Erfahrungen mit SIXT

  • Die Sixt Station hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten entsprechend agiert.
    Sixt Erfurt ist eben != Sixt Berlin/FRA/MUC etc.


    Ab F*** wird es einfach sehr dünn.


    Das Problem liegt meiner Meinung nach in höherer Ebene.

    Ich verstehe wenn Du mit der Station ein gutes Verhältnis behalten willst, gerade bei kleinen Stationen ist das wichtig. Aber wenn du so viele Kilometer gefahren bist das der Atto 3 nicht in Frage kam dann ist doch ein leerer 330e einer der schlechtesten Bedienungen. Da hast du noch den leeren Akku spazierengefahren und > 2 Liter /100km mehr verbrannt.

    Hat man dich wenigstens proaktiv vorab informiert oder war das vor Ort "Friss oder Stirb"?

  • Hat man dich wenigstens proaktiv vorab informiert oder war das vor Ort "Friss oder Stirb"?

    Ich habe aufgehört zu zählen, vorletzte Woche wurde LDAE ja auch mit LCAR bedient. Da wurde ich quasi informiert, dass sich so gut wie nie Elektroautos nach Erfurt verirren und man ja sowieso keine Wallbox hat.

    Klar, aus deiner Perspektive ist das einfach gesagt, aber was soll die Station deiner Meinung nach machen? Ich konnte mir jedes Auto aussuchen, welches auf dem Hof stand, da war der 330e die beste schlechteste Wahl (übrigens neben einem A6 45 TFSI in nackt und gruseligen Dingen wie ein Lync&Co).

    Würde ich wirklich auf die günstigste Mobilität zielen wollen, hätte ich zum 118d greifen müssen. Aber bei 1100km wollte ich etwas mehr Komfort.

    Den 330e habe ich dann zu Hause eben an die Wallbox gehängt, damit man ihn halbwegs sinnvoll bewegen kann.

    Einmal editiert, zuletzt von rundy ()

  • Spinnen wir das mal weiter, auch wenn ich auf eine klassengerechte Bedienung bestehen würde, dann wäre in diesem Moment keinem geholfen, Autos kann man sich nicht aus den Rippen schneiden. Also entweder Storno oder eben irgendwie mobil sein. Es gäbe nur Frust. Am Ende beschwere ich mich beim SMT, um wie Albert Weisswein einen 15€ Nachlass zu bekommen.
    Daher verstehe ich nicht, warum der direkte Lösungsansatz ohne Umwege nicht auch mal eine Wertschätzung verdient.

  • Daher verstehe ich nicht, warum der direkte Lösungsansatz ohne Umwege nicht auch mal eine Wertschätzung verdient.

    Wenn du in einem Restaurant einen Burger bestellst und eine Pizza serviert bekommst, schreibst du dann eine gute Bewertung? Wenn das einzige Kriterium ist, das Restaurant nicht hungrig zu verlassen, dann kann man sich die Menükarte auch ganz sparen.

    Einmal editiert, zuletzt von Break ()

  • Zumal Sixt immer behauptet hat, die beste Fahrzeugallokation und Software zu haben (einfach mal Pressetexte aus der Vor-Corona-Zeot googeln) und damit quasi zu der Zeit an jedem Ort die richtigen Autos stehen sollen. Dazu gibt es eine App, mit der man das gut steuern könnte. Station ohne Wallbox? Dann kann man da eben keine Elektroautos buchen. Kein L... weit und breit? Dann kann man eben Mal kein L... buchen.


    Leider ist doch so, dass immer alles 'geht', ich kann am Tresen vor dem RSA, der mir sagt, dass es L nicht gibt und am Wochenende nicht geben wird, eine L Buchung einspielen und Sixt findet das logisch und als Teil seines Gebahren, dass sie vorgaukeln, nahe zu jeder Zeit alles zu haben.


    Bewertungen? Ich habe dieses Jahr jedes Mal geschrieben, dass es bitte eine Rückmeldung geben soll und nie bekommen. Sixt kann inzwischen nicht mehr Basics, man würde doch 5 Sterne geben, wenn Auto da, sauber, vollgetankt, Rechnung korrekt, kein Neuschäden Spiel. Halt das, was vertraglich geregelt sein sollte und andere auch so hinbekommen - aber ist das nicht ein verschobener Maßstab? Zuletzt bei Avis habe ich Ewigkeiten unsicher gewartet weil ich kaum noch glauben konnte, dass man ein Auto zurück bekommt und es dann ... war. Ohne Neuschäden, Rechnungskorrektur, etc.

    Bei Sixt mache ich inzwischen Videos und zwei Dutzend Fotos bei Abholung und Abgabe und gehe schon 'Aufmunitioniert mit Argumenten' zur Abholung.


    Man mag es kaum glauben, früher und bei anderen habe ich die Autos abgeholt, bin einmal kurz rum und das passte schon. Je mehr dann schief lief, desto mehr Kontrollschritte kamen dazu - Bordcomputer/Tankkontrolle bei Abholung, Fotos vom Einwurf in die Rückgabe, Fotos nicht nur vom Auto, sondern auch von der Parkumgebung etc.