Sixt Online Check in

  • Also wenn man schonmal bei Sixt gemietet hat (und demnach im Besitz der Sixt Express Card ist), scheint der Online-Check-In ziemlich überflüssig.
    Ich hab mich gerade mal für meine nächste Reservierung reingeklickt - und siehe da, alle notwendigen Daten waren schon eingetragen. Was mich jedoch verwundert: als sämtliche Daten von mir bei der ersten Anmietung eingelesen wurden habe ich eine andere Adresse angegeben als diesmal. Scheinbar ist das Sixt-System so intelligent, nur anhand meiner ADAC-Kundennummer die Daten (inkl. Ausweis/Führerschein) wieder zusammenzubringen. Sehr interessant.... :P


    Naja, so far: sinnvoll ist der Online-Check-In m.E. nur bei größeren Stationen, i.e.S. an Flughäfen, wo man dann wirklich an nen eigenen Schalter kann und eben nicht solange waren muss, wenn vor einem gerade der Lufthansa-A340 aus Hong Kong gelandet ist und alle zum AV-Schalter stürmen :D .


    Nahezu revolutionär wär das alles natürlich, wenn man -sagen wir 48 oder 24 Stunden vor Anmietung- dort eine Liste angezeigt bekäme, in der sämtliche Fahrzeuge, die an der Station verfügbar sein werden, angezeigt werden und man sich direkt das Wunschfahrzeug aussuchen könnte. ^^ Aber nunja, soweit sind wir noch nicht - aber ich denke, irgendwo in diese Richtung wird die Entwicklung innerhalb der nächsten Jahre sicher gehen. Wenn auch nur bedingt vergleichbar: aber die Fluggesellschaften machen es ja mittlerweile genauso (mit dem Unterschied, dass die immer wissen, wieviele Plätze wo in der Maschine frei sind und nicht wie bei den AV plötzlich nur 50% der geplanten Rückläufer am Tag x abgegeben werden, so dass sich der Kunde y am Tag x+1 ärgert, nicht das online ausgesuchte Fahrzeug zu bekommen).

  • Also ich hab mal beim Onlin-Ceck-In reingeschaut und siehe da in meiner Reisepassnummer war ein Zahlendreher 8| .


    Hab´s natürlich sofort berichtigt und in das "Bemerkungen*" Feld mein Wunschfahrzeug eingetragen :P vielleicht hilft´s ja was.

  • können die einem beim Online Check In schon kurzfristig sagen, wlchen Wagen man garantiert bekommt...!?! das wäre in meinen Augen der einzige Vorteil dieser Geschichte, da man ja schon vorher eincheck, dürfte das ja auch keinen großen logistischen Aufwand darstellen für die RA...

  • Habe jetzt schon zweimal mit dem Online CheckIn gemietet. Macht für mich eigentlich keinen Unterschied mehr, ob mit oder ohne. Da ich ja auch so eine schicke Kundenkarte habe, sind eh immer alle Daten im Rechner und mich kennt man auch schon ein wenig in der Station. In der Regel komme ich dahin, der RA gibt mir den Schlüssel und den Vertrag und ich kann wieder gehen. Weiß gar nicht, wann ich letzte mal auf diesem elektronischem Ding unterschrieben habe. Vorzeigen muss ich idR auch nichts mehr, außer es sind neue da, die ich noch nicht kenne. Find ich total super, dass dieser Papierkrieg entfällt :-)


    Den Online CheckIn habe ich jedoch genutzt, um einmal nachträglich meine KK zu ändern und ein anderes mal, um eine Bemerkung hinzuzufügen. Wenn man über die ADAC Seite bucht, kann man zwar seine Lebensgeschichte in das Bemerkungsfeld tippen, am Sixt Server kommt das jedoch nie an... Beim Online CheckIn kann man dann die Bemerkung wirklich schreiben und auch speichern.


    Das sind eigentlich die einzigen beiden Vorteile, die ich bislang beim Online CheckIn gesehen habe. Irgendwelche Daten nach der Reservierung ändern, ohne sie stronieren zu müssen oder eine Bemerkung hinzuzufügen, falls die alte nicht gut oder gar inexistent war :-)
    Ansonsten sind die Daten aus der Sixt Card eh schon ausgelesen...


    Viele Grüße


    Edit: Ein Fahrzeug kann man sich dabei leider nicht aussuchen... Das geht nur beim Express CheckIn am Schalter bzw. am Telefon oder per SMS (glaube ich). Unterstützt wird dieses System allerdings nur an sehr rar ausgewählten Stationen (überwiegend Flughäfen). Der Online CheckIn ist eigentlich auch gar kein wirklicher CheckIn, da der Mietvertrag nicht dabei fertiggestellt wird, sondern auch erst später vom RA. Eigentlich dient er nur dem Datenabgleich...

  • Hmm. Seltsam... Vielleicht hat der ADAC mitlerweile den Fehler auch behoben. Bei mir ist das jetzt auch schon wieder ein Monat her...
    Da ich der ADAC Software nicht vertraut habe, wollte ich unbedingt mal im Online CheckIn nachsehen, was da hinterlegt war... und nix war da hinterlegt. Das Feld war leer. Habe es dann einfach nachgetragen.


    Ich vermute allerdings, dass der ADAC die länge des Strings überprüft und bei zu langen Strings ihn einfach nicht überträgt. Da ich allerdings die Bemerkung mit voller Anrede, Wunschfahrzeug und Zielgebiet sowie Grußwort hinterlassen wollte, hat er das wahrscheinlich nicht übertragen. Ich weiß noch vor etwa 2,5 Monaten hat das dann beim ADAC sogar zu einer Fehlermeldung und sofortiger Stornierung der Buchung geführt. Daher habe ich auch im Online Center von Sixt etwa 20 Buchungen und Stornierungen hintereinander stehen. Sieht total blöd aus. Schuld war die ADAC Software. Habe mich damals auch mit der Technik Abteilung vom ADAC in Verbindung gesetzt und die wollten den Fehler beheben. Haben sie wohl auch zum Teil getan.
    Wie gesagt, kurze Bemerkungen gingen damals durch, längere führten zu einer Stornierung und Fehlermeldung. Habe dann damals einfach ohne ADAC gebucht, da mir das zu blöd war. Konnte so dann auch noch 2ct sparen, da der Frühbuchertarif günstiger war :rolleyes:


    Wie dem auch sei... Per Online CheckIn bekommt man das ziemlich gut wieder gerade gebogen, falls da mal was nicht funktioniert hat :118:


    Viele Grüße

  • Beispiel: Wunsch Audi in schwarz als Diesel
    Besser: RQ Audi,schwz, DI






    Also bislang bin ich da immer die höflichkeitsschiene gefahren. Ich hätte nicht gedacht, dass solch kurzen Bemerkungen gut ankommen. Farbe und Treibstoff schreibe ich nicht rein. Diesel kann ich ja anklicken und farbe möchte ich gar nicht festlegen. Ansonsten schreib ich eben komplette Anrede und Schlusswort mit dazu... Find ich einfach höflicher, als nur drei Worte. RAs sind ja auch Menschen (für den Kunden sogar sehr wichtige), die vernünftig behandelt werden sollten.


    Ist es denn allgemein so, dass ein RA es lieber sieht, wenn da nur drei Wörter stehen oder wenn der Kunde auch ganze Sätze schreiben kann?


    Gruß




    P.S.: Damals war es wirklich ein Fehler. Hat der ADAC auch zugegeben. Da kamen die langen Bemerkungen gar nicht durch und führten zu automatischen Stornierung. Bei meiner letzten ADAC Buchung (6 - 8 Wochen her) hat dann zwar die Reservierung geklappt, aber im Bemerkungsfeld stand nix. Also wurde die vom ADAC nicht übertragen. Habe sie dann beim Online CheckIn erneut eingegeben und dann war sie auch da. Von dieser wird man dann wohl nur die ersten Zeichen sehen. Ok. Aber wichtig ist erstmal, dass sie da ist :-)


    P.P.S.: Wofür steht denn RQ? Request?

  • Recht geb ich Dir! Ein Upgrade quasi zu fordern ist dreist, anmaßend und schon unverschämt. Will man bspw. einen 5er, soll man mindest schon PXXX reservieren. Dann hat man die Chance dazu. Ich freue mich zwar immer über ein Upgrade, finde das toll und bedanke mich auch dafür, aber fordern tue ich gar nix. Wünschen ist ja ok, aber bitte schön innerhalb der Klasse. Mein Wunsch bei LDAR lautet immer E280 oder einen anderen Mercedes. Das finde ich ok...


    Über die Länge des Textes werde ich mir noch Gedanken machen... Bin aber bislang immer extrem nett und höflich bedient worden. Können sie mir also nicht zu übel genommen haben ;-)


    Gruß

  • Kurzfassung: Bei Benutzung des Online-CheckIns wurde mir heute die Vollkaskoversicherung für 7 Euro pro Tag angeboten.


    Langfassung: Heute Mittag habe ich für meine Wochenendmiete bei Sixt den (das?) OnlineCheckIn benutzt. Eigentlich habe ich davon nichts, da ich bereits Sixt-Kunde bin. Die Miete wird über den LH-MM-Tarif abgewickelt und enthält daher keine Versicherung. Als ich den CheckIn bestätigte, erschien eine mir neue Seite: "Ihre Miete enthält keine Versicherung! Möchten Sie eine Versicherung dazu buchen" (sinngemäß). Die Überraschung: Die Vollkasko wurde hierbei für 7 Euro pro Tag angeboten! Für die gebuchte Kategorie (LDAR) ist sonst ein Betrag von 27,99 Euro pro Tag fällig.

  • Eben wurden mir 9,33 €/Tag bei einer Wochenendmiete angeboten. Das ist ja genau ein Drittel. Kann also gut sein, dass das mal wieder ein Sixt-EDV-Fehler ist. Stornieren kann ich die Anmietung grade auch nicht ;)


    Und wo ist überhaupt das Kundencenter hin? Fand das ja eigentlich ganz praktisch. Aber vielleicht kommts ja wieder.