Elektroladetarife

  • Könnte auch an Shell liegen, die sind aus meiner Erfahrung mit die Unzuverlässigsten, da funktioniert regelmäßig irgendwas nicht.

  • Freshmile ist gut, musst aber mit den Preisen echt aufpassen, die ändern sich ohne Ankündigung auch mal über Nacht, habe bei Shell an zwei aufeinander folgenden Tagen einmal für 21ct/kWh+11ct/min und dann 89ct/kWh geladen - das tat weh :S

  • Könnte auch an Shell liegen, die sind aus meiner Erfahrung mit die Unzuverlässigsten, da funktioniert regelmäßig irgendwas nicht.

    So unterschiedlich können Erfahrungen sein. Ich benutze Shell seit 6 Monaten und 15k KM dienstlich und hatte noch nie ein Problem beim Laden.

  • Kann ja auch immer am Zusammenspiel aus Auto und Säule sein, mein 500e mag die Säulen einfach nicht, manchmal geht's, manchmal nicht. Mit einem ET7 hatte ich aber die gleichen Probleme...

  • Ich fahre jetzt am Wochenende nach Ljubljana und hab dort einen Stellplatz inklusive Laden für 35 Euro im Austria Trend Hotel dazu gebucht. Das entspricht übrigens auch dem Mehrpreis, der zwischen dem gleichen Zimmer mit und ohne Parkplatz auf booking.com angezeigt wurde, also laden quasi gratis dabei. Finde ich gut. War nur eine kurze Anfrage im Hotel und offensichtlich gehören Ladestationen heute einfach dazu.

  • Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Laden von BYD Atto 3 an Superchargern? Habe seit gestern einen Atto 3 von Sixt und würde ihn gerne wie hier empfohlen in DE und FR an Superchargern laden. Jetzt habe ich aber gelesen, dass der Ladevorgang nicht funktioniert (bei Chargern >150kw, was ja leider die meisten ausschließt). Weiß jemand was gegenteiliges?

  • Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Laden von BYD Atto 3 an Superchargern? Habe seit gestern einen Atto 3 von Sixt und würde ihn gerne wie hier empfohlen in DE und FR an Superchargern laden. Jetzt habe ich aber gelesen, dass der Ladevorgang nicht funktioniert (bei Chargern >150kw, was ja leider die meisten ausschließt). Weiß jemand was gegenteiliges?

    Ich hatte leider negative Erfahrung mit dem Atto 3 und Supercharger. Hatte es aber nur an einem Standort probiert (v3) und nicht zum V2 standort um die Ecke gewechselt, da ich keine Zeit vor der Rückgabe hatte.

    Im Netz findet man folgendes

    "

    Es gibt ein bekanntes Problem mit Atto3 und Seal an V3-Superchargern.


    Bitte überprüfe Plugshare. Wenn dort 250 kW angezeigt wird, dann handelt es sich um V3. Wenn dort 120 oder 150 kW angezeigt wird, dann handelt es sich um V2 und es sollte funktionieren (unter der Annahme, dass es für Nicht-Tesla-Fahrzeuge zugänglich ist)."


    Der Großteil der Supercharger ist wohl V3. Ich würde mich daher nicht allein auf SC verlassen.

  • Dankeschön, so hab ichs auch gelesen. Habe mir für die Strecke 2 Charger mit 150kw rausgesucht, da müsste es also klappen👍

  • Heute am Rückweg von Slowenien wieder 2x geladen, da nur mit 60% Akku gestartet. Einmal beim Essen in Maria Rain, 38min am langsam 11kW-Lader der Kelag, noch dazu über die Karte der Wien Energie extrem teuer mit 75 Cent pro kWh. Naja, bei den gut 6 kWh werde ich es überleben. Eigentlich wollte ich über die App der Salzburg AG für 4 Euro pro Stunde laden, also etwa zum halben Preis, hat aber trotz Vertragskonto bei 2 Versuchen nicht funktioniert.

    Das zweite Mal dann wieder bei F. Leitner in Leoben neben der S6, das ging wieder richtig gut, gestartet mit 128 kW, geladen bis 54%, da gingen immer noch über 70 kW durch. Tipp Topp und für nur 39 Cent pro kWh im MOOVILITY Visa Special.
    Heißt für mich: Laden am 11kW-Lader ist eigentlich nur was für den Notfall und eigentlich immer zu langsam und zu teuer, jedenfalls im Vergleich zu einigen Schnellladern an der Autobahn.
    In Ljubljana im Hotel hat sich nun herausgestellt, dass der Stellplatz mit Ladesäule doch 15 Euro mehr kostet als einer ohne, dafür hat man die exklusiv (eigentlich eine ziemliche Verschwendung). Dafür hab ich aber gut 54 kWh geladen, also 27 Cent pro kWh und kein Stress.

    IMG_5417.jpegIMG_5416.jpegIMG_5408.jpegIMG_5411.jpegIMG_5415.jpegIMG_5001.jpeg

  • 50 Euro für nen Parkplatz mit Strom? Pro Nacht? Ganz schön viel für so eine kleine Stadt.

    Nein, ohne 20 Euro pro Nacht, mit Ladesäule und Strom 35.

    Schau mal nach Eigentumswohnungen in dieser „kleinen“ Stadt, ich hab da nur flüchtig welche aus den 60er und 70er Jahren gesehen, die nun um die 5.000 Euro pro Quadratmeter kosten sollen. Mietpreise wohl auch ähnlich denen von München, zumindest hab ich 70qm für 1.400 Euro pro Monat im Aushang gesehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Viennaandy ()

  • Nein die kleine.
    Gestern hat mein Born (große Batterie) wieder abgeliefert. Einfach mit 14% Akku losgefahren zur DC Säule (6 km Fahrt) und direkt mit 185 kW geladen. Klar es hatte auch 26°C Außentemperatur. Aber so gefällts. Nebenbei konnte ich die Wartezeit mit den üblichen Straßenrennen der türkischen Gemeinde hier in Böblingen beobachten. Bliter 1 - 500 m Vollgas - ABS Bremsung - Blitzer 2 - wenden - Repeat. Wahnsinn. :D

    Einmal editiert, zuletzt von JoshiDino ()

  • Nein die kleine.

    Okay, dann erklärt sich mir die Ladekurve. Wenn ich mit dem Enyaq bei 6% an den DC Lader fahre geht es direkt bis auf 143KW hoch und fällt bei 55% auf 125-130KW welche aber bis 70% SoC gehalten werden. Ab da lädt er dann auch „nur“ noch im hohen 70KW Bereich bis 80% SoC.



    Gestern hat mein Born (große Batterie) wieder abgeliefert. Einfach mit 14% Akku losgefahren zur DC Säule (6 km Fahrt) und direkt mit 185 kW geladen. Klar es hatte auch 26°C Außentemperatur.

    185 kW hätte ich auch gerne 🥲.