DriveNow Carsharing in München

  • DriveNow startet innovatives Car Sharing in München


    · Stationsunabhängiges Anmieten und Abstellen möglich
    · 300 DriveNow-Fahrzeuge bis Ende Juni
    · Nächstes DriveNow-Ziel: Berlin


    München, 9. Juni 2011 – DriveNow, das gemeinsame Car Sharing-Joint-Venture der BMW Group und der Sixt AG, startet heute offiziell in München. Bis Ende Juni stehen im Innenstadtbereich des Mittleren Rings 300 Autos der Marken MINI und BMW (1er) zur Verfügung. „Unsere Fahrzeuge lassen sich spontan überall dort anmieten und abstellen, wo die Kunden sie benötigen“, erläutert DriveNow-Geschäftsführer Andreas Kottmann die Besonderheit des Konzeptes gegenüber bisherigen Car Sharing-Konzepten. „Feste Annahme- und Rückgabestationen gibt es nicht.“


    Einfache Nutzung
    Registrierte Kunden von DriveNow finden die verfügbaren Fahrzeuge im Internet unter www.drive-now.com, über eine Smartphone-Applikation oder über die DriveNow-Servicehotline. Zusätzlich können die Kunden von DriveNow frei verfügbare Fahrzeuge auch spontan nutzen, wenn sie die Autos auf der Straße sehen. Das System funktioniert dabei ohne Schlüssel. Die DriveNow-Fahrzeuge werden mit einem Chip auf dem Führerschein geöffnet und verschlossen und per Startknopf gestartet. Den Chip auf dem Führerschein erhalten die Kunden nach der Registrierung in einer der elf Sixt-Stationen in der Münchner Innenstadt. Die vorherige Registrierung ist unter www.drive-now.com möglich Die DriveNow-Autos können überall im öffentlichen Straßenland abgestellt werden. Dazu zählen neben kostenlosen auch bewirtschaftete öffentliche Flächen. Ausnahmen sind die Gegend um den Hauptbahnhof, das Altstadtviertel und Anwohnerparkzonen. Hier ist das Abstellen und Parken nicht erlaubt. In diesen Gegenden stellt DriveNow sukzessive und bedarfsorientiert zusätzliche kostenlose Stellplätze in ausgewählten Parkhäusern zur Verfügung. Die Nutzer von DriveNow müssen einmalig eine Registrierungsgebühr von 29 Euro entrichten. Die ersten 1.000 Mitglieder von DriveNow in München können sich allerdings auf ein spezielles Einstiegsangebot freuen. Sie zahlen statt 29 Euro nur 19 Euro einmalige Registrierungsgebühr und erhalten zudem 90 Minuten Fahrtguthaben. Bei der Fahrzeugnutzung wird ein Minutentarif von 29 Cent berechnet. Alle Kosten wie Benzin, Steuern, Versicherungen und Parkgebühren sind bereits in diesen 29 Cent enthalten.


    Abgrenzung zum Wettbewerb
    Alleinstellungsmerkmal von DriveNow gegenüber Vergleichsprodukten sind zusätzliche und bislang in Deutschland einzigartige Services für die Nutzer. Zu einer der Neuerungen zählt das so genannte Point-of-Interest-System (POI). Kunden von DriveNow können sich dabei über die Website www.drive-now.com eigene Orts-Favoriten und häufig angefahrene Fahrziele einrichten. Sobald der Kunde danach ein beliebiges DriveNow-Fahrzeug anmietet, werden diese Ziele automatisch als Favoritenliste im Display des Autos angezeigt. „Neben der Möglichkeit, DriveNow völlig stationsunabhängig zu nutzen, bieten wir ausschließlich Fahrzeuge mit mindestens vier Sitzen und einer qualitativ hochwertigen Ausstattung an“, so Nico Gabriel, Geschäftsführer bei DriveNow. Zur Flotte gehören neben BMW (1er) auch Mini, Mini Cabrio und Mini Clubman. Bei DriveNow sei es möglich, das Fahrzeug für ermäßigte zehn Cent pro Minute im StayNow-Modus zu parken und zu behalten. „Auch mit diesem Service heben wir uns erkennbar vom Wettbewerb ab, wo es eine solche Ermäßigung für die Kunden nicht gibt“, erläutert Gabriel. Zudem können die Kunden von DriveNow ihr Fahrzeug im Großraum München gegen ein Entgelt sogar außerhalb des Geschäftsgebietes abstellen. Auch dies sei bislang einmalig in Deutschland.


    Berlin nächster DriveNow Standort
    Nach dem Start in München möchte das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte sein Geschäftsmodell auch in Berlin starten. In Berlin ist der Start zunächst mit rund 500 Fahrzeugen geplant. Das Geschäftsgebiet in Berlin soll mit geringen Abweichungen weitestgehend innerhalb des S-Bahn-Rings liegen. „Nach München und Berlin wollen wir in den kommenden Jahren weitere deutsche und internationale Metropolen erschließen“, gibt Andreas Kottmann einen Ausblick. „Pro Jahr sollen zwei bis drei deutsche und internationale Städte hinzukommen.“ Langfristiges Ziel sei es, DriveNow auch auf anderen Kontinenten einzuführen. Für das Jahr 2020 seien weltweit bereits eine Million Mitglieder geplant.


    DriveNow_Flotte_Odeonsplatz-8335.jpg


    DriveNow_Flotte_Odeonsplatz-8821.jpg


    Pressemitteilung DriveNow vom 09.06.11

    Mietwagen-Talk.de
    Einfach mehr erfahren...

    Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.

  • Och, ich glaub da meld ich mich auch mal an.


    Habt Ihr das ausgewählt oder freigelassen?
    Ich bin damit einverstanden, dass die DriveNow GmbH & Co. KG meine hier angegebenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Kundenbetreuung und Werbung (insbesondere Übersendung von Produkt- und Serviceinformation, Newsletter, Markt- und Meinungsforschung) sowie zur Durchführung wissenschaftlicher Studien über CarSharing erhebt, verarbeitet und nutzt.


    Ich bin damit einverstanden, dass DriveNow die erhobenen Daten zu den oben genannten Zwecken an die BMW AG, Petuelring 130, 80788 München weitergibt. Eine Weitergabe der Daten von der BMW AG an Dritte erfolgt nicht.


    Ich bin damit einverstanden, dass DriveNow die erhobenen Daten zu den oben genannten Zwecken an die Sixt AG, Zugspitzstrasse 1, 82049 Pullach weitergibt. Eine Weitergabe der Daten von der Sixt AG an Dritte erfolgt nicht.


    Ich habs frei gelassen.


    Juhuuuu 90 Mins frei :P:thumbsup:

  • Auch wenn ich's von der Website wusste: in der iPhone-App stand nix davon, dass das was kostet... Terz machen am Counter oder nicht? :D


    P.S.:


    von den 55 Autos, die Online sind, sind genau zwei 1er BMW, der Rest Minis. Außerdem stehen 53 in der Ecke Stachus / Hauptbahnhof, hat irgendwie nicht so geklappt, mit dem Verteilen der Autos...

  • 19Euro Gebühr stand doch da oder was meint Ihr jetzt *SchlauchSteh*


    Ich hol mir die ID morgen vormittag am Ostbahnhof.


    Können wa jetzt n DriveNow Stammtisch machen muhaha.