Mercedes-Benz C220d T-Modell Facelift | Europcar

  • Bei allem Ärger den ich bei der Abholung hatte soll nicht vergessen werden, dass es für das reservierte FDAR eine eigentlich ganz gute Bedienung gab.


    Und zwar eine C220d Facelift mit 13k Kilometern auf der Uhr. Mit ordentlicher Ausstattung für einen Benz.








    Von außen habe ich keine Ahnung was sich geändert hat, da fand ich die C-Klasse eigentlich schon die ganze Zeit ganz hübsch, von diesen komischen Zierblenden am Heck mal abgesehen. Da frage ich mich echt welche geheime Autoweltregierung da beschlossen hat, dass die aktuellen Autos alle so etwas bekommen müssen.


    Die wichtigste Neuerung ist innen. Mit dem neuen Bildschirm wirkt das Interieur für mich gleich VIEL schöner und stimmiger, trotz gigantischer Hochglanzplastikmittelkonsole (es lebe das zusammengesetzte Wort).





    Ich bin das Vorfaceliftmodell zweimal gefahren und beide Male war der größte Kritikpunkt für mich dieses lieblos reingeklatschte Display bei welchem man den Eindruck hatte, dass es bei dee Gestaltung des Innenraums vergessen worden war und das einem einen Tag vor Start der Produktion aufgefallen ist. Übertroffen wurde das dann nur von der Bedienbarkeit des alten Garmin.


    Das gehört nun zum Glück der Vergangenheit an, der breit gezogene Bildschirm wirkt deutlich stimmiger und über die bessere Bedienbarkeit von Comand brauchen wir nicht zu reden.



    Auch beim Lenkrad und hinter dem Lenkrad gab es eine Frischzellenkur.










    Gibt bekannte verschiedene Anzeigemöglichkeiten in einem gut aufgelösten und ablesbaren Display. Klar ist nicht auf dem Niveau vom Active Info Display von Audi oder dem Widescreen bei der großen Schwester, aber meiner Meinung nach den Aufpreis wert.


    Gesteuert wird das ganze mit dem aufgefrischten Multifunktionslenkrad. Auch hier bekanntes von den größeren Geschwistern.




    ACC gibts nicht, aber rundum Parkpiepser plus sehr gute Rückfahrkamera, das Einparksystem ist ebenfalls vorhanden. Ansonsten gibt es teilelektrisch verstellbares Standardgestühl, viele Farben fürs Ambientelicht und die Multibeamscheinwerfer. Ach und Panoramadach.







    Der neue 220d Motor mit jetzt ebenso wie in der E-Klasse 194 PS zieht ganz gut, aber irgendwie hängt er manchmal etwas sehr lange im niedrigen Gangbereich. Will sagen, oft bleibt er insbesondere im zweiten oder dritten Gang, klingt dann schon sehr bemüht und schaltet nicht hoch, weshalb ich schon mehrfach die Schaltwippen genutzt habe um nachzuhelfen, weil ich das Geräusch des Motors nicht ertragen habe. Gefahren im Comfortmodus. Ich weiß aber nicht, ob das Standard ist oder der Wagen auf seinen ersten Kilometern einfach schwerst missbraucht wurde, ich kann mich nicht daran erinnern, dass das bei der E220d ebenso war. Bzw. überhaupt bei der 9 Gangautomatik von Mercedes - habe die bisher immer als recht angenehm empfunden. Ebenso kommt mir die Lenkung teilweise etwas schwerfällig vor.


    Fazit: das Facelift hat die C-Klasse im Innenraum deutlich aufgewertet, das war aber auch dringend erforderlich.



    Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dresdner ()

  • und über die bessere Bedienbarkeit von Command brauchen wir nicht zu reden.

    Dresdner

    Kurze Rückfrage: Ist in deiner aktuellen Miete sicher das Comand verbaut und nicht das Advanced Infotainment-Paket mit SD-Kartennavigation und 10,25 Zoll Media Display?

    Wenn ich mich nicht irre, müsste beim Advanced Infotainment-Paket im Fach zwischen den Vordersitzen im Slot eine SD-Karte stecken.

  • Das ist schon eine der besten Vermieter C-Klassen und trotzdem merkt man den typisch benz'schen Rotstifft bei der Ausstattung an allen Ecken und Enden. Echte Highlight- Exemplare der C-Klassen, wie man es bei den Vermietern von 3er und A4 kennt/kannte, wird es wohl unterhalb vom C43/C63 weiter nicht geben.

    Mit Multibeam, Panodach und farbiger Ambientebeleuchtung hört es da schon mit den absoluten Spitzenausstattungen unter den Vermieterbuden auf.

    Über die immer gleichen Stoff Norwich-Kunstleder Stühle mag ich weiter nicht hinwegkommen (gibt auch ein paar, vor allem C180, mit Kunstleder aber immer nur in beige). Das ist für mich das Gegenteil von Premium und erinnert mich immer eher an Opel oder so.

    Es wurde an Details gearbeitet und einiges Verbessert aber man muss weiterhin noch deutlich mehr Geld ausgeben (bzw es anders investieren) um wirklich Innen den Unterschied zu haben. Widescreen Cockpit, Holzleisten und Vollleder bzw. AMG Paket mit Dynamica-Leder Sitzen sollten es schon sein für ein echtes Premium Gefühl, die extrem großflächigen, leicht zerkratzenden Glanzschwarz Orgien sind weiterhin eine absolute Frechheit.


    Der Motor wird für mich auch das absolute Highlight werden, leider hier im Norden bisher nur als C180/C200 zu finden, die niemand will.

  • Dresdner : für deinen Status bei Europcar sehe ich eine Klassengerechte Bedienung als Witz an. Auch wenn es für die Europcarflotte wohl kit das beste ist, was in der Klasse zu bekommen ist.

    Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.


    Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

  • InterXion Der Verbrauch belief sich letztlich auf 6,97 l berechnet, bzw. 7 l laut Bordcomputer. Letztlich also absolute Übereinstimmung zwischen Realität und Anzeige nach gefahrenen 455 km.


    Ich fürchte die kurzen Fahrten am Anfang wo das Auto immer wieder aus der Kalten geholt wurde, haben ganz schön den Schnitt versaut. Da gehts dann eben gleich hoch. Wenn der Wagen erst mal auf Langstrecke ist, wird wieder alles wunderbar. Drunter war ich dieses Jahr nur mit dem Q2 mit 1.6 TDI (6,42 l) und VW Golf mit 1.5 TSI (6,81 l), beides mit ähnlichem Streckenprofil gefahren.

    Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

  • Dresdner : für deinen Status bei Europcar sehe ich eine Klassengerechte Bedienung als Witz an. Auch wenn es für die Europcarflotte wohl kit das beste ist, was in der Klasse zu bekommen ist.

    Ungewohnt kritische Worte aus deinem Munde für eine Bedienung dieser Art.

    Haben wir da eine Änderung der Privelige Bedingungen bei EC verpasst oder wie ist dies zu verstehen?

    Warum für viel Geld einen Neuwagen kaufen, wenn man auch preiswert mieten kann?! Der Wertverlust kann mich Mal!

  • doppeltes upgrade nach Verfügbarkeit wird ohne upgrade bedient.

    offensichtlich wurde sich auch nicht entschuldigt oder ähnliches sondern die Station hat es als vollkommen normal angesehen, die Reservierung ohne upgrade bzw. doppeltes zu bedienen.

    Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.


    Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

  • Einziges höheres Fahrzeug auf dem Hof wäre eine E350d gewesen soweit ich das erblicken konnte und die stand neben "meinem" Wagen bereits aufgetaut und abmarschbereit. Ich gehe also davon aus, dass der Wagen auch rausgegangen ist.


    Wirklich Upgrades habe ich aber bisher kaum erhalten. Dieses Jahr war einmal von MCMR zu CDMR (Golf Sportsvan), von CCMR zu CWAR (wenn man das als Upgrade zählen will) und einmal ECMR zu DCMR (A-Klasse). Bei 20 Mieten insgesamt.

    Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

  • Danke EUROwoman. Hatte den Ironie Tag zuvor übersehen.


    Ohne jetzt die Diskussion noch weiter unnötig zu befeuern:


    - Upgrades, oberhalb I*** gehen allgemein nicht

    - Wie Silencefox bereits schrieb: Upgradequote bei EC ist allg. sehr gering, und eher dem Zufall als der Statuszugehörigkeit geschuldet.



    PS: Hatte auch bei meiner 15. Miete dann zuletzt ein Upgrade: CWAR + DI Opt => PWAR :)

    Warum für viel Geld einen Neuwagen kaufen, wenn man auch preiswert mieten kann?! Der Wertverlust kann mich Mal!