Unpfleglicher Umgang mit Mietwagen - Mit Beweisvideos

  • Ich kenne einige Versuchsfahrzeuge, aber mehr kann ich dazu leider nicht sagen...

    Die von PROFIS an ihrem Grenzbereich auf der Strecke bewegt werden und nicht von irgendwelchen Handlampen die sich jede 2. Kurve verbremsen und mit 140 km/h im versuchten Drift seitlich über die Curbs hämmern...

    Natürlich ist das Verhalten absolut nicht korrekt

    und verboten...

    und bedeutet einen immens höheren Verschleiß für das Auto, das will ich nicht schönreden, aber eine reelle Gefahr sehe ich da nich

    und wer soll für den höheren Verschleiß dann aufkommen? Die AV oder ein nachfolgender Mieter bei dem dann Folgeschäden am Fahrzeug auftauchen oder der Typ der das Teil später als Jahreswagen kauft und hofft viele Jahre ohne Probleme damit von A nach B zu kommen.



    Da habe ich mehr Angst wenn ich 4 völlig demolierte Felgen mit Spuren an den Reifen sehe, als wenn vorher jemand eine Touristenfahrt gemacht hat.

    Stimmt, sehr gefährlich für die Nutzer des Fahrzeuges, wenn ein Vormieter beim Einparken mit 3km/h an einer hohen Bordsteinkante lang fährt.

  • Die von PROFIS an ihrem Grenzbereich auf der Strecke bewegt werden und nicht von irgendwelchen Handlampen die sich jede 2. Kurve verbremsen und mit 140 km/h im versuchten Drift seitlich über die Curbs hämmern...


    :D


    Stimmt, sehr gefährlich für die Nutzer des Fahrzeuges, wenn ein Vormieter beim Einparken mit 3km/h an einer hohen Bordsteinkante lang fährt.


    Leg mir doch keine Worte in den Mund, es gibt durchaus Leute die mit 30 oder mehr über Bodenwellen und Bordsteine zimmern oder mein besagtes Autobahn Szenario. Ansonsten empfehle ich Dir Dich einfach mal an einen Speedbump in Frankreich o.ä. zu stellen, Du wirst Dich wundern, dass die ganzen Autos noch fahren. Und genauso könnte bei 3kmh der Reifen einen Schaden erleiden und dann auf der Autobahn platzen, also kein Grund für Sarkasmus.


    und wer soll für den höheren Verschleiß dann aufkommen? Die AV oder ein nachfolgender Mieter bei dem dann Folgeschäden am Fahrzeug auftauchen oder der Typ der das Teil später als Jahreswagen kauft und hofft viele Jahre ohne Probleme damit von A nach B zu kommen.


    Ich wiederhole mich ja schon mehrfach, ich sagte ja schon, dass der Nachbesitzer eine unglückliche Position hat. Aber das kann bei JEDEM gekauften Auto der Fall sein, ich weiß nicht wo die Diskussion hinführen soll.


    Es ist verboten, es ist nicht toll, aber dass es gefährlicher sein soll, als der tagtägliche asoziale Umgang mit Mietwagen, das sehe ich halt nicht so.

    Wenn ihr das so seht, gibts ja bestimmt Beispiele von Unfällen etc.

  • Du kannst eine Curb Überfahrt absolut nicht mit einem Speed Bumb etc. vergleichen.


    Letztere überfährst du langsam und erzeugst nur eine niederfrequente Vertikalanregung. Das tut dem Auto überhaupt nichts.


    Bei Curbs ist die hohe Überfahrgeschwindigkeit und daraus resultierende Höhe Anregungsfrequenz das Problem. Das erzeugt enorme Lasten in den Bauteilen.


    Bordsteinrempler etc. gelten ja als Misuse und jeder Hersteller entwickelt die Bauteile so, dass bei solchen Misuse Ereignissen nichts bricht, sondern erst z.B. das Lenkrad schief steht und der Kunde dann in die Werkstatt fährt.


    Wenn du "einige Versuchsfahrzeuge" kennst dann sollte dir der Unterschied zwischen (nicht) bestimmungsgemäßen Gebrauch und Misuse ja bekannt sein. Was sonst willst du uns mit dieser Aussage verdeutlichen?

  • Kami1 ich habe diese sinnlose Diskussion mitgelesen und dachte genau das, was du hier schreibst. Es ist einfach verboten. Wenn man Nordschleife oder Sonstiges fahren möchte, geht man ganz einfach zu einer Autovermietung vor Ort oder eine, die so etwas explizit nicht ausschließt. Wenn ich mit in ein Auto setze, das dort bewegt wurde und mir dann deshalb bei 180 die Reifen platzen, bringt es mir auch nichts, wenn ich Petrus sage: "Aber ich bin doch gar nicht Schuld." Tot ist tot.


    Timo kauf dir doch mal einen Kleinwagen von Sixt als Jahreswagen aus der Vermietung. Viel Spaß damit. Machst du sicher ein gutes Geschäft. Da brauchst du nicht noch zusätzlich irgendwelche Volltrottel, die neben dem Straßenverkehr richtige Auto-"Zerberstung" auf der Rennstrecke betreiben.

  • Ich glaube Sixt hat etwas schneller drei Auto's zurück... Ich kann M-WCxxxx lesen auf der E-Klasse. Es handelt sich in jeden Fall um ein Deutsche Vermieter ;)


    In Deutsch: drei Autos würden eingenommen durch die Polizei weil die Fahrer nicht eingetragen waren auf den Mietvertrag. Polizei war dabei weil es um ein Hochzeitszug (ich hoffe die Übersetzung stimmt) handelte, welche für Problemen hat gesorgt. Das ist gerade in den Niederlanden ein heißes Thema... Nachdem ein Polizist KO was geschlagen durch ein Teilnehmer 1-2 Woche her.