Kratzer an der Felge für 450€

  • Hallo,
    Ich habe mir vor kurzem ein kleinen Opel Astra bei Enterprise geliehen, ohne 0€ Selbstbeteiligung, da diese pro Tag fast so viel wie der Wagen selbst gekostet hätte. Am letzten Abend habe ich jedoch beim Rückwärs einparken am rechten Hinterrad ein paar leichte Kratzer an der Felge verursacht.
    Mir ist durchaus klar, dass ich für den Schaden hafte und das bin ich auch gewillt, nur halte ich die ~450€ die ich letztendlich zahlen musste für ungerechtfertigt.
    Die Rechnung haben Sie mir bisher nur - auf Anfrage - digital zukommen lassen. Da werden durch den TÜV 416€ geschätzt, anhand der Bilder, die er gesehen hat. Zudem werden Posten angebracht, die ich nicht verstehe/keinen Sinn ergeben. Ich wollte mal hören, was eure Meinung dazu ist, und ob die Summe gerechtfertigt ist.

    Dateien

    • 01.png

      (66,87 kB, 64 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 02.png

      (41,23 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 03.jpg

      (127,07 kB, 122 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Du könntest fragen warum Du für das aus- und einbauen des rechten Vorderrad zahlen sollst, wo Du doch hinten rechts getroffen hast. Letztlich ist aber egal, da die Kosten ähnlich sein dürften ;-)


    Welche Position verstehst Du denn nicht?


    Zum Thema 0 EUR SB: Wahrscheinlich wäre die Reduzierung günstiger als der Felgenschaden gewesen, womit der Preis offenbar gerechtfertigt wäre.

  • t_b: Die Schadenshöhe ist absolut gerechtfertigt. Habe damals einen Felgenschaden an einem BMW mit 20 Zoll verursacht. Knapp 800 € wovon die Felge 600 € gekostet hat. Selbst bei meinem Seat kostet die ORIGINAL-Felge 424 €. Das sind die Hersteller-Listenpreise. Ganz normal, wobei ich das nicht mal wirklich teuer finde. Ärgerlich, aber dafür gibt es Versicherungen.

  • der Preis ist ok, bei der Mehrwertsteuer bin ich mir aber nicht sicher, ob die zu entrichten ist.


    Die Schadenrechnung vom Europa-Service weißt ausdrücklich darauf hin:


    Zitat

    Nachdem es sich um einen Schadenausgleich handelt, beinhaltet der Betrag keine Mehrwertsteuer.


    An sich ist die Summe aber gerechtfertigt und fundiert. Zumal Wuchten & De-/Montage mit nicht mal einer Arbeitsstunde berechnet wurde, kratze ich sogar an der Grenze zu "fair".


    Außerdem ist die Felge selber nur mit 147,75€ netto angegeben. Passt doch.

  • Hallo,
    Danke für die vielen Antworten, hier noch ein paar Punkte dazu von mir:


    Wacker Du hast recht, es war vorne Rechts, nicht hinten. Das würde aber zumindest die KPL erklären, auch wenn das ja nur bei einer neuen Felge notwendig wäre, die wohl garantiert nicht drauf kommt


    BIG_DADDY Das ist neben dem Punkt KPL vermessen, das, was mich am meisten stört
    Felix1357 Das mag schlimm aussehen, das meiste davon ist aber schlicht Schneematsch, die Kratzer waren kaum mehr als einen 1cm groß, auch nicht tief (und ich Depp hab den Mann von Enterprise auch erst noch darauf hingewiesen)
    Dresdner Der helle Streifen am Reifen zeigt, dass auch der Reifen den Bordstein geknutscht hat, aber ich konnte keine Gewebeschäden o.ä. ausmachen.


