile bei Sonnenlicht.
    Bei der S-Klasse besteht die Gefahr, dass man das Gefühl für die Strasse verliert. Der 5,20 m lange Wagen suggeriert einem ein Luftpolster und federt alles von der Fahrbahn ab, das den Fahrkomfort stören kann. Dazu entseht in dem Fahrzeug kaum ein Geräusch. Notbremsungen und Strassenlage im Slalom beherrscht der Wagen dann aber doch ohne großes Übersteuern. Auch bei abgeschalteten ESP (was übrigens immernoch im Standby aktiviert ist) kann der sportliche Fahrer dem Wagen einiges abgewinnen.


    Das Highlight an diesem Auto war aber die Soundanlage: 14 Lautsprecher (wo auch immer die versteckt waren) Pro-Logic 7 Kanal bei 600W Leistung.... Harman/Kardon... Leute das ist der Hammer. Mein Stationsleiter hat mit die Demo-CD und DVD von harman/kardon mitgegeben... Konzertsaal, Naturgeräusche ob laut oder leise.. der Sond ist ein Traum!
    Selbst meine MP3 wurden aus 2-Kanal auf 7-Kanal hochgerechnet und es war sensationell. Meine 5.1 DTS Live DVD eines Kozertes von Robby Williams war ein Erlebnis zu hören.
    Kurzum Sensationell.
    Beim TV vermute ich, dass die Verbindung vom Tuner zum Monitor mit RGB Kabel gemacht wurde. Das Bild wirkt immer "weichgerechnet" und hat keine vergleichbaren scharfen Konturen und auflösende Qualität wie bei BMW und Audi.



    Ein schönes Auto, bei dem man durch die Stadt cruisen kann, wie in einer Sänfte und bei dem die Autofahrt MUC-Berlin-MUC zu einem entspannenden Erlebnis wird.


    [gallery]3124[/gallery] [gallery]3125[/gallery] [gallery]3127[/gallery] [gallery]3126[/gallery] [gallery]3128[/gallery] [gallery]3129[/gallery] [gallery]3130[/gallery] [gallery]3132[/gallery] [gallery]3131[/gallery] [gallery]3133[/gallery] [gallery]3136[/gallery] [gallery]3137[/gallery] [gallery]3139[/gallery] [gallery]3138[/gallery] [gallery]3140[/gallery] [gallery]3141[/gallery] [gallery]3142[/gallery] [gallery]3143[/gallery] [gallery]3145[/gallery] [gallery]3144[/gallery]

    Einmal editiert, zuletzt von makli ()

  • Danke für den Bericht. Schöne Bilder, schönes Auto.
    Sach mal, ist das Leder jetzt eher Beige oder schon fast weiß?


    Das wär neben nem S8 das richtige Fzg. für ne Hochzeit ;)

  • Das Leder ist ein sehr helles beige. Der Himmel war schwarz. Diese Kombination zusammen mit dem Ambientelicht wirkt im Dunkeln total genial. Leider konnte ich davon keine Bilder machen.
    Die Sitze sind auf jeden Fall nicht weiß :-) Aber es wirkt auch nicht so "bräunlich" Die Wahl der Farbe fand ich auch Klasse! (Hatte ich gar nicht erwähnt, weil ich die Farbkombination in der S-Klasse schon so oft hatte :-P)

  • Schönes Auto, netter Bericht, aber bei dem Kaliber muss man mit der LH M&M ja aufpassen, da reicht das Limit für VK ja nicht mehr

  • @bln Das dachte ich auch. Aber meine SB war bei 52.000 €. Ich hatte heute noch einmal in meiner Station angefragt ob diese SB vertraglich bindend ist. Die Antwort war eindeutig. Die SB im Mietvertrag ist bindend für den Vermieter und Mieter. Das heisst bei einem Diebstahl (Totalverlust) sei die maximal SB 52.000€. Die M&M covert 75.000. Damit ist alles OK: Ich habe auch noch einmal darauf hingewiesen, dass der ungefähren NW-Preis mit MwSt ca. 120.000 ist. Aber das wäre egal. Wie auch immer EC das berechnet.
    Ich finde das Prima....


    makli

  • Mir gefällt es nicht, das du das ESP als Digital bzw. Analog bezeichnest, da es aus technischer Sicht nicht korrekt ist, und so etwas verwirrend wirkt.


    Ansonsten finde ich den Bericht sehr schön beschieben.


    Wenn EC wirklich bei 52k Deckelt, so ist das ziemlich interessant. Sollte man nochmal klären...

  • echt ein toller bericht, wie sieht das mit der kaution aus die geblockt wird? wieviel ist das? und verrat doch ma den preis biddö :-)


    von sowas träume ich ja nur

  • Marvin: Das ESP-Steuergeraät verwaltete aber nunmal bei Mercedes reine Digitalsignalisierung aus den Radsensoren. Und damit ist der Eingriffsbereich sehr stark. Das war bis vor kurzem Standard. Die Sensoren bei BMW senden aber analoge Signale. Daurch ist die Steuerung weicher. Das kannst Du jetzt gerne abstreiten, aber ich habe da einen anerkannten Fachmann zu dem Fahrverhalten interviewt.
    BMW hatte diese Technik erstmals im X6 drin, bei dem jedes einzelne Rad eine spezielle Steuerung verbaut hat. In diesem Fall ist analog deshalb besser, weil durch die Kräftelinien keine Schaltpunkte überschritten werden sondern im Verhalten der Kräfte gleich auf die Position der Kurvenlinie landet.
    Vielleicht gibt es physich oder elektronisch eine andere Art des Terminus. Aber es kam von einem der es sehr viel besser weiss als ich! ;)

  • Marvin: Das ESP-Steuergeraät verwaltete aber nunmal bei Mercedes reine Digitalsignalisierung aus den Radsensoren. Und damit ist der Eingriffsbereich sehr stark. Das war bis vor kurzem Standard. Die Sensoren bei BMW senden aber analoge Signale. Daurch ist die Steuerung weicher. Das kannst Du jetzt gerne abstreiten, aber ich habe da einen anerkannten Fachmann zu dem Fahrverhalten interviewt.
    BMW hatte diese Technik erstmals im X6 drin, bei dem jedes einzelne Rad eine spezielle Steuerung verbaut hat. In diesem Fall ist analog deshalb besser, weil durch die Kräftelinien keine Schaltpunkte überschritten werden sondern im Verhalten der Kräfte gleich auf die Position der Kurvenlinie landet.
    Vielleicht gibt es physich oder elektronisch eine andere Art des Terminus. Aber es kam von einem der es sehr viel besser weiss als ich! ;)

    Mag sein das BMW analoge Werte von den Sensoren erhält, möchte ich auch garnicht abstreiten, und ist auch nichts negatives. Nur der Eingriff an sich wird nicht Analog erfolgen. Ich bezog meinen Post also nicht auf die Erfassung der Messwerte, sondern auf die Regelung ansich.

  • *Besserwisser Mode On :) *


    Marvin Na dann stimmt das doch. Den das ESP bei BMW schaltet nicht einfach an/aus sondern steuert sequentiell nach bedarf das maximal mögliche Drehmoment auf die Antriebswellen. Daher ist es nicht wie bei Mercedes: ESP = AN, Kraftübertragung aus .... Wenn Räder ruhig, dann wieder ganz langsam los....
    Bei BMW kann man das auch Fuzzy Logic nennen. Nebenbei sei noch erwähnt, dass der Zulieferer von BMW die Steuergeräte mit analoger Eingangssignalverarbeitung nennt.


    *Besserwisser Mode OFF ;) *

  • Schöner Wagen , kann man nicht meckern.
    Zum Navi muss ich sagen , ist mir so ähnlich auch schon passiert. Hatte nen s350 bei dem haute irgendwas mit dem GPS Sender nicht hin. Da bin ich nach Stuttgart gefahren und auf der A73 Höhe Suhl hing das Navi irgendwie fest. Als ich in Stuttgart war, war ich laut Navi irgendwo mitten im Wald bei Suhl. Am nächsten Tag hats dann wieder funktioniert.

  • Noch einer der den 500er Motor toll findet, ich fahre zwar am Wochenende immer den alten 500er mit 300PS aber der Motor ist einfach ne Wucht. Hubraum ist eben durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum.


    Muss dir nur in der Sportlichkeit widersprechen. Schon allein die Tatsache, dass sich das ESP nicht komplett abschalten lässt, nimmt dem Wagen die Sportlichkeit. In einer S-Klasse sucht man diesen Sportsgeist aber auch nicht, schon gar nicht in der Langversion.

  • Marvin
    Ich habe mich jetzt noch einmal im Detail "schlaugefragt". Beim ESP im Mercedes werden die Ventile der Ölhydraulischen Bremsen nur ein und ausgeschaltet (Zulieferer Bosch) Das heisst die Bremse bremst oder brems halt nicht. Dadurch muss die Kraftübertragung auf den Reifen abgeschlatet werden, wenn die Bremsen eingreifMW (Zulieferer Conti) werden die Ventilklappen nicht über Schaltrelais geöffnet und geschlossne, sondern es kann jeder Zustand zwischen Ganz offen und ganz geschlossen angesteuert werden an jedem der Ventile. Das ermöglicht (zum ersten mal wurde das beim BMW M5 eingebaut ca. 2005 - da lag ich falsch mit x6) dass der Bremsdruck über Fuzzy logic mit beliebeiger Kraft aufgebaut werden kann und dadurch die Antribskraft weiter am Reifen bleiben kann. Der Eingriff ist somit viel weicher.
    Der Ausdruck Digital / Analog bezieht sich also hier nicht auf das Steuergerät sondern auf den Mechanismus für das ffnen und schliessen der Bremsventile.


    uwe9999
    Das Navi hatte keine Sateliten verloren, sondern ich konnte nichts mehr programmieren. Bei der Kartendarstellung zeigte das Navi mir immer die exakte Position an. Aber Ziele gabs nimmer.....


    AlexBln
    Wir konnten mit dem Wagen schon stark in den Kurven beschleunigen. Sicherlich ist das nicht vergleichbar mit dem BMW M6 der voll driftet. Aber es ist eine Option. Wie gsagt behaupte ich ja auch, dass die "tyoischen" MB S500 Fahrer eher ruhig fahren. Aber der Wagen ist Kraft und Eleganz pur. Und allein die Fahrwerksabstimmung deutet schon auf die Kundenwünsche hin :-)

  • Wenn das so ist, weiß ich ja wieder was ich vom MB ESP halten soll... Naja, wusste ich zuvor auch schon. Also das BMW ESP kann auch wahrlich hart reingreifen. aber auch sanfte Eingriffe sind möglich. Hab das schon zu genüge ausprobiert... (Harte eingriffe vorallem dann wenn man vergessen hatte das man das ESP wieder angeschaltet hat. und dann verläuft die Kurvenfahrt doch nicht so wie geplant, weil dein Auto angst bekommt...)