Erfahrungen mit SIXT

  • meine spaßmiete übers WE brachte heute die erkenntnis, dass das neue buchungssystem bei sixt die neteller KK mit einer dicken fehlermeldung als prepaid-karte erkennt. die akzeptanz ist somit dahin. ich hab dann im endeffekt mit ec bezahlt, aber mir ist ein 730LD als choice upgrade durch die lappen gegangen :(


    im ergebnis gab es jetzt FDMR in form eines Audi A4 35 TFSI LIM AUT mit


    -18" WR

    -ambientelicht (einfarbig)

    -lenkrad mit mufu plus

    -3-zonen-klima

    -MMI navi plus

    -virtual cockpit plus

    -phone box

    -"assistenzpaket tour" - ACC, active lane assist, VZE, usw.

    -elektrisch verstellbare vordersitze mit SH


    fährt soweit ganz ordentlich, nur der motor wirkt extrem angestrengt. dafür waren bis jetzt (angezeigt) 6L / 100km bei tempomat 130 auf der BAB drin.


    allerdings fehlt mir persönlich die auto-hold-funktion und - wie so oft - die automatisch abblendenden spiegel. am meisten nervt mich aber das mit der KK X/

  • Diese Woche in einer Sixt Station hierzulande. Es spielte sich folgender Dialog ab.


    RSA: sie haben ja eine KK mit VK. Da kann ich mir ja die Frage sparen zur Versicherung.

    Biker: ja, danke das Sie es erwähnen, ist abgedeckt.

    RSA: geht ja aber nur bei ihrer ihrer Fzg Klasse. Bei dem Touran mir 7 Sitzen bräuchten sie eine VK von uns. Und auch nur bis 80TSD Eur Wert. Das wird schon eng. Wir hatten diese Woche nämlich eine interne Schulung.

    Biker: Da muss ich sie leider korrigieren. Gilt auch für VANs und die Beschränkung bezieht sich auf den aktuellen Nettozeitwert. Das reicht selbst für LWAR.

    RSA: (keine Reaktion darauf)...

    RSA: Aber SUVs sind generell ausgeschlossen.

    Biker: Wäre mir neu. Habe das mehrfach recherchiert.


    So endete das Gespräch. Sixt RSA war ansonsten sehr kundenfreundlich, der Inhalt der Sixt Schulungen( wenn es denn wirklich eine gab) erscheint mir jedoch dubios. Ist ja quasi für ungeübte, nicht standhafte Kunden nah dran diese aufs Glatteis zu bewegen.

  • Biker2010 habe sowas noch nie erlebt. Käme mir als RSA ja da auch ein wenig blöd vor, da man doch ein Gespür hat, wer da vor einem steht und ob so ein Gespräch Sinn macht.


    Bei mir laufen diese Gespräche immer wie folgt ab.

    RSA: Ich sehe Sie haben noch keinen Schutz. Sind Sie sicher?

    Mietfreund: Ja. Läuft über die Kreditkarte.


    Gespräch beendet. Finde auch nicht schlimm, dass nochmal nachgefragt wird. Will gar nicht wissen, wie viele ohne VK buchen.


    CatMan

    Das finde ich schon ein starkes Stück. Man sollte den Mieter auf die veränderten Bedingungen aufmerksam machen. Wie soll man das sonst auch wissen?

  • Ich hatte ja in etlichen Jahren noch NIE ein Verkaufsgespräch zur Versicherung. Es wird immer nur gefragt: "VK bleibt so?" "Ja." Und das WARS ! Einmal hat man mir auf Malle versucht SB 0 einfach unterzuschieben, aber da haben sich dann beide Parteien ganz elegant rausgewunden und nach dem dritten gedruckten Mietvertrag und einer total genervten RSA (selber schuld) passte dann alles. Warum hier so viele Leute mit Verkaufsgesprächen belästigt werden, frage ich mal manchmal schon.

  • DonVandalo


    Ich vermute es ist eine Mischung aus allem. Wenn die SL Druck macht wirklich jedem was zu verkaufen, die RSAs ebenfalls sehr "motviert" sind und man als Kunde noch aussieht, wie ein "einfaches Ziel" dann kann es zu nervigen Gesprächen kommen.

    Mir wurde auch noch nie ein CU angeboten, aber das liegt wohl auch daran, dass ich nur CCCC buche.

    Wirklich nervig habe ich diese Gespräche noch nie empfunden. Sie sind ja meist nach einem Satz beendet.