    Harnwegsinfukfuk Es wurde eine Schadensschablone verwendet, das war ein kleiner Kreis von ca. 5mm Durchmesser, er meinte alles darüber sei ein Schaden, gibt es irgendwo den Link zur Policy, damit ich mir das noch mal durchlesen kann
    Was mich zudem stört ist der Hergang bei der Abgabe:
    - Einmal rundrum gelaufen alles gut
    - Tachostand abgelesen
    - Haben dann das mit der Felge angeschaut, alles gut; Ich war schon vom Hof am Laden vorbei, dann kommt er mir nochmal hinterher gerannt und will es doch als Schaden aufnehmen. Dann kam er mit der Schablone von der er sagte das sei jetzt neu. Auf die Frage, womit ich zu rechnen habe meinte er so um die 100€ (Gutachter & Verwaltungsaufwand lass ich da mal raus) was für mich durchaus realistisch und ok war.

  • Auf der Schadenschablone stehen/standen aber noch ein paar Ausnahmen drauf, was grundsätzlich nicht gezählt wird, und das sind Schaden an der Felge und auch Unterboden z.B.


    IRGENDWANN habe ich mal ein Bild von der Schadenschablone gepostet. Ich will dafür aber keine Garantie übernehmen, denn es kann sehr wohl sein, dass das inzwischen geänert wurde.


    "Kratzer" mussten übrigens größer sein als die gesamte Schablone, und die war schon nicht klein.

  • Also das ist natürlich nur ein sehr unscharfes Photo, aber wenn es tatsächlich nur dieser weiße Streifen ist, dann würde ich mich bezüglich des Reifens schon wehren. Ich bin ja eher ein Freund davon, dass Reifen genau überprüft werden, da mir schon dreimal Autos mit angeschlitzten Reifen übergeben worden sind, aber der weiße Streifen ist ja nichts weiter als etwas Staub vom Bordstein. Wenn dafür der Reifen gewechselt werden müsste, wären für jede längere Urlaubsfahrt ein Satz Ersatzreifen fällig.


    Wie schon die Vorposter gesagt haben, das mit der Felge geht schon in Ordnung, aber den Reifenschaden würde ich mir schon noch mal dokumentieren lassen, v.a. wenn du der Überzeugung bist, dass da nix weiter war. Ansonsten für die Zukunft - immer genaue Photos von der fraglichen Stelle machen, auf denen genau zu sehen ist, was als Schaden gezählt wird. Überhaupt ist die Erfindung des Photohandys wohl ein Meilenstein in der Geschichte der Mietautofahrer.


  • Wacker Du hast recht, es war vorne Rechts, nicht hinten. Das würde aber zumindest die KPL erklären, auch wenn das ja nur bei einer neuen Felge notwendig wäre, die wohl garantiert nicht drauf kommt


    BIG_DADDY Das ist neben dem Punkt KPL vermessen, das, was mich am meisten stört


    KPL steht hier für "komplett", und bedeutet in dem Punkt nichts anderes als eine Achsvermessung die durchaus üblich und oftmals auch notwendig ist wenn ein Bordstein mitgenommen wird.


    MfG Jan

  • Auf der Schadenschablone stehen/standen aber noch ein paar Ausnahmen drauf, was grundsätzlich nicht gezählt wird, und das sind Schaden an der Felge und auch Unterboden z.B.


    IRGENDWANN habe ich mal ein Bild von der Schadenschablone gepostet. Ich will dafür aber keine Garantie übernehmen, denn es kann sehr wohl sein, dass das inzwischen geänert wurde.


    "Kratzer" mussten übrigens größer sein als die gesamte Schablone, und die war schon nicht klein.

    Auf der aktuellen Schablone steht:


    "Als Beschädigungen gelten:


    -Kratzer oder Dellen, die nicht polierbar und größer als der äußere Kreis sind (inklusive Felgen)"


    Der äußere Kreis hat einen 2,5cm Durchmesser.
    Auf der alten Schablone war das großzügiger ausgelegt, das ist aber mindestens ein Jahr her.