Mercedes Benz S350 Langversion | Sixt Paderborn

  • Vermieter:Sixt, Paderborn
    erhaltenes Fahrzeug: Mercedes Benz S350 Langversion
    Leistung: 272 PS, 7G-Tronic
    KM-Stand bei Abholung: ~6.000 Kilometer
    Klasse: XDAR
    Bereifung: Sommerreifen auf Alufelgen
    Durchschnittsverbrauch: 13- 15 Liter und mehr…
    Dauer: Verlängertes Wochenende (Do. - Mo.)
    Ausstattung: Langversion, Keyless go-System, Komfortzugang, Distronic Plus (Tempomat + Abstandsradar), Nightvision (Nachtsichtassistent), Lederausstattung mit beledertem Armaturenbett, Scheinwerfer mit Bi-Xenon-Licht, Navigationssystem, Linguatronic, CD/DVD-Wechsler, Harmann Kardon Logic7 Soundsystem, Sitzlüftung und Sitzheizung für Vorder- und Fondsitze, vollelektrische Sitze für Vorder- und Fondsitze, elektrische Heck- und Seitenrollos, Holzdekor dunkelbraun, Klimaregelung für Fond, elektrische Lenkradverstellung, elektrische Fensterheber vorne und hinten, anklappbare Außenspiegel, automatisch abblendender Innenspiegel, Toter-Winkel-Assistent, Luftfahrwerk, Schminkspiegel für Fondpassagiere, Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen, PDC vorne und hinten mit Einparkassistent und automatischer Beifahrerspiegelabsenkung und bestimmt noch eines mehr…


    Also das Wunschfahrzeug wurde mal zu 100 % NICHT erfüllt. Soviel mal vorab. Vorgestellt hatte ich mir: Klein, sportlich und verdammt schnell.
    Erhalten habe ich: Wohnwand Eiche rusikal… in Form von 2 Tonnen Lebendgewicht, verpackt in einen schwarzen Bossanzug.


    Aber ok… ich will mal nicht zu viel meckern. Abgesehen davon, dass der S350 ein echt krasses Trinkverhalten an den Tag legen kann, war es doch ganz ok. Anfängliche Panik, dass in Berlin der Parkraum eng werden könnte, haben sich nicht bestätigt. Im Gegenteil! Ich war recht angetan davon, wie sich über 5 Meter doch recht einfach in eine Parklücke quetschen lassen.


    Bei der Zahl 272 PS kommt für einen Nanosekunde die Idee einer gewissen Sportlichkeit auf. Aber dem ist definitiv nicht so. Ich mag nicht sagen, dass der S350 untermotorisiert ist, aber die Leistung braucht er schon um halbwegs gut vorne mit dabei zu sein. Gut… sicherlich gibt es hier und da auch persönliche Vorstellungswerte. Der Benziner geht gut, aber ist sicherlich nicht so krass motorisiert, dass es mir dauerhaft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hätte.


    Aber der S350L hat andere Werte, die sich gerade hinter dem L verstecken. L wie Laaaaaaang, verdammt lang um genau zu sein. Der Vordermann kann quasi eine Liegeposition einnehmen und stört damit nicht mal annähernd seinen Hintermann. Der Reisekomfort ist ohnehin auf allen Plätzen vorzüglich. Super bequeme Sitze, die sich nicht nur in alle erdenklichen Positionen verstellen, sondern zugleich auch beheizen oder belüften lassen. Vor allem die Sitzlüftung ist ein super Feature, was ich mittlerweile echt vermisse.


    Die besten Plätze hat man aber doch eindeutig hinten. Die Beinfreiheit ist atemberaubend und das Reisen bekommt eine ganz neue Dimension. Wer seine Ruhe haben will, fährt einfach die beiden elektrischen Seitenrollos und das elektrische Heckrollo hoch. Übrigens der Hingucker an der Ampel. :107:


    Für das entspannte Reisen auf der Autobahn bringt die S-Klasse allerhand Ausstattung mit. Da wäre zum einen das Luftfahrwerk, was nahezu jeden Autobahnkilometer geradebügelt und die Insassen absolut verwöhnt. Für das unkomplizierte Mitschwimmen im Verkehr gibt es zudem Distronic Plus. Die Kombination aus Tempomat und Abstandsradar hat mir sehr gut gefallen. Erst etwas gewöhnungsbedürftig, ohne eigenen Bremseinfluss auf ein Hindernis zu zufahren, aber nach einiger Zeit will man es nicht mehr hergeben. Für Nachtfahrten hatte „meine“ S-Klasse dann noch Nightvision an Bord. Das bräuchte ich persönlich schon mal nicht. Zumal ich mich gefragt habe, wie schnell man einen eleptischen Anfall bekommt, wenn bei Regen ständig der Scheibenwischer durchs Bild huscht.
    Fasziniert war ich vom Harmann Kardon Logic7 Soundsystem. Alter Schwede… die Anlage steht man sowas von im Saft, das hab ich selten erlebt. Zumal der Sound glasklar und verdammt klangvoll war. Es gab da so ein persönliches Testlied… ich denke vom Stammtisch Ost kennen das jetzt alle. :P


    Insgesamt ist die S-Klasse vor allem als Langversion ganz weit vorne mit dabei. Es ist schon fast abnormal, wie viel Reisekomfort man in ein einziges Auto packen kann. Auch wenn die ausgestellten Radkästen symbolisieren „Hey, wenn ich groß bin wird ich mal eine AMG-Version“, merkt man recht schnell, dass der S350 nicht der Rennwagen ist. Tempo 250 km/h sind ohne weiteres möglich. Auf der Autobahn ist man auch recht weit vorne mit dabei. Aber bei der ersten Kurve merkt man das Gewicht und die Auslegung der gemütlichen Wohnwand. Da ist mal nix mit einer Kurvenjagt. Zumal der V6-Benziner immer nach Drehzahl schreit (und der schreit verdammt gut). Wer bei 180 km/h das Gaspedal voll durchtritt erlebt eine Gedenksekunde, in welcher der Benziner die Gänge nach unten sortiert. Hat man sich für das Runter schalten um zwei Gänge entschieden, schiebt der Wagen vorwärts. Und das sehr souverän und mit einem echt leckeren Klangkonzert, was gleich allen Nebenmännern symbolisiert „Jetzt kommt Icke!“.


    Trotz des hohen Gewichts und dem damit recht hohen Verbrauchs, ist der Wagen eine Erfahrung wert.
    Nehmen würde ich den Wagen aber nicht noch mal. Beim nächsten Mal lieber wieder was gut motorisiertes aus der L-Gruppe.


    Wer Fragen hat oder noch Bilder wünscht, darf sich melden. :206:
    Wollt nicht alles hochladen. 8)


    Außen
    [gallery]4836[/gallery] [gallery]4837[/gallery] [gallery]4835[/gallery]


    Interieur
    [gallery]4842[/gallery] [gallery]4839[/gallery] [gallery]4838[/gallery]


    Technik
    [gallery]4844[/gallery] [gallery]4841[/gallery] [gallery]4840[/gallery]


    Und für alle A38-Fans nich ein Schnappschuss :106: :
    [gallery]4843[/gallery]

  • Bekomme das mit den Uhren ablesen auch gerade noch so hin. :D Allerdings bin ich auch ein Verfechter davon, dass Holz nicht in Auto gehört. Deswegen fall ich wohl sowas von aus der Zielgruppe, macht aber auch nichts, gibt ja noch genug andere Autos. :P

  • liegt oft am ermessen des RA.


    Hatte auch schon mit U25 S Klasse, X5 und Konsorten.


    Es scheint als gäbe es da eine gewisse Grauzone die die RA nutzen dürfen, wenn gewisse parameter gegeben sind. Stichwort " Kein Auto der Gruppe verfügbar.



    Oder es läufft über n Masterrentalagreement via Firmenvertrag